» » Zumba – das perfekte Abnehm-Training
22. September 2013 0

Fitness


Zumba ist ein revolutionäres neues Fitnessprogramm, dass sowohl Party als auch Workout sein will. Zu fetzigen lateinamerikanischen Klängen verbinden Zumba Instructoren – so werden die Trainer genannt – rhythmische, schnelle Tanzbewegungen mit Aerobic-Übungen. Das Neue am Tanz-Workout ist jedoch nicht die Verbindung von Tanz und Gymnastik, sondern die Idee, dass auch Sport vor allem Spaß machen muss. Wer jetzt denkt, dass man beim Spaßhaben nicht abnehmen und seine Figur formen kann, dem sei gesagt: Es funktioniert!

Zumba – Kalorien verbrennen und dabei Spaß haben

Zumba SportLaut Angaben der Zumba Fitness LCC., dem offiziellen Zumba-Verband, werden während einer Zumba-Einheit bis zu 1200 Kalorien verbrannt. Das ist natürlich eine feine Sache, immerhin sind 1200 Kalorien umgerechnet etwa eine mit Salami belegte Pizza plus ein leckeres Eis zum Nachtisch. Das klingt erst einmal verlockend, trotzdem sollte diese Angabe nicht als Richtwert genommen werden. Um tatsächlich so viele Kalorien während einer Stunde Zumba zu verbrauchen, müsste man schon Profi-Sportler sein und sich so richtig ins Zeug legen. Die meisten Zumba-Freunde zählen allerdings nicht zu dieser Kategorie. Aber deshalb muss man nicht traurig sein: Normale Teilnehmer eines Zumba-Kurses verbrauchen im Durchschnitt immer noch bis zu 500 Kalorien, was durchaus vergleichbar zu anderen schweißtreibenden Workouts wie beispielsweise Spinning oder Aerobic ist. Allerdings macht Zumba durch die Moves und die mitreißende Musik sehr viel mehr Spaß, zudem bemerken die Teilnehmenden die Anstrengung nicht in demselben Maße wie in einem herkömmlichen Fitnesskurs.

Die Vorteile von Zumba

Spaß und dabei auch noch locker seinen Speck weg trainieren sind nur zwei der Vorteile einer Zumba Party. Der hohe Spaßfaktor hat nämlich auch zur Folge, dass die Kursteilnehmer motivierter sind und eher „am Ball bleiben“. Schließlich ist der berühmte innere Schweinehund eher von einer Sache zu überzeugen, die hauptsächlich Fun bringt – und weniger Quälerei. Zumba macht einfach gute Laune und verpasst den Teilnehmern eine gehörige Portion lateinamerikanisches Lebensgefühl. Zumba SportJeder macht genau so viel, wie er – oder sie – schafft. Manche bekommen die Hüftschwünge schon zu Anfang ganz gut hin, andere müssen noch ein bisschen üben. Doch selbst wer meint, absolut kein Rhythmusgefühl zu haben, ist in einem Zumba-Kurs gut aufgehoben. Denn die Musik geht selbst unmusikalischen Menschen schnell in die Beine, zudem sind die Schritte und Choreographien recht einfach zu lernen. Und wer sich noch unsicher ist, hält sich erst einmal im Hintergrund und guckt, was die anderen machen. Zumba eignet sich für jeden, egal, wie alt, dick oder unsportlich man ist. Selbst Kinder ab 4 Jahren können einen – natürlich speziell auf sie zugeschnittenen – Zumbakurs besuchen.

Zumba Partys für jeden Geschmack

Wer nicht gleich in aller Öffentlichkeit seinen Hüftspeck schwingen will, kann die Schwünge und Bewegungen auch in einem Aqua Zumba Kurs üben. Aqua Zumba wird mittlerweile in den Hallenbädern vieler größerer Städte angeboten und ist gerade sehr im Kommen. Zumba im Wasser ist, bedingt durch den Wasserwiderstand, natürlich nur halb so schnell wie das originale Tanzworkout, dafür aber mindestens genau so effektiv. Und hat den Vorteil, dass das Wasser einen gewissen Sichtschutz bietet – optimal für Schüchterne. Gerade Aqua Zumba eignet sich hervorragend für übergewichtige Menschen, gewährt das Wasser doch einen gewissen Auftrieb, so dass die Gelenke und der Rücken geschont werden. Aber auch das herkömmliche Zumba ist perfekt für Übergewichtige – schließlich hält man seinen Vorsatz, mehr Sport zu treiben, eher durch, wenn es Spaß macht. Ältere Menschen ab ca. 50 Jahren sind in einem Zumba Gold Kurs gut aufgehoben, der speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.Senioren-machen-Zumba-Kurs

Zumba und Abnehmen

Wer dauerhaft abnehmen und seinem Körper etwas Gutes tun möchte, sollte – wie sollte es auch anders sein – Sport treiben und auf eine ausgewogene Ernährung achten. Grundsätzlich gilt, dass, um die Pfunde zum Schmelzen zu bringen, weniger Kalorien aufgenommen werden sollten, als verbrannt werden. Wer also zusätzlich mit Sport mehr Kalorien verbraucht, darf auch mehr essen. Gut, wenn der Sport dann auch noch süchtig macht – denn Zumba hat definitiv einen hohen Suchtfaktor.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Fitness