» » Die Augenbrauen in die richtige Form bringen
augen 26. Februar 2016 0

Kosmetik


Die Form der Augenbrauen gibt dem Gesicht einen Rahmen. Der Trend geht dabei wieder zum natürlicheren Look: Breite bis buschige Augenbrauen sind in – das bekannteste Beispiel für diesen Trend ist wohl Model Cara Delevingne. Nur bei den wenigsten Frauen wachsen die Augenbrauen allerdings in der gewünschten Form – hier muss oft durch zupfen, bürsten und nachzeichnen nachgeholfen werden. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Die Vorbereitung: Form skizzieren

strobing und contouringAls Vorbereitung können Sie die gewünschte Form der Augenbraue skizzieren, also mit einem Kajal oder einem Augenbrauenstift leicht andeuten. An dieser Richtlinie können Sie sich später orientieren. Die gewünschte Form ist dabei vom individuellen Geschmack abhängig. Allerdings passen zu bestimmten Gesichtsformen einige Brauenformen besonders gut: So schmeichelt einem runden Gesicht die geschwungene, breitere Braue sehr gut, während bei einem eckigen Gesicht flache, möglichst ohne Bogen geformte Augenbrauen zu empfehlen sind. Bei einer ovalen Gesichtsform sollte auf zu stark ausgedünnte Brauen verzichtet werden, herzförmige Gesichtsformen wirken durch leicht geschwungene, natürliche Augenbrauen sehr harmonisch. Augenbrauen im klassischen, zeitlosen Look beginnen senkrecht über dem Nasenflügel, für das Ende können Sie einen Stift am Nasenflügel anlegen, der am äußeren Augenwinkel verläuft. Nach etwa zwei Drittel erhält die Augenbraue Ihren typischen „Knick“.

Zupfen und Bürsten

Haben Sie Ihren gewünschten Verlauf der Augenbraue angezeichnet, können Sie alle Härchen, die außerhalb gewachsen sind, mit einer Pinzette entfernen. Ist Ihre Haut dabei sehr empfindlich und schmerzt, sollten Sie die Haut etwas spannen. Bei sehr sensibler Haut können Sie auf einen Eiswürfel zurückgreifen, der die Haut kühlt und das Zupfen weniger schmerzhaft macht. Um die verbliebenen Härchen zu ordnen, können Sie eine sogenannte Augenbrauenbürste verwenden und die Haare sanft nach oben kämmen. Um den Augenbrauen extra Halt zu geben, können Sie etwas Haargel auf die Bürste geben. So werden die Härchen fixiert und der Look bleibt den ganzen Tag mühelos bestehen.

Das Finish: Nachzeichnen

Ein im vergangenen Jahr wieder aufgekommener Trend ist der des Nachzeichnens. Dabei werden Augenbrauenstifte verwendet, um die Augenbrauen dicker zu gestalten und den begehrten natürlichen Look zu erhalten. Dazu müssen Sie lediglich mit Ihrem Augenbrauenstift eventuelle Lücken in der Braue schließen und die vorhandene Braue etwas nachzeichnen. Hier können Sie auch einen schmalen Pinsel mit etwas Lidschatten in passender Farbe verwenden – eine Nuance heller schmeichelt dem Gesicht in der Regel mehr als zu dunkle Farben. Achten Sie hier auch darauf, die Augenbrauen nicht zu breit zu zeichnen – das sieht oft zu wuchtig aus und kann das Gesicht überladen wirken lassen.make up

Fazit

Mit etwas Übung sollte es auch für Laien kein Problem darstellen, den Augenbrauen die richtige Form zu geben. Achten Sie dabei neben aktuellen Trends auch auf Ihre Gesichtsform – was passt zu Ihrem individuellem Look? Mit etwas Vorwissen über aktuelle Trends und wenigen Materialien können Sie Ihren Brauen einen aufregenden Look geben und Ihrem Gesicht in wenigen Schritten einen neuen Ausdruck geben.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik