» » Biotin - Das Wundermittel für Haut, Haare und Nägel
gepflegte Haut 04. März 2015 0

Haare

Eine reine, strahlende Haut, kräftige und gesunde Haare sowie feste Nägel, das ist wohl der Traum einer jeden Frau. Mithilfe des Vitamins Biotin kann dieser Wunsch ganz einfach in Erfüllung gehen.

Was ist Biotin?

Biotin, auch bekannt als Vitamin B7 oder Vitamin H, ist ein wasserlösliches Vitamin aus dem Vitamin-B-Komplex. Wie fast alle Vitamine ist es essentiell, es muss also durch die Nahrung aufgenommen werden. Im Körper hat es zahlreiche Aufgaben. Aufgrund seiner positiven Wirkung auf Haut, Haare und Nägel wird es oft als Schönheitsvitamin bezeichnet. Des Weiteren werden auch zahlreiche Stoffwechselvorgänge und das Nervensystem von Biotin beeinflusst.

Gesundheit mit BiotinBiotin ist vor allem in Leber, Sojaprodukten und Eigelb in großen Mengen enthalten. Weniger Vitamin H weisen Pilze, Hülsenfrüchte, Nüsse, Haferflocken, Milch und Getreide auf. Auch in Avocados, Hefe und Spinat ist das Schönheitsvitamin zu finden.

Gesunden Erwachsenen werden 30 bis 60 g pro Tag als Richtwert empfohlen. Bei einer ausgewogenen Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse, Vollkornprodukten sowie Hülsenfrüchten tritt in der Regel kein Biotionmagel auf.

Allerdings kann eine Mangelerscheinung neben einer unausgewogenen Ernährung auch an einem genetischen Defekte oder der Einnahme bestimmter Medikamente liegen.

Ein Biotinmangel macht sich vor allem durch Haarausfall, Hautprobleme, Müdigkeit, Übelkeit, Muskelschmerzen, Appetitlosigkeit sowie einer Verminderung der Hämoglobin Konzentration des Blutes bemerkbar.

Biotin als Nahrungsergänzung

Wer sein Haarwachstum unterstützen oder einer fahlen Haut und brüchigen Nägel entgegenwirken möchte, kann mit Biotinpräperaten nachhelfen. Hierbei hat Biotin seine größte Wirkung auf die Haare. Es stärkt nicht nur dünne, brüchige und glanzlose Haare sondern kann sogar gegen Haarausfall wirken.
In Apotheken und den meisten Drogeriemärkten sind Biotintabletten erhältlich, diese können als drei- bis sechsmonatige Kur eingenommen werden. Vitamin H hilft dem Körper, Keratin herzustellen. Dieses Strukturprotein, auch bekannt als Hornsubstanz, ist unverzichtlich für den Stoffwechsel und das Zellwachstum. Enthält der Körper zu wenig Biotin, kann kein Keratin hergestellt werden und somit wird auch das Haarwachstum sowie die Festigung der Haut und Nägel eingestellt.

Wer eine Biotinkur mit Biotinpräperaten macht, braucht sich keine Sorgen um eine Überdosierung zu machen. Als natürlicher Stoff wird das Vitamin vom Körper sehr gut vertragen und verwertet, überschüssiges Biotin wird ausgeschieden.

Fazit

Ich selbst mache regelmäßig Biotinkuren und bin begeistert von der Wirkung. Nicht umsonst wird das Vitamin als Schönheitsvitamin bezeichnet. Meine Haare wurden durch die Einnahme von Biotinpräperaten nicht nur gestärkt und bekamen einen natürlichen Glanz, sondern auch ihr Wachstum wurde sichtbar beschleunigt. Auch bezüglich meiner Nägel konnte ich eine Verbesserung feststellen. Allerdings braucht man auch etwas Geduld, das Wunder geschieht natürlich nicht über Nacht. Zumindest zwei Monate lang sollte das Biotin täglich eingenommen werden, um erste Ergebnisse zu sehen.Mineralstoffe

Für alle, die zu keinen Nahrungsergänzungsmittel greifen wollen, können durch eine geziehlte Nahrung eingreifen. Mit 100 µg pro 100g gehört Rinderleber zu den top Biotinlieferanten, gefollt von Erdnüssen mit 34 µg, Schweineleber mit 30 µg, Ei mit 23,8 µg, Haferflocken mit 20 µg und Mandeln mit 10 µg pro 100g. Unter 10 µg pro 100g sind in einigen Fischsorten, zum Beispiel Hering, Forelle und Rotbarsch enthalten, sowie in Bananen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Haare