Body & Care

Wimpernserum – Tipps zur Anwendung und zum Kauf

Fast jede Frau wünscht sie sich: Wimpern, die lang, voll und gesund sind. Die feinen Haare umrahmen das Auge, schützen es vor Fremdkörpern und sehen toll aus. Damit haben sich lange Wimpern zu einem Schönheitsideal in der heutigen Gesellschaft etabliert. Schließlich versuchen wir auch mit Mascara, Wimpern und Co. unsere Härchen am Auge zu betonen und damit unseren Blick zu öffnen. Ein verführerischer Wimpernaufschlag kann zudem beim Flirten nicht schaden. Warum also nicht etwas „schummeln? Zum Beispiel mit einem Wimpernserum.

Wimpernserum: Inhaltsstoffe und wann es sich lohnt!

WimpernViele Seren enthalten Stoffe, welche unseren Haarwachstum fördern sollen. Dazu gehören vor allem Hyaluronsäure, Kreatin und auch Biotin. Die Produkte mit diesen Inhaltsstoffen – häufig auch „Wimpernbooster“ genannt – sollen nicht nur das Haarwachstum ankurbeln, sondern vor allem die Wachstumsphase insgesamt verlängern. So wird sichergestellt, dass die Augenhärchen etwas länger und voller wirken. Außerdem sollen sie Feuchtigkeit besser speichern können, damit sie gesünder und glanzvoller wirken. Aber: Wann lohnt es sich? Wer ein Wimpernserum ausprobieren möchte, wünscht sich wahrscheinlich längeres oder dichteres Haar am Wimpernkranz. Ein Serum kann sich lohnen, wenn die Kur regelmäßig und nach Empfehlung des Herstellers durchgeführt wird. Nur so können wir davon ausgehen, dass die Inhaltsstoffe ihre Wirkung entfalten.

Wie trägt man ein Serum auf?

Ein Wimpernserum wird im Set mit einem Applikator geliefert. Mithilfe des Applikators wird die Flüssigkeit am Wimpernkranz aufgetragen. Viele Hersteller empfehlen die Anwendung vor der Bettzeit. So können wir tagsüber unser Make-up tragen und über Nacht das Serum wirken lassen. Die Anwendungsempfehlungen unterscheiden sich jedoch von Hersteller zu Hersteller. Wichtig ist, dass die Flüssigkeit vorher am Arm oder auf der Hand getestet wird. Da unser Augenlid eine relativ feine Hautschicht aufweist und wir nicht wissen, ob eine allergische Reaktion folgt, sollte der Test unbedingt erfolgen. Kommt es zu keiner Rötung und bleiben auch sonstige Beschwerden aus, können wir das Serum jetzt auftragen. Wer die Flüssigkeit bereits getestet hat und einen Juckreiz bekommt, spült sein Auge mit klarem Wasser aus. Im Zweifelsfall wird ein Dermatologe aufgesucht.

Fazit – Lohnt sich ein Wimpernserum?

AugeWer sich volle und lange Wimpern wünscht, kann sich für ein Wimpernserum entscheiden und eine für sich passende Kur ausprobieren. Wichtig ist dabei, dass die Inhaltsstoffe keine allergischen Reaktionen auslösen – schließlich ist die Augenpartie besonders fein und sensibel. In der Regel wird ein Serum am Wimpernkranz aufgetragen, sodass die Flüssigkeit in die Haut eindringt und an den Wurzeln wirken kann. Sie soll das Wachstum ankurbeln und die Wachstumsphase verlängern. Wer sich ein tolles Ergebnis wünscht und ein Serum ausprobiert, sollte jetzt vor allem eins: geduldig bleiben.

Tags
Mehr anzeigen

Leonie

Hallöchen, ich heiße Leonie und ich schreibe für unterschiedliche Themen aus dem Bereich Mode und Fitness.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Empfehlung
Close
Back to top button
Close
Close