» » Thermalwasser und Thalassotherapie
Therapie mit Thermalwasser 02. Januar 2015 0

Wellness

Wasser ist die Quelle des Lebens, Entspannung und Vitalität. So vermittelt das wohlig-warme und mineralstoffreiche Thermalwasser das Gefühl der Geborgenheit und Wärme. Aber auch das Meerwasser, Meeresschlick und Algenpackungen, die im Rahmen einer Thalassotherapie eingesetzt werden, sind reich an Spurenelementen und verfügen über eine tiefenreinigende, stimulierende Wirkung, die den Entgiftungsvorgang im Gewebe begünstigt.

Die heilende Wirkung des Thermalwassers

Thermalwasser ist Quellwasser, die mit mindestens 20 Grad Celsius aus der Quelle austritt und eine bestimmte Konzentration an Mineralstoffen aufweist. Dabei muss die Mineralstoffzusammensetzung durch ein qualifiziertes Prüfinstitut untersucht und bestätigt sein, damit sich ein Wasser als Heilwasser bezeichnen darf.

Die darin enthaltenen Mineralstoffe entfalten bei Bade- und Trinkkuren eine wohltuende und positive Wirkung auf den gesamten menschlichen Organismus.

Wirkungsweise und Indikationen des Thermalwassers:

ThermaltherapieDer Wirkungsgrad der Thermalwassertherapie ist vielseitig und breitbandig; Beschwerden wie Bluthochdruck, Rheuma, Gelenkerkrankungen, Frauenleiden, Hautprobleme, Erkrankungen der Atemwege oder psychosomatische Störungen sind nur ein Auszug möglicher Indikationen.

Ebenso vielfältig ist auch die Wirkung: So wirkt das Thermalwasser beruhigend und durchblutungsfördernd auf die Haut. Das Gewebe wird gestrafft und Stress abgebaut. Durch langsames Schwimmen im Thermalwasser entspannt sich die Muskulatur, was insbesondere für Sportler oder unmittelbar nach einer sportlichen Betätigung vorteilhaft ist. Durch die Wärme regeneriert sich der gesamte Bewegungsapparat. Der Stoffwechsel wird angeregt und wichtige Enzyme im Körper aktiviert.

Thalassotherapie: Die Kraft des Meeres

Die Thalassotherapie (thalasso: Meer, therapia: heilen) wurde, nach alter Überlieferung, bereits 3.000 Jahre v. Christus unter dem Kaiser Shen-Nung in China angewandt. Erste Erfolge in der Behandlung von Krankheiten mit Meerwasser, wie zum Beispiel Erkrankungen des Bewegungsapparates, wurden von Hippokrates, dem Vater der modernen Medizin, im 5. Jahrhundert vor Christus dokumentiert.

Meeresalgen in der Thalassotherapie: Vorteile im Überblick

– Die in Meeresalgen enthaltenen Enzyme, Carotinoide und Aminosäuren schützen die Haut vor UV-Strahlen.
– Der Feuchtigkeitsgehalt der Haut wird signifikant erhöht.
– Mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Aminosäuren aus Meeresalgen regenerieren und glätten die Haut.
– Pigmentflecken werden aufgehellt.
– Die Kollagensynthese wird angekurbelt.
– Die Hautelastizität wird verbessert.
– Die Zellneubildung wird angeregt, die Spannkraft der Haut und des Bindegewebes verbessert, was zu einem sichtbar jüngeren Hautbild führt.

Wirkung von Meerwasser auf die Haut

ThermaltherapieDurch seine Salz-Zusammensetzung, die unter anderem Natrium, Kalium, Magnesium und Spurenelemente Selen und Bromid enthält, wirkt das Meerwasser entschlackend, antiallergen, feuchtigkeitsbindend, antiseptisch und beruhigend auf die Haut.
Algenpackungen und Bäder. Meeres-Braunalgen zeichnen sich durch einen besonders hohen Anteil von Vitamin A, E und C aus. Darüber hinaus fördert der hohe Arginin-Gehalt die Durchblutung, beschleunigt die Wundheilung und kurbelt die Kollagensynthese an.

Vor allem aber, werden Meeresalgen wegen ihrer feuchtigkeitsspendenden, revitalisierenden und stimulierenden Wirkung auf die Haut bevorzugt eingesetzt. In Hautpflegeprodukten wie Gesichtsmasken und Körperpackungen verbessern Meeresalgen den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und wirken antioxidativ.

Rotalgen werden in der Thalassotherapie wegen ihrem hohen Gehalt an Spurenelementen und ihrer remineralisierenden, tiefenreinigenden und entgiftenden Wirkung auf die Haut geschätzt. Neurodermitiker und Allergiker profitieren von der entzündungshemmenden und dem Juckreiz lindernden Wirkung, begründet durch den hohen Calciumgehalt der Rotalge.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Wellness