» » Mollig durch den Sommer: Modetipps für Frauen mit Format
Urlaub Koffer 31. Mai 2014 0

Mode

Für einige Frauen, die ein wenig mehr auf den Rippen habe, gestaltet sich der Sommer kleidungstechnisch oft etwas schwierig. Denn was, wenn man sich in seiner Haut eher unwohl fühlt und es vermeiden möchte, zu viel Haut zu zeigen? Die hohen Temperaturen machen es einem gerade im Sommer leider unmöglich, auf weite Pullover und dicke Jacken zurückzugreifen, weshalb mollige Frauen es schnell man schwer haben, einen Look zu finden, der nicht allzu freizügig ist, und der es einem trotzdem ermöglicht, nicht allzu sehr ins Schwitzen zu geraten. Der nun folgende Text liefert ein paar Tipps, mit denen man auch als etwas fülligere Frau angenehm durch den Sommer kommt.

Luftig gekleidet durch den Alltag

Mode für MolligeNicht wenige mollige Frauen haben die Tendenz, sich eher so zu kleiden, dass möglichst viel von ihrer Haut und somit auch viel von ihrem Körper bedeckt ist. Das mag im Herbst und im Winter zwar angebracht und wärmend sein, im Sommer ist diese Angewohnheit jedoch eher hinderlich. Denn zu viel Stoff sogt dafür, dass einem noch wärmer wird, als einem eh schon ist. Daher sollte man, auch als fülligere Frau, eher auf luftige Kleidung setzen. Diese bedeckt dann zwar auch einen großen Teil des Körpers, ist jedoch so geschnitten, dass sie nicht eng anliegt, sondern ganz locker die Haut umschmeichelt. So verschafft einem jeder Windstoß eine dezente Abkühlung auf der Haut. Wer seinen Beinen nicht nur möglichst viel Beinfreiheit gönnen möchte, sondern zudem noch dafür sorgen will, dass diese sich nicht in einer engen Jeans durch den Sommer quälen müssen, kann und sollte zu Röcken greifen. Röcke gibt es in den verschiedensten Varianten und viele Röcke sind sogar so geschnitten, dass sie an fülligen Frauen besonders vorteilhaft aussehen. Wer Angst hat, dass der Rock zu leicht verrutschen und infolgedessen zu viel Haut freigeben könnte, kann einfach eine dünne Strumpfhose unter dem Rock tragen. Kombiniert werden kann ein Rock zum Beispiel mit einem Top oder mit einem Babydoll. Ein Babydoll kaschiert ganz wunderbar eventuelle Problemzonen am Bauch.Wer ommereine Arme als zu propper empfindet, kann das Top oder das Babydoll mit einer offenen dünnen Bluse kombinieren. Am besten kommt man übrigens mit Leinen durch den Sommer, denn dieser Stoff ist von Natur aus schön leicht und luftig. Da bei Kleidungsstücken aus Leinen zumeist auf synthetische Zusatzstoffe verzichtet wird, schwitzt man in diesem Stoff auch nicht so leicht und stark wie bei in einem Oberteil aus Kunstfasern.

Ab ins kühlende Nass!

Während es für den Großteil der Menschen im Sommer mit zu den schönsten Sachen überhaupt gehört, in einem Freibad oder in einem See zu baden, und sich so von der manchmal fast schon unerträglichen Hitze des Sommer abzukühlen, verzichten viele mollige Frauen auf dieses Vergnügen, da sie das Gefühl haben, in einem Badeanzug oder Bikini nicht unbedingt vorteilhaft auszusehen. Mittlerweile gibt es jedoch, gerade was die Bademode angeht, viele tolle und verschiedene Modelle, die das eine oder andere überflüssige Pfund geschickt kaschieren. Zudem besteht immer die Möglichkeit, die Oberschenkel und den Po dadurch zu verdecken, dass man sich ein sommerliches Tuch locker um die Hüften schlingt. Wer mit seinem Oberkörper Probleme hat, kann einen Badeanzug mit einer offenen Bluse kombinieren. Gerade am See wird einen garantiert niemand seltsam oder schief angucken, wenn man seinen Badeanzug oder Bikini mit diesen Kleidungsstücken kombiniert. Und wer möchte sich auch schon permanent an einem See in einem Badeanzug oder Bikini präsentieren?Modetrend
Als mollige Frau modetechnisch gut durch den Sommer zu komme, ist leichter als gedacht. Alles, was man dafür braucht, sind luftige Kleidungsstücke, dünne Stoffe und das Wissen, welche Kleidungsstücke sich wie am besten kombinieren lassen. Auch mollige Frauen können schick und stylisch aussehen, und das sollen sie dem Rest der Bevölkerung besonders im Sommer beweisen!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode