» » Die verschiedensten UV-Gele im Vergleich
Nagelgele 19. März 2014 0

Nageldesign


Erste Überlegungen

Zu allererst steht die Frage im Raum – Mit welchem System sollte ich arbeiten? Bei dem Modellieren eines Nagels kann mit dem 1 – Phasen – System oder dem gegensätzlichen 3 – Phasen – System gearbeitet werden. Für welches Sie sich im Endeffekt entscheiden, ist Ihnen überlassen. Bei dem erstgenannten handelt es sich um eine Vorgehensweise, bei welcher nur ein einziges Gel für die komplette Modellage des Fingernagels verwendet wird. Dies bedeutet, dass Sie nur ein Nagelmanikürealleiniges Gel für die drei wichtigen Schichten verwenden müssen. Allerdings ist dieses nur besonders fortgeschrittenen und professionellen Nageldesignern zu empfehlen, da die verschiedenen Schichten am besten und einfachsten mit den unterschiedlichsten Konsistenzen ausgearbeitet werden können. Anfängern ist es beispielsweise besonders zu empfehlen, zum Modellieren des Aufbaus ein eher dickviskoses Gel zu verwenden, welches nicht allzu schnell verläuft. Daher erlaubt die Konsistenz ein langsames Arbeiten und Korrigieren des Aufbaus im Nachhinein. Professionellen geübten Nageldesignern fällt es im Gegensatz leichter, alle Schichten mit einem gleichviskosen Gel zu modellieren. Sollten Sie sich für das 3 – Phasen – System entscheiden, so benötigen Sie drei verschiedene Gele für die Grundierung, den Aufbau sowie die Versieglung. Es ist Ihnen bei der Auswahl der Gele überlassen, aus welcher Konsistenz diese bestehen sollen. Anfänger des Nageldesigns sollten eher dünnviskose Grundier – sowie Versieglungsgele verwenden, im Gegensatz dazu eher ein dickviskoses selbstglättendes Aufbaugel, damit ein Hineinlaufen des Gels in die Nagelhaut verhindert werden kann.

Das Grundiergel

Das Grundiergel bzw. die Grundierschicht wird dünn auf den Fingernagel (gegebenenfalls verlängerter Nagel) mit Hilfe eines Pinsels aufgetragen. Dabei ist zu beachten dass das Gel vorsichtig mit diesem Pinsel einmassiert wird. Es ist empfehlenswert ein eher dünneres Grundiergel auszuwählen, da die erste Schicht besonders sparsam aufgetragen wird. Sollten Sie vorher einen Primer verwenden, so ist es nicht notwendig zusätzlich eine Grundierung aufzutragen.

Das Aufbaugel

Künstliche NägelDer Aufbau des Nagels ist eines der wichtigsten Punkte beim richtigen Modellieren des Nagels. Ein dickes Aufbaugel erlaubt ein nachträgliches Korrigieren und verläuft nicht so schnell wie ein eher mittel – bzw. dünnviskoses. Damit steht dem perfekten Modellieren der C – Kurve (Aufbau) nichts mehr im Wege. Es gibt verschiedenste Arten von Aufbaugelen, wie zum Beispiel rosefarbene, klare oder glitzerpigmentierte Gele.

Make – UP – Gele

Make – UP – Gele sind so genannte „Zaubergele“, welche es in vielen verschiedenen Farbtönen zu kaufen gibt. Dabei sollte das Gel Ihrem Hautton identisch sein, um eine besondere Natürlichkeit zu gewährleisten. Make – Up – Gele werden zur Nagelbettabdeckung (z.b Unebenheiten, Rötungen) sowie zur Nagelbettverlängerung verwendet. Sollte das Gel beim ersten Auftrag nicht sofort decken, so ist es empfehlenswert dieses ein zusätzliches Mal aufzutragen.

Farbgele

Farbgele dienen dem Ausarbeiten jedes Designs. Sie sind der Hauptbestandteil und sind in zahlreichen Farben und Variationen zu erhalten. Ob mit oder ohne Glitzerpigmentierungen, Neonfarbgele oder Farbgele in Pastelloptik, mit der passenden Farbe, wird Ihr Design zum wahren Hingucker. Es ist möglich ein Farbgel in French – Optik oder als Full – Cover aufzutragen. Sollte es beim ersten Mal auftragen nicht sofort decken, so sollten Sie dieses wiederholen.

Versieglungsgel

Das UV – Versieglungsgel gibt es als reguläres Gel in einem Geltöpfchen oder als UV – Versieglungslack in einer Nagellackflasche zu erwerben. Es sollte eher dünnviskos sein, um einen glänzenden Abschluss der Modellage zu erzeugen. Auch ist es wichtig, dass sich das Gel selbst glattzieht und auch nach dem Aushärten sowie Entfernen der Schwitzschicht einen strahlenden Glanz aufweist. Bei dem normalen Versieglungsgel muss die Schwitzschicht mit Hilfe einer in Cleaner getränkten Zellette entfernt werden. Der UV – Versieglungslack härtet hingegen ohne klebrige Schwitzschicht aus.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
1GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Nageldesign