» Schönheits-OP ohne sichtbare Narben?
Schönheitschirurgie 27. Juni 2014 0

Natürlich wirkende Schönheit ohne Narben – dieser Traum kann nun dank minimalinvasiver Operationsmethoden wahr werden. Selbst große Eingriffe wie etwa eine Brustvergrößerung hinterlassen mittlerweile nur noch feine, nahezu unsichtbare Narben, so dass die OP selbst im Bikini ein gut gehütetes Geheimnis bleiben kann.

Brustvergrößerung ohne sichtbare Implantationsnarbe

Brust OperationEs gibt verschiedene Möglichkeiten für eine vergrößernde OP der Brust. Für eine Brustvergrößerung werden in der Regel mit einem Silikongel gefüllte Implantate ober- oder unterhalb des Brustmuskels eingebracht. Bei der herkömmlichen Operationsform bringt der Chirurg einen Schnitt unterhalb der Brust oder aber am Warzenhof an und bringt über den gewählten Zugang das Implantat an die gewünschte Stelle. Diese Variante bringt gute Erfolge, hat jedoch einen gravierenden Nachteil: Während des Heilungsprozesses bildet sich eine deutlich erkennbare Narbe. Wer ein sichtbares Zeichen seiner operierten Brust vermeiden möchte, kann sich jedoch auch für eine relativ neue Form der Brust-OP entscheiden: die endoskopische Brustvergrößerung. Bei einer Endoskopie, umgangssprachlich oft auch als „Schlüsselloch-Chirurgie“ bezeichnet, wird ein winzig kleiner Schnitt an einer verborgenen Körperstelle gesetzt. Mit Hilfe sehr feiner, kleiner Geräte sowie einer Minikamera kann der Chirurg operieren, ohne dass eine sichtbare Narbe bleibt. Im Falle einer Brustvergrößerung liegt der Zugangsschnitt in der Achselhöhle, zudem nach Möglichkeit in der Achselfalte. Von hier aus führt der Chirurg das Implantat in die vorher vorbereitete Brusttasche.

Vorteile der endoskopischen Brustvergrößerung

Die endoskopische Operationsmethode hat den unschlagbaren Vorteil, dass lediglich sehr feine und zudem gut versteckte Narben entstehen. Eine große Implantationsnarbe gibt es nicht, da keine großen Schnitte an gut sichtbaren Stellen geführt werden. Zudem ist diese Methode aufgrund der fehlenden großen Wundflächen sehr viel schonender, es kommt seltener zu Gewebsblutungen und Wundheilungsstörungen.

Nachteile der Endoskopie

Wie so vieles, hat natürlich auch diese sonst optimal erscheinende Operationsmethode einige Nachteile bzw. Einschränkungen.

  1. Die endoskopische Brustvergrößerung eignet sich nicht für größere Implantate. Je größer das einzubringende Implantat ist, desto länger muss der Zugangsschnitt sein. Lange Schnitte sind in der Achselhöhle jedoch aus anatomischen Gründen nicht möglich.
  2. Kein Brustimplantat kann unendlich lange in der Brust verbleiben, sondern muss in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Der Austausch jedoch ist in der Regel nicht transaxillär – d.h. über die Achsel – möglich. Dadurch bleiben neue Narben bei späteren Operationen unabdingbar.
  3. Sollten Sie später einmal an Brustkrebs oder einer anderen Brusterkrankung leiden, könnte eine vorangegangene endoskopische Brust-OP eine genaue Beurteilung der Lymphknoten erschweren.

Brustvergrößerung ohne Narben – Eigenfett macht’s möglich

Eine Brustvergrößerung lässt sich mittlerweile sogar ganz ohne große Operation und damit auch ohne Narben durchführen. Bei plastische Chirurgiedieser Methode werden keine Silikonimplantate eingebracht, sondern stattdessen wird Eigenfett in die Brust eingespritzt. Die dazu notwendigen Fettzellen werden aus der Bauchdecke bzw. den Oberschenkeln entnommen, aufbereitet und anschließend einfach in die Brust eingespritzt. Dort eingebracht, wachsen die Fettzellen an und bilden so eine absolut natürliche größere Brust. Der Vorteil der Methode besteht, neben ihrer Narbenfreiheit, darin, dass sie auf Silikonimplantate verzichtet. Die Eigenfettmethode eignet sich perfekt, um asymmetrische Brüste auszugleichen. Allerdings lassen sich die Brüste mit dieser Methode lediglich um höchstens eine Körbchengröße vergrößern.

Narben müssen nicht sein

Ob nun mit der endoskopischen Methode oder per Eigenfetteinspritzung, unschöne Narben nach einer Brustvergrößerung müssen nicht sein. Bevor Sie sich für oder gegen diese Operationen entscheiden, wägen Sie die Vor- und Nachteile gründlich gegeneinander ab und lassen sich bestenfalls von einem speziell ausgebildeten Facharzt umfassend beraten. Da die Brustvergrößerung mittels Endoskopie und auch die Eigenfetteinspritzung in Deutschland recht neu sind, gibt es nur wenige spezialisierte Ärzte.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
    0RETWEETSTweet
    0GOOGLE +1+1
    0SHARESTeilen

    Ähnliche Artikel

    Kommentare0

    Schreibe einen Kommentar

    Neu in