» » Fitness-Programm in luftiger Sommerfrische
Sommer Fitness 26. Mai 2014 0

Fitness


Fitnesscenter – auch solche, die sich ausdrücklich nur an Frauen wenden – nutzen die Sommermonate gerne, um ihre Indoor-Angebote nach draußen zu verlegen. Bei Cycling, Joggen oder Nordic Walking ist das naheliegend, bei anderen Fitnesskursen nicht – aber durchaus gewinnbringend. So finden zum Beispiel auch Yoga oder Pilates an warmen Sommerabenden in einem nahegelegenen Park oder auf einer Wiese in der Nähe des Fitnesscenters statt. Bei sinkender Sonne am frühen Abend oder unter dem langsam sichtbar werdenden Sternenhimmel bei den späten Kursangeboten des Tages entsteht eine ganz besondere Stimmung.

Sommer-Preisvorteil reicht bis zum Winter

Work-OutIm Sommer die Mitgliedschaft in einem Fitnesscenter zu beginnen, besitzt übrigens einen großen Vorteil: In der Regel gibt es in diesen Monaten einen erheblichen Preisnachlass, Sonderabatte oder ein sehr günstiges Angebot für das erste Jahresabo. Der Grund dafür ist, dass Fitnesscenter in den Herbst- und Wintermonaten keine Probleme haben, ihre Hallen zu füllen. Im Sommer jedoch weichen viele Mitglieder in Freiluft-Sportarten aus. Diese Umsatzeinbußen fangen die Sportstudios mit Discountpreisen zum Teil wieder auf. Für die Betreiber ist es wichtig, dass die Mitglieder viele Jahre bleiben – manchmal auch nur, weil sie die Kündigungsfrist versäumen. Die langjährige Mitgliedschaft ist der Hauptgedanke bei der kaufmännischen Kalkulation von Fitnesscentern, dabei spielen die Sommerrabatte wirtschaftlich nur eine untergeordnete Rolle. Zurück zum Sportlichen: Natürlich ist es schön, im Winter mit Blick auf den Schnee draußen bei gedimmten Licht im warmen Kursraum Yoga zu betreiben. Doch als Outdoor-Variante fühlt sich das Angebot anders an. Da ist zum einen der gemeinsame Weg der Kursteilnehmerinnen mit der Lehrkraft zu dem Park oder der Wiese im Gespräch miteinander. Draußen im Sonnenlicht und bei frischer Luft statt bei den Geräuschen und der Zugluft der Klimaanlage entsteht eine einzigartige Atmosphäre. Die Selbstwahrnehmung verändert sich durch die völlig andersartigen Rahmenbedingungen. Ein warmer Sommerwind streift über Arme und Beine, während zum Beispiel die Sonnengruß-Position eingenommen wird.

Freiluft-Wahrnehmung als Urlaubserinnerung

Sportaktivitäten im Freien holen zudem ein Stück Urlaubserinnerung in den Alltag. Bei Cluburlauben gibt es bisweilen am Hotel-Swimmingpool Aerobic oder Pilates unter mediterraner Sonne am späten Nachmittag oder am frühen Abend. Danach geht es dann zum Essen. Dieses Gefühl lässt sich auch nach Hause holen. Step Aerobic zu fetziger Musik im Grünen ist in unseren Breitengraden ein ganz Ruhe und Entspannungbesonderes und seltenes Erlebnis. Die Teilnehmerinnen tragen dazu ihr Stepboard aus dem Kursraum nach draußen und können das noch als zusätzliche Trainingseinheit für Kraftausdauer und Koordination verbuchen. Aber auch das Gegenteil davon ist als Open-Air-Event ein Genuss, Pilates in einer ruhigen Variante zum Beispiel. Angesetzt zu einer Uhrzeit, bei der diese Stunde unter den letzten Sonnenstrahlen beginnt und in der ersten Abenddämmerung endet, bildet das einen wunderbaren Übergang von der Tageshitze in die Nachtkühle. Besonders intensiv erleben die Teilnehmerinnen das bei Angeboten wie After Work Meditation – es gehört manchmal zum Programm von Fitnesscentern. Im Winter als Indoor-Kurs mit Kerzenschein und Duftnoten bei esoterischer Musik durchgeführt, geht es im Sommer mit der Gymnastikmatte heraus ins Grüne. Die Musik bilden hier die Außengeräusche von Wind und Blättern, unter der Matte liegt der Geruch von Erde und Feuchtigkeit und füllt die Sinne. Geführt von der ruhigen Stimme der Kursleitung fühlen die Frauen dabei bewusst ihren Körper von den Zehen bis in die Haarspitzen.
Sportaktivitäten wie Yoga oder Pilates lassen sich im Sommer auch als Outdoor-Varianten durchführen. Auf der grünen Wiese in der frischen Luft entstehen so völlig andere Eindrücke bei den Teilnehmerinnen. Die eigene Sinneswahrnehmung vermischt sich dabei mit Eindrücken aus der natürlichen Umwelt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Fitness