» » Boho - Der Trend auch im Herbst und Winter
Boho Bohemian 30. September 2016 0

Trends

Der Boho Style ist der Sommertrend des Jahres und vor allem auf Festivals nicht mehr wegzudenken. Der Look zeichnet sich durch einen Muster- und Materialmix aus, der zwar bunt ist, aber auch viele naturnahe Farben und Materialen beinhaltet. Besonders gern gesehen sind Quasten, Fransen, Spitze, Wildleder, Paisley-Muster, Ethno-Stickereien und so weiter. Das alles wird mit Schlapphüten, runden Sonnenbrillen, langen Westen, großen Ketten, bunten Armreifen und Cowboy-Boots kombiniert. Auch Stars wie Gigi Hadid, Selena Gomez und Kendall Jenner lieben den Look und trugen ihn zum angesagten Coachella-Festival. Gigi Hadid zum Beispiel brachte den Boho-Trend mit ihrem Make-Up auf die Spitze und trug Perlen in einer Reihe quer über die Stirn. Viele Ringe an den Händen und ausgefallene Nail-Art-Muster durften nicht fehlen und machten ihren Look komplett. So langsam geht der Boho-Trend in die zweite Runde! Sobald die Temperaturen sinken, können wir unsere luftigen Kleider und Spitzenblusen vergessen. Hier erfahrt ihr, wie ihr den Boho Trend auch im Winter tragen könnt.

Strumpfhosen gegen kalte Beine

Boho BohemianStrumpfhosen werden euer neuer bester Freund. Auch wenn sie uns oft an unsere Kindheit erinnern, kommen wir nicht um sie herum. Zu kurzen Kleidern sieht eine Strickstumpfhose aus derselben Farbfamilie super aus. Unter einem Maxirock und -kleid ist es eigentlich egal welche Strumpfhose ihr wählt, weil man sie sowieso nicht sieht. Ihr könnt auch eine Thermovarinate wählen, die extra Schutz vor kalten Beine bietet. Kleiner Extratipp: Es gibt sogar einige Cremes mit speziellen ätherischen Ölen, die eine wärmende Wirkung entfalten. So hältst du deine Beine alleine mit dem Eincremen ein wenig warm.

In Schichten arbeiten

Wenn es kalt wird, hilft es, euch gleich mehrere Teile aus eurem Kleiderschrank zu schnappen, um sie übereinander zu tragen. Los geht es mit ein oder zwei süßen Spitzentops übereinander. Dann folgt eine leichte, weite Bluse mit süßem Print. Danach schnappt ihr euch einen XXL-Strick-Cardigan oder einen Wollpullover und werft ihn über. Ein Tuch im Paisley-Muster kann als Schal dienen. Geeignete Materialen, die den Boho-Look jetzt ergänzen können, sind Wolle und Filz. Blazer, dicke Ponchos und (Fake) Fur Jacken halten ebenfalls schön warm. Draußen darf bei klirrender Kälte ein großer Filzhut oder eine Wollmütze auf keinen Fall fehlen. Sie schützen den Kopf vor Kälte und passen perfekt zum Winter Boho Look.

Dicke Socken in den Stiefeln

Endlich kommen Omas selbstgestrickte Socken zum Einsatz. Die dicke Wolle hält die Füße warm und sieht obendrein stylisch aus, wenn sie aus der Stiefelette oder den Boots schaut. Dazu müsst ihr das Bündchen einfach über den Schaft krempeln. Bei den Stiefeln sollte man darauf achten, dass sie weit genug sind, um noch ein Paar Socken darin zu tragen. Wer nicht will, dass die Socken zu sehen sind, wählt einfach hohe Lederstiefel oder Overknee-Stiefel. Die dicken Socken sind vor allem morgens und abends ein kuscheliger Begleiter, die man drinnen schnell ausziehen kann.Boho Trend

Boho zu jeder Zeit

Von wegen, der Boho-Look ist nur etwas für den Sommer! Echte Boho Queens lassen sich auch bei zunehmender Kälte nicht von ihrem Look abbringen. Mit ein paar simplen Tricks, wie Strumpfhosen, Socken und den Zwiebellook kann man den Boho Trend wintertauglich machen. Wer hätte gedacht, dass es so einfach ist? Diese Tricks kannte sicher schon unsere Oma. Aber warum kompliziert, wenn es auch einfach (und stylisch) geht? Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Trends

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.

Es wurden keine Einträge in dieser Kategorie gefunden.