» Hautsache schön - Kräuter, Früchte und Gewürze für eine schöne Haut
Gesichtsmaske 06. Juni 2015 1


Unscheinbar und grün kann sie sein, die rundum wirkungsvolle und nicht einmal teure Hautpflege. Immer wieder beweisen Pflanzen und Gewürze in umfangreichen Studien ihre Wirksamkeit – sofern sie regelmäßig in die Ernährung einbezogen werden. Eine tiefe Pflege und effektive Reparatur der Haut beginnt im Körper und mit den Super-Foods für die Haut wird dies nun ganz einfach.

Die Haut pflegt uns – schützen und entgiften

Natürliche HautpflegeEine seidig glatte und makellose Haut, dazu ein strahlender Teint – selten sind wir mit unserem Hautbild wirklich zufrieden. Ein gepflegtes Äußeres mit einem frischen und gesunden Teint wirkt attraktiv und sympathisch. Doch ist die Haut für noch wichtigere Aufgaben zuständig: Sie schützt den Körper. Als unser größtes Organ geht es ihr in erster Linie um die Verteidigung gegen Bakterien und andere Eindringlinge, wobei sie außerdem ein Viertel der Giftstoffe, die sich im Körper anreichern, eliminiert.

Gute Pflegeprodukte, eine schonendes und effektives Reinigungsprogramm, aber vor allem die Zufuhr von Vitaminen und Mineralien erhalten die Funktion der Haut. Die wirksamsten Stärkungsmittel werden der Haut von innen zugeführt.

Zink und Zimt – die Haut liebt Antioxidantien

Neben den Klassikern für die Haut, wie den B-, C- und E-Vitaminen, zählen auch Selen und vor allem das fürSelbstgemachte Packungen Enzyme wichtige Zink zu den täglichen „Basics. Wer gelegentlich zu Nüssen greift, beugt einem Zink-Mangel und damit gleichzeitig auch der Akne vor. Auch die heimischen Beeren sind schmackhafte Lieferanten für eine optimale Grundversorgung der Haut.

Sehr effektiv und dazu erschwinglich ist der Zimt mit seinen vielen wertvollen Antioxidantien: Ein wenig Zimt auf Kaffee oder Kakao streuen und einrühren. Hoch gelobt ist auch die exotische Avocado, die das den Regenerationsprozess der Haut unterstützende Antioxidans Vitamin E enthält. Die Fette der Avocado halten die Haut voll und prall und ihr Öl stimuliert die Kollagen-Produktion in der Dermis, wobei die enthaltenen Steroide gegen Altersflecken helfen.

Eine hat alles – das Superfood für die Haut

Hautbild positiv verändernDoch da gibt es noch eine unscheinbare Grüne, die in einer Studie das Feld von hinten aufrollte. Die Wasserkresse, auch Echte Brunnenkresse oder lateinisch Nasturtium officinale genannt. 80 Gramm Wasserkresse täglich verbessern danach so ziemlich alle Aspekte der Haut – Falten, Struktur, Poren, Pigmentflecken und Rötungen besserten sich und sogar Schäden konnte die Wasserkresse wieder zurückdrehen.

Wenn auch die meisten grünblättrigen Pflanzen reich an Antioxidantien sind, so wartet die Wasser- oder Brunnenkresse scheinbar mit genau der richtigen Kombination von Inhaltsstoffen auf. Die Kresse liefert nicht nur die Mineralien Mangan und Kalium, sondern auch Carotine die mit dem hohen Vitamin C-Gehalt die körpereigene Abwehr von freien Radikalen verstärken. Das Zusammenspiel ihrer Inhaltsstoffe macht die Wasserkresse zum „Superfood“ für die Haut, resümiert die Studienleiterin Dr. Sarah Schenker.

Die Haut liebt Schokolade

Eine im „Journal of Nutrition“ veröffentlichte deutsche Studie belegt, dass regelmäßiger Konsum von schwarzerWinter Wellness Schokolade sowohl Hautstruktur, Rötungen als auch die Hautfeuchtigkeit verbessert. Die zahlreichen Flavonoide der Schokolade, allesamt starke Antioxidantien, bewirken dieses tägliche kleine Wunder für die Haut.

Die Natur liebt uns

Alle Spurenelemente, Mineralien und Vitamine lassen sich auch mit Nahrungsergänzungsmitteln zuführen, doch das Geheimnis der Natur – wie die Brunnenkresse eindrucksvoll beweist – ist die spezifische Kombination ihrer Wirkstoffe, die in nahezu idealen Mengen und Verhältnissen selbst in nur einer Pflanze vorliegen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
    0RETWEETSTweet
    0GOOGLE +1+1
    0SHARESTeilen

    Ähnliche Artikel

    Kommentare1

    • Susanne sagt:

       Total interessant! Habe selbst etwas Hautprobleme und denke, ich lass‘ jetzt das ganze Chemiezeug mal weg! 

    Schreibe einen Kommentar

    Neu in