» » Rasieren oder Epilieren
Socken mit Schuhen tragen 09. Dezember 2013 0

Kosmetik


Um perfekte, glatte Haut zu erlangen, ist es wichtig, eine geeignete Haarentfernungsmethode zu finden. Am bekanntesten sind wohl das Rasieren und Epilieren. Die Entscheidung zwischen diesen beiden Methoden ist oft nicht einfach. In diesem Artikel möchte ich Vorteile, genauso wie Nachteile erläutern, damit in Zukunft die Entscheidung leichter fällt.

Die Unterschiede

Trend OutfitBeim Rasieren werden die einzelnen Härchen an der Hautoberfläche abgeschnitten. Beim Epilieren werden sie dagegen direkt an der Haarwurzel durchtrennt. Vom zeitlichen Aspekt ist man also mit dem Epilierer im Vorteil, denn hier dauert es bis zu einigen Wochen, bis die Haare wieder nachwachsen. Rasiert werden muss sich dagegen schon etwa alle drei Tage, denn schnell wachsen auf der eben noch glatten Haut erneut die unbeliebten Haarstoppel.
Das Rasieren ist dafür eindeutig schmerzfreier als das Epilieren. Besonders wenn man beim Nass-Rasieren ein Rasiergel oder einen Rasierschaum verwendet, sodass der Rasierer locker über die Haut gleiten kann. Auf diese Weiße entstehen keine Schmerzen. Da der Effekt beim Epilieren durch rutierende Pinzetten erzielt wird, sind bei dieser Methode der Haarentfernung die Schmerzen eindeutig höher. Epilieren kann man erst ab einer Haarlänge von drei Zentimetern und oft ist es störend, die Haare so lange wachsen lassen zu müssen. Für das Rasieren dagegen müssen die Härchen keine besondere Länge erreicht haben.
Auch preislich liegt der Rasierer klar im Vorteil. Bereits ab wenige Euro bekommt man in den Drogerieläden gut funktionierende Rasierer. Am günstigsten sind die Einmal- Rasierer, die man oft sogar, trotz ihres Namens, mehrmals verwenden kann. Hierbei ist es allerdings besonders wichtig zusätzlich einen Rasierschaum zu verwenden.
Epilierer sind um einiges teurer, als einfache Rasierer. Dafür fallen keine zusätzliche Kosten für Klingen oder Pflegeprodukte an.

Verwendung

Die Entscheidung zwischen den beiden Geräten ist also wirklich nicht leicht und oft kaufen sich Frauen daher einfach beides – Rasierer und Epilierer. Meistens ist es dann aber so, dass der Rasierer regelmäßig verwendet wird, während der Epilierer nach nur wenigen Benutzungen ganz hinten im Badschrank verschwindet. Denn Duschen muss man so oder so und da kommt es auf den minimalen extra Zeitaufwand auch nicht mehr an, den man dabei durch das Rasieren hat. Epiliert wird dagegen nicht in der Dusche, man muss sich extra für diese Art der Haarentfernung Zeit nehmen und, was wohl noch schlimmer ist, seine Angst vor Schmerzen überwinden.

Fazit

Beide Geräte haben ihre Vorteile, aber ich selber benutze lieber einen Rasierer um mir die Schmerzen vom Epilieren zu ersparen. Natürlich hat es Vorteile einen qualitativ hochwertigen Epilierer Zuhause zu haben, wenn es mal wirklich darauf ankommt die Härchen gründlichst und längerfristig zu entfernen. Das ist wohl im Sommer, der Zeit der kurzen Kleider, am häufigsten der Fall. Meistens reicht der Rasierer jedoch vollkommen aus.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik