» » Mit einfachen Mitteln Gesichtsmasken, Haarkuren und Peelings selbst herstellen
Hautpflege 27. Januar 2016 0

Wellness

Beautykuren gönnt sich jede Frau hin und wieder oder sogar regelmäßig. Es ist ein Irrglaube, dass frau viel Geld in Gesichtsmasken und Co. investieren muss um gute Produkte zu erhalten. Mit einfachen und natürlichen „Schönmachern“ aus dem Kühlschrank oder der Obstschale können Sie auf unkomplizierte Weise Ihre Pflegeprodukte selbst herstellen.

Peelings für die porentiefe Reinigung der Haut

Papaya-Bananen-Peeling
Das Peeling eignet sich für die jeden Hauttyp. Papaya ist reich an Enzymen sowie Vitaminen. Die Banane enthält ebenfalls viele Nährstoffe, was gute Nahrung für die Haut bedeutet.
Sie benötigen hierfür 1 Banane, 3 Esslöffel Fruchtfleisch einer Papaya und zerkleinern das mit einem Pürierstab. Dann rühren Sie 2 Esslöffel Zucker sowie 2 Esslöffel Honig unter, tragen die Masse mit einem Pinsel auf Gesicht, Hals und Dekolletee auf und massieren die Haut damit eine Weile mit leichtem Druck. Anschließend wird das Peeling mit viel lauwarmen Wasser abgewaschen.

gemüseAvocado-Peeling
Geeignet ist es für trockene und empfindliche Haut. Dazu wird das Fruchtfleisch einer reifen Avocado mit einer Gabel zerdrückt und 1 Esslöffel flüssiger Honig sowie 1 Esslöffel Hamameliswasser (in Apotheken erhältlich) mit etwas Zitronensaft und 3 Esslöffeln Olivenöl hinzugefügt und zu einer streichfähigen Paste verrührt. Nach dem Auftragen wird die Masse noch ca. 10 min. einwirken gelassen und anschließend mit viel Wasser abgespült.

Peeling für den Körper
Mit 2 Esslöffeln Salz und 2 Esslöffeln Olivenöl lässt sich ein gutes Körperpeeling herstellen. Sie können anstelle von Salz auch Zucker verwenden. Duschen Sie sich erst ab und reiben den Körper damit ein. Anschließend gut abspülen und mit Ihrer Lieblingsbodylotion eincremen. Ihre Haut fühlt sich streichelzart an.

Gesichtsmasken zur Versorgung der Haut mit Nährstoffen

Algen-Maske
Sie können sich sicherlich vorstellen, dass diese Maske straffend und hautbildverfeinernd wirkt. Im Reformhaus bekommen Sie Agar-Agar-Pulver (aus Rotalgen). Dieses wird in eine Schälchen gegeben und mit einem Teelöffel Honig sowie einem Eigelb verrührt und auf die Haut aufgetragen. Nach ca. 10 min. Einwirkzeit sollten Sie die Maske dann mit viel lauwarmen Wasser abspülen.

Vitamin-Bombe
Diese Gesichtsmaske nährt die Haut und glättet sie. Dazu geben Sie 1 Eigelb in ein Schälchen und tropfenweise 2 Esslöffel Weizenkeimöl dazu. Das Weizenkeimöl ist reich an Vitamin E und zahlreichen Fetten.
Geben Sie noch 1 Teelöffel frische Hefe fein zerbröselt hinzu und verrühren das Ganze. Nach dem Auftragen wird die Maske so lange auf dem Gesicht gelassen bis sie angetrocknet ist und dann mit viel lauwarmen Wasser abgewaschen.

Haarkuren für traumhaft schönes Haar

Haarkur mit Sahne
Trockenes und strapaziertes Haar liebt diese Kur. Denn sie versorgt das Haar mit viel Feuchtigkeit und Proteinen. Dazu verrühren Sie 2 Esslöffel Sahne mit einem Teelöffel Weizenkeimöl und einem Teelöffel Zitronensaft. Die Kur wird auf das gewaschene Haar aufgetragen und muss ca. 15 min einwirken. Dann wird sie sorgfältig ausgespült.

Brennnessel-Haarspülung
1 Handvoll frischer Brennnesselblätter wird mit ½ l Wasser 5 min gekocht und der Sud abgekühlt. Anschließend massieren Sie die Spülung auf die Kopfhaut und ins Haar ein. Nach 10 Minuten Einwirkzeit kann das Haar sorgfältig ausgespült werden. Die Brennnessel-Spülung sorgt für Glanz, regt die Durchblutung an und beruhigt die gereizte Kopfhaut.

Fazit

Sowohl selbstgemachte Haarkuren als auch Gesichtsmasken oder Peelings sind eine gute Alternative zu den gekauften Varianten, so tun Sie Ihrem Körper gut und haben etwas Wellness-Stimmung im eignen Heim. Schnell und einfach gemacht, zaubert man so seine eigene Kreation!
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Wellness