» » Groß gefragt: die Schmuck - Trends für 2016
mode 11. März 2016 0

Trends


Schmuck ist im Wortsinn ein Accessoire, französisch für Zubehör, also eine Beigabe zu der Kleidung. Doch Ketten, Ohrringe, Ringe und Armbänder können viel mehr als ein Outfit ergänzen, nämlich einen eigenen Look kreieren, der das Ensemble aufwertet und die Ausstrahlung des gesamten Looks verändert. Schlichte Stücke erhalten Esprit, ein origineller Stil verstärkt sich und schließlich hängt der Blick womöglich mehr am extravagantem Ohrring als dem präsentierten Textil.

Was ist Statement – Schmuck?

mode trendDer Begriff Statement (englisch Aussage, Erklärung) – Piece auf Mode bezogen bezeichnet innovative, große, unübersehbare Stücke. Accessoires also, die einen klaren und möglicherweise provokanten Standpunkt vermitteln: Hier bin ich, schau mich an. Dementsprechend ist beim Designer wie bei der Trägerin Mut zur Auffälligkeit und Indivudualität notwendig, um entsprechenden Schmuck zu präsentieren. Selbstbewusstsein und Souveränität können Vorraussetzungen zum Tragen von Statement – Accessoires sein, umgekehrt hebt verwegener Schmuck diese Eigenschaften hervor. Ebenso wie ein gewagtes Kleidungsstück zieht großer Schmuck die Aufmersamkeit auf sich und wirkt selbstsicher, solange die Person nicht dahinter verschwindet. Statement – Schmuck lädt zur Exzentrik und der großen Geste ein, passt jedoch ebenfalls gut zu natürlichem Stolz.

Die Schmucktrends für 2016 im Überblick

Um den Hals gehören pompöse Ketten, beispielsweise in buntem Ethno-Style, aus großen eingefassten Edel- oder Kunststeinen sowie breite Choker mit umlaufenden Perlen oder Anhängern aus Spitze, Stoffbändern und Leder oder auch mehrere kleine Ketten in Kombination. Beliebt sind auch für Ringe große Kristalle und Edelsteine, die ungeschliffen in Silber oder Gold gefasst getragen werden können. Zahlreiche und mit Steinen, Muscheln und aufwendigen Mustern versehene Ringe verleihen einen wilden Boho – Look. Ohrringe als überdimensionale Stecker sind ebenso möglich wie Creolen oder lange Ohrhänger. Fransen und Troddeln verleihen, wie auch an Ketten, einen exotischen Hauch. Auch die bereits verbreiteten Ear Cuffs bleiben angesagt. Die Handgelenke zieren breite Armbänder, teilweise besetzt mit Edelsteinen, aus grob bearbeiteten Metallen oder großen Perlen.

Tipps für Anschaffung und Kombination

Kleiner Haken am großen Schmuck ist der Preis. Je prunkvoller und teurer in der Verarbeitung, desto kostspieliger für die Kundin. Selbstverständlich kopieren preisgünstigere Unternehmen den Stil der angesehenen Designer. Gerade für besonderen, einzigartigen Schmuck lohnt sich auch ein Blick in Richtung kleiner Online – Shops, Secondandhandel im Geschäft oder virtuell, Flohmärkte und in das eigene Schmuckkästchen. Klobige Accessoires waren zum einen für einige Jahre in der Mainstream – Mode kaum zu sehen und haben zum anderen eine umso größere Wirksamkeit, wenn sie aus einer anderen Epoche stammen. Für die Kombination mit Kleidung gilt: Keine Angst vor Übertreibung. Im Sinne eines exzessiven Glamour – oder unbändigen Boho – Styles kann auffällige Kleidung mit extravagantem Schmuck kombiniert werden. Das Motto lautet: Go crazy! Der individuellen Entfaltung sind keine Grenzen gesetzt. Persönliche Vorlieben bestimmen den Grad an modischer Ausgelassenheit und auch schlichte Kleidung betont ein intensives Schmuckstück.schmuckDer bombastische Schmuck des Frühjahrs/ Sommers ist 2016 für jeden Stil und Charakter geeignet, wie üppig die Kombinationen ausfallen ist je nach Anlass und gewünschtem Look unterschiedlich. Schöne und variantenreiche Stücke finden sich in den üblichen Häusern, jedoch auch von kleinen Herstellern und als Vintage – Stücke. 2016 stehlen Accessoires den Textilien die Schau und ergänzen sie gleichzeitig positiv.

Im Sommer quellen die Schmuckkästen über. Großer und vielseitiger Statement – Schmuck ist Trend, was unendliche Style – Möglichkeiten eröffnet.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Trends

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.