» Aktuelle Skimode – was trägt man in diesem Winter auf der Piste
Skitrends 2013 22. November 2013 0


Wenn die Tage kürzer werden und der erste Keksduft Weihnachten ankündigt, machen sich die meisten auch Gedanken über den Skiurlaub. Dabei dreht sich in erster Linie um die modischen Aspekte, denn schließlich will man auf Skiern oder Snowboard auch gute Figur machen. Dazu gehören bunte Skikombis in trendigen Farben und figurbetonten Schnitten, die sowohl auf der Piste als auch abseits bei der Hüttengaudi für den perfekten Auftritt sorgen.

Auf der Piste wird es bunt

Wer sich die Skimode für diesen Winter genauer ansieht, der stellt fest, dass die langweiligen Zeiten wohl vorbei sind, denn langweilige Skioveralls in gedeckten Farben gehören ebenso der Vergangenheit an wie einfärbige Kombinationen. Nun geht es auf den Pisten bunt zu und zwar komplett. Während in den vergangenen Jahren noch knallbunte Jacken zu unifarbenen Hosen kombiniert wurde, trägt man nun Buntes zu Bunten. Wie wäre es also mit einer kobaltblauen Hose und einem gelben Anorak ? Auffallen ist damit garantiert, wichtig ist nur, dass die grellen Farben immer einfärbig getragen werden. Wer Muster beworzugt, greift nach wie vor zu erdigen Tönen wie Braun, Ocker oder Schlammgrün. Wer zwar auffallen möchte, aber nicht unbedingt um jeden Preis, der kombiniert eine knallige Farbe zu weiß oder beige. Das ist Colourblocking für den Winter, das ebenso sportlich wie modern und elegant wirkt.

Overall oder Kombi ?

Was für Kinder nicht nur Trend, sondern einfach praktisch ist, ist bei Erwachsenen wechselnder Begeisterung unterworfen. Es geht um die Frage, ob man nun einen Skioverall oder eine Kombi aus Hose und Anorak tragen soll. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, wobei klar ist, dass gerade in diesem Winter die Overalls deutlich an Funktionalität aufgeholt haben. Denn sie sind figurbetonter geschnitten und gewähren durch einen durchgehenden Zipp in Taillenhöhe, dass das Oberteil in der Hütte oder beim Apres-Ski einfach von der Hose getrennt werden kann. Gerade für Skianfänger ist ein Overall einfach praktisch, aber auch Tourengeher und Snowboarder wissen den Komplettanzug bei Stürzen oder Wind zu schätzen. Wer sich dennoch lieber mit Hose und Jacke kleidet, der kann zwischen Latzhose oder Bundhose wählen. In diesem Winter finden sich für Damen besonders trendige Jacken im weiten Boyfriend-Schnitt in den Geschäften. Diese sind sehr bequem und sorgen dafür, dass wärmende Unterwäsche und ein Pulli unter dem Anorak Platz haben. Zudem überzeugen sie durch bunte Flächen auf dem Rücken, die durch bunte Farben wie Pink, Lila oder Hellgrün für den optischen Hingucker sorgen.

Funktionalität wird groß geschrieben

Was die Schnittführung und die Funktionalität der diesjährigen Skimode betrifft, so hat sich hier die Branche viel bei den Snowboardern abgeguckt. Denn da wie dort ist die Mode unangestrengt und lässig cool, was nicht bedeutet, dass sie unförmig geschnitten ist. Ganz im Gegenteil, vor allem Skijacken werden enger und figurbetonter gearbeitet, wobei Stretch- und Shellstoffe für angenehmen Tragekomfort und für ausreichend Bewegungsfreiheit sorgen. Neue Membrane schützen vor Wind und Kälte, lassen die Kleidung aber in jedem Fall atmen. Zudem werden Skijacke und Hose, die bequem mit Reißverschluss an den Hosenbeinen an- und ausgezogen werden kann, immer leichter und angenehmer zu tragen. Die Körpertemperatur wird perfekt ausgeglichen und Tourengeher schwitzen weniger beim Anstieg, was bedeutet, dass sie komfortabler in ihrer Kleidung unterwegs sind und das Pistenvergnügen in vollen Zügen genießen können.
Die diesjährige Skimode überzeugt durch hochwertige Materialien, die dazu beitragen, dass der Spaß im Schnee noch unbeschwerter genossen werden kann. Bunte Farben sorgen für Sicherheit und gute Laune, womit der perfekte Auftritt auf und abseits der Piste ist gelingt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
    0RETWEETSTweet
    0GOOGLE +1+1
    0SHARESTeilen

    Ähnliche Artikel

    Kommentare0

    Schreibe einen Kommentar

    Neu in