» » Gesunde Ernährung für schöne Nägel - essen Sie sich schön!
Wassermelone zum Abnehmen 09. Februar 2014 0

Nagelpflege


Dieser Artikel ist Teil einer Artikelserie. Dies sind die vorherigen Artikel:


Mit der richtigen Hand- und Nagelpflege und einer gesundheitsfördernden Ernährung können Sie selbst viel für starke, schöne und gesunde Nägel tun. Und – wir sind auch in unserer Schönheit ganzheitliche Wesen. Stress, Schlafmangel, der Missbrauch von Alkohol und Nikotin schlagen sich auch in unseren Nägeln nieder. Wer es schafft, in seine innere und äußere Balance zu kommen, sich gesund ernährt und auf Genussmittel verzichtet, wird vermutlich schon nach wenigen Wochen sehen, dass sich seine Nägel, aber auch Haut und Haar sehr positiv verändert haben.
Eine gesunde Ernährung, die dem Körper alle Nährstoffe, Mineralien und Vitamine zuführt, die er braucht, ist jedoch die Basis dieser „inneren“ Nagelpflege. Was dafür nötig ist und wie die verschiedenen Wirkstoffe die Gesundheit unserer Nägel fördern, zeigt Ihnen diese Übersicht:Make Up

  • Eisenmangel lässt die einzelnen Keratin-Schichten der Nägel brüchig werden oder führt zu den sogenannten „Löffel-Rillen“. Bei Frauen kommt diese Mangelerscheinung vor der Menopause häufig vor. Eisen findet sich in größeren Mengen beispielsweise in Spinat, Fleisch und Hülsenfrüchten. Wer sich tendenziell vegetarisch ernährt, sollte regelmäßig ein Glas Orangensaft genießen – das Vitamin C darin stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern fördert auch die Eisenaufnahme aus Gemüsen.
  • Kalzium ist ein grundlegendes Spurenelement für den gesunden Aufbau von Nägeln, Haar und Knochen. Es ist vor allem in Milchprodukten, Nüssen und grünen Gemüsen reichlich enthalten. Auch mit dem Trinken von kalziumreichen Mineralwässern heben Sie ihren Kalziumspiegel wirksam an. Ein guter Durchschnittswert bei handelsüblichem Mineralwasser ist ein Kalziumgehalt von 150 Milligramm pro Liter.
  • Ein Mangel an Magnesium führt ebenfalls zu brüchigen Fingernägeln. Außerdem ist es für die Funktion des Herzens, der Muskeln sowie der Enzymproduktion im Körper wichtig. Magnesium ist beispielsweise in Fisch, Geflügel, Getreide und Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen sowie Honig und Schokolade enthalten.
  • Zink unterstützt die Bildung von Keratin und sorgt damit für besonders starke, feste Nägel und verhindert die Entstehung weißer Flecken. Das Spurenelement findet sich beispielsweise in Getreideprodukten, Sonnenblumenkernen, Kalbfleisch oder Käse.
  • Silizium fördert die Elastizität der Nägel und verhindert damit ihr Brüchig-Werden. Es wird unter anderem durch den Verzehr von Kartoffeln, Zwiebeln, Getreideprodukten und Birnen aufgenommen.
  • Die Vitamine A und Biotin (Vitamin B7, Vitamin H) sind für gesunde Nägel ebenfalls unverzichtbar. Betacarotin als Vitamin-A-Vorstufe nehmen wir mit allen „bunten“ Gemüsen – beispielsweise Karotten, Tomaten oder Paprika – zu uns. Biotin findet sich zwar in sehr vielen pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln, jedoch meist nur in sehr geringen Dosen.

Im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung nehmen wir die für unsere Nägel wichtigen Vitamine und Spurenelemente meist „automatisch“ und in ausreichender Menge auf. Bei Nagelproblemen sind Nahrungsergänzungsmittel empfehlenswert, um den Tagesbedarf daran sicher abzudecken. In Frage kommen hierfür beispielsweise Kalzium, Magnesium und Eisen sowie Vitamin A, ein Vitamin-B-Komplex sowie Biotin. In handelsüblichen Vitamin- und Aufbaupräparaten sind alle diese Stoffe oft bereits komplex enthalten.
Auch reichliches Trinken – mindestens ein bis zwei Liter Flüssigkeit pro Tag in Form von Wasser, Fruchtsaftschorlen oder Kräutertees – ist für starke, schöne und gesunde Nägel wichtig. Feine Längsrillen auf der Nageloberfläche weisen oft auf einen Flüssigkeitsmangel hin.

Omas Tipps für schöne Nägel

Nägel pflegenAuch unsere Großmütter kannten bereits viele Tipps und Tricks für schöne Nägel, die zumeist aus Omas Küche in die Handkosmetik Einzug hielten. Zitronensaft hilft beispielsweise nicht nur gegen Nikotinverfärbungen an den Fingern und gegen den lästigen Geruch des Tabaks, sondern sorgt bei brüchigen Nägeln auch für größere Festigkeit. Graue, strapazierte Nägel erhalten durch eine Massage mit Vaseline oder Olivenöl ihren natürlichen Glanz zurück. Ein Sud aus Brennnesseln und Kieselerde führt dem Körper wichtige Mineralien und Spurenelemente für die Nagelbildung zu. Für den gesunden Trank wird morgens und abends ein Esslöffel Brennnesselblätter mit einer Tasse Wasser aufgekocht, nach weiteren zehn Minuten abgeseiht und mit einer oder zwei Tabletten Kieselerde vermischt. Zinnkraut fördert ebenfalls die Gesundheit von Knochen, Nägeln und Bindegewebe. Auch bei einem gestörten Magnesium-Haushalt kann es heilend wirken. Eine Mischung aus Olivenöl und Zucker findet als hautschonendes und pflegendes Hand- und Nagel-Peeling Verwendung.
Vielleicht probieren Sie für Ihre Hand- und Nagelpflege einmal eine Kombination aus „traditionell“ und „neu“. Omas Hausmittel für die persönliche Schönheitspflege wiederzuentdecken, ist auf jeden Fall auch mit einem hohen Spaßfaktor – und oft mit hoher Wirksamkeit – verbunden.

Dieser Artikel ist Teil einer Artikelserie. Dies sind die nächsten Artikel:

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Nagelpflege