» » Der Strohhut als Sommertrend 2018
Sommerhut 25. Juli 2018 0

Trends

Der Sommer ist da! Mit warmen Temperaturen und viel Sonnenschein lockt er die Menschen ins Freibad, an den Stand oder einfach nur in den Park oder den nächsten Biergarten. Natürlich möchte man dort perfekt gestylt und den Trends des Jahres 2018 folgend auftreten. Wer diesen Sommer ein besonderes Highlight für sein Styling sucht, kommt um einen Strohhut nicht herum. Ob klassischer Panama-Hut, lässiger Fedora oder ausladender Strandhut, die geflochtene Kopfbedeckung ist ein absolutes Must Have.

So punktet man mit einem Strohhut

Der Strohhut ist aus dem Sommer 2018 nicht wegzudenken. Anlässe ihn zu tragen, gibt es viele. Je nach Art des Huts, lassen sich leicht legere, trendige oder sogar schicke Styles kombinieren, sodass man in beinahe jeder Situation mit dem Strohhut punktet.
Heute kennt man den Strohhut vor allem aus der Freizeit, also vom Strand, aus dem Freibad oder einfach von unterwegs. Dieses Jahr besinnt man sich aber auch gerne zurück auf frühere Zeiten, wo SonneStrohhüte als luftige und leichte Alternative zu den schweren Filzhüte in weit größeren Bereichen des Alltags anzutreffen waren. Wer kreativ ist und Mut zum bewussten Stilbruch beweist, kann selbst klassische Hutformen verspielt in Szene setzen und so zum echten Hingucker werden.

Die Auswahl der zur Verfügung stehenden Modelle ist riesig. Damit der Überblick über das Angebot und die Möglichkeiten nicht verloren geht, folgen hier die beliebtesten Modelle.

Die Klassiker in Stroh

Klassische Hutformen, wie der Fedora oder der Panama-Hut waren früher den Männern vorbehalten. Aber gerade die Variante in Stroh bietet tolle Styling-Möglichkeiten von streng bis legere. Der Höhere und zugleich etwas schmaler gehaltene Fedora passt ideal zu den meisten Kombinationen luftiger Sommerkleidung, ob Shorts, Rock oder Kleid. Der breitkrempigere Panama-Hut versprüht dagegen gediegenes Flair und verlangt entweder nach weniger verspielten Kombinationen oder nach dem bewussten Stilbruch.

Zeitlos und lässig

Extrem preitkrempige Sommerhüte für Frauen erfreuen sich seit langer Zeit großer Beliebtheit. Die breite Krempe kann gewellt, gerade oder sogar nach oben gebogen sein und erlaubt mit einer Hutnadel auch schnelle Styleveränderungen. Ehemals vor allem an Stand und Pool getragen, bereichert er heute vor allem Freizeitmode und lässige Styles.

Wer zwar eine klassische Hutform sucht, dabei aber dennoch auffallen will, sollte auf die Details achten. Ob Hutband, Ansteckfeder, oder auch der ausgefranste Rand, die Details machen auch im Sommer 2018 den Unterschied.

Hier hat der Strohhut nichts verloren

Auch wenn der Strohhut einfach zum Sommer 2018 gehört, hat er auch seine Grenzen. Besonders wohl fühlt er sich im Freien. In der Vorlesung, oder im geschäftlichen Meeting hat er dagegen nichts verloren. So vielseitig der Strohhut ist, so schwer fällt ihm mittlerweile der Sprung zum seriösen Outfit. Darum sollte er da bleiben, wo er hingehört: in der Sonne.Hüte für den Sommer

Strohhüte sind in. Welche Form es sein soll, ist dabei im Jahr 2018 genau so offen, wie die Auswahl der Details. Generell gilt, wer seinen Strohhut mit passenden Accessoires kombiniert, schafft schnell einen Stilwechsel, ohne sofort einen Zweit- oder Dritthut zu benötigen. Auch wenn der Strohhut nicht in allen Situationen angemessen ist, ist er doch ein treuer Begleiter durch den Sommer 2018, den die Trägerin selten alt aussehen lässt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Trends

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.