» » Handschuhe - modisches Accessoire in verschiedenen Ausfertigungen
Tee 12. Dezember 2018 0

Mode

Die Temperaturen sinken, Schnee oder Regen sorgen für unangenehme Nässe – wer da im Freien unterwegs ist, möchte seine Hände warm halten und schützen. Das passende Accessoire dazu sind Handschuhe, die es in zahlreichen Formen und Varianten, aber auch in vielen verschiedenen Materialien, Designs und Farben gibt. Damit halten sie nicht nur Hände und Finger herrlich warm, sondern passen sich auch diversen Outfits perfekt an.

Das perfekte Material für jeden Handschuh-Anspruch

WintermodeAm beliebtesten für die kalte Jahreszeit sind Handschuhe aus Wolle, die sich angenehm auf der Haut tragen lassen. Ist dieses Naturmaterial mit Synthetik gemischt, kann es noch dazu der Feuchtigkeit stand halten und die Hände bleiben herrlich trocken und warm. Sehr beliebt und trendig in diesem Winter sind Modelle aus gewalkter Schurwolle, die ebenfalls hervorragend der Nässe trotzen und einen urigen Charakter haben. Wer es feiner mag, der wählt Handschuhe aus Fleece, die zwar wärmen, dafür mit Feuchtigkeit nicht so gut umgehen können. Und der Klassiker schlechthin sind Modelle aus Glattleder, die für den Winter oft mit Fellfutter punkten. Diese wirken sehr elegant und sind meist sowohl wasser- als auch schmutzabweisend. Auch Wildlederhandschuhe, die mit Schafsfell gefüttert sind, schützen vor Kälte. Um zu verhindern, dass die Nässe an den Handgelenken eindringt, haben manche Strickbündchen.

Handschuhe für die Outdoorbedienung des Handys

Jeder, der viel draußen ist und dabei immer wieder mal telefonieren muss oder möchte, kennt die Problematik, dass das mit dicken Handschuhen nicht so richtig funktioniert. Die Lösung sind nun dünne Modelle, die dennoch warm halten, und an den Fingerkuppen aus leitfähigen Textilfasern bestehen. Damit werden die Handschuhe absolut Touchscreen-kompatibel und frau muss beim Tippen und Wischen nicht mehr rote und kalte Finger riskieren.

Unterschiedliche Modelle für individuelle Ansprüche

Wer sich nach Handschuhen umsieht, findet nicht nur in Sachen Material eine große Auswahl. Auch die Formen und Verarbeitungen lassen kaum Wünsche offen. Am praktischsten sind mit Sicherheit Fingerhandschuhe, die mit einem Bündchen versehen knapp über das Handgelenk reichen und jeden Finger einzeln umhüllen. Damit bleibt ein gewisses Maß an Bewegungsfreiheit gewahrt und die Hände bleiben schön warm. Für entspannte Spaziergänge in der Winterlandschaft oder Anlässe, bei denen Fingerfertigkeit keine so große Rolle spielt, sind Fäustlinge die richtige Wahl.

SchneeAuch Handschuhe, die über keinen Fingerteil verfügen, haben sich mittlerweile durchgesetzt. Sie sind für alle perfekt, die auch bei Kälte einen Kaffee- oder Teebecher halten oder eine Zigarette rauchen möchte. Die Zwischenform zwischen Fäustling und fingerlosen Modellen sind Kapuzenhandschuhe. Diese werden auch als Umschlaghandschuhe bezeichnet. Sie verbinden den Anspruch an warme Finger mit dem Bedürfnis, diese zum Greifen oder Halten benutzen zu können. Denn bei Bedarf wird die Kapuze, die einen wärmenden Fäustling ergibt, einfach umgeschlagen und die Finger sind bis zu Hälfte mit dem wärmenden Stoff einzeln „verpackt“.

Kaum ein Accessoire muss so viele Ansprüche verbinden wie Handschuhe für die kalten Tage. Dabei steht gar nicht so sehr auffälliges Design wie Norwegermuster oder eine Streifenvariante im Vordergrund. Vielmehr geht es um die Wahl des richtigen Modells, das in Sachen Material und Wahrung der Fingerbeweglichkeit den eigenen Ansprüchen gerecht wird.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode