Fitness & Health

Fit durch Nordic Walking

Etwas für den eigenen Körper zu tun ist nicht hinsichtlich einer ansprechenden und sexy wirkenden Figur überaus interessant, sondern vielmehr kann der eigenen Gesundheit sehr viel Gutes hiermit getan werden. Eine gute Möglichkeit des ganzheitlichen Trainings stellt Nordic Walking dar. Doch nicht nur das Training überzeugt hierbei. Einsteiger können sich am einfachen Einstieg erfreuen und bereits mit wenig notwendiger Ausrüstung in diesen Sport starten, so dass Gesundheit Aussehen und Fitness schnell Auftrieb erhalten können.
Ein nicht selten vergessener Fakt ist, dass die Sportart Nordic Walking keiner Laune entsprang, sondern dass diese Form des ganzheitlichen Trainings vielmehr von Sportlern erfunden wurde. Professionelle finnische Skilangläufer waren es, welche mit dieser Form von Sport und Bewegung ein effektives Sommertraining durchführen wollten, welches sich aber gerade auch für weibliche Problemzonen sehr gut eignet. Das Beine und Po durch Nordic Walking bestens geformt und trainiert werden können liegt auch im einfachen Bewegungsablauf begründet. Dieser ist derart simpel gehalten, dass der Einstieg perfekt möglich ist und somit bereits zu Beginn gute Resultate erzielt werden können.

Das perfekte Training für die Problemzonen der Frau

Nordic Walking ist jedoch nicht nur als ganzheitliches Training für eine bessere Fitness und Gesundheit zu sehen, sondern vielmehr als die schlagkräftige Variante gegen die weiblichen Problemzonen. Das Training ist besonders für Hüften, Beine und Po überaus wichtig und effektiv – so dass die weiblichen Problemzonen damit bestens trainiert werden können. Durch das effektive Ganzkörpertraining können auch in den Problemzonen schnelle Erfolge realisiert werden, so dass durchaus bereits nach wenigen Wochen des Trainings eine Konfektionsgröße eingespart werden kann.

Der Umfang des Trainings

Ein Grund für das sehr effektive Training liegt sicherlich im Umfang des körperlichen Trainings beim Nordic Walking. Durch die Bewegungen an sich werden nicht nur Brust- und Rückenmuskeln beansprucht und somit trainiert, sondern vielmehr ist auch das Training der Arme und Schultern überaus wichtig. Der Umfang erlaubt somit schnellere Erfolge als auf üblichem Wege, da Arm- und Beinpartien zusammen trainiert werden. Trotz des großen Umfang des Trainings, wirkt das Nordic Walking Programm jedoch sehr gelenkschonend. Experten zeigen auf, dass die Wirbelsäule und die eigenen Gelenke durch den besonderen Bewegungsablauf um bis zu 5 Kilogramm je Schritt entlastet, was vor allen Dingen für Personen mit Übergewicht eine große Erleichterung darstellt.

Die notwendige Ausrüstung

Um Nordic Walking effizient ausüben und umsetzen zu können ist eine gute Ausstattung durchaus als A und O zuNordic Walking im Grünen bezeichnen. Hierbei sollte vor allen Dingen den Nordic Walking Stöcken größte Aufmerksamkeit geschenkt werden. Ein möglichst geringes Gewicht ist gefragt, wenngleich Stabilität und Sicherheit ebenfalls gegeben sein sollten. Normale Stöcke sind für Geröll oder aber einen weichen Untergrund geeignet, weshalb bei der Anschaffung nach so genannten Pads gefragt werden sollte, welche das Laufen und Walken auf Asphalt oder Teer ebenfalls erlauben. Ebenfalls sollten noch die passenden Schuhe angeschafft werden. Spezielle Walkingschuhe sind ein guter Tipp, doch kann die Sportlerin ebenfalls mit guten und leichten Joggingschuhen eine perfekte Ausrüstung für das Nordic Walking erhalten können.

Tipps für den Einstieg

Nordic Walker im GrünenAller Einstieg ist normalerweise im Sport durchaus mit Problemen und großen Anstrengungen verbunden. Kondition aufzubauen ist auch beim Nordic Walking ein Muss, doch ist der einfache Bewegungsablauf und zugleich das gezielte Training dennoch dafür verantwortlich, dass im Gegensatz zu anderen Sportarten für Einsteiger der Einstieg erleichtert werden kann. Hinsichtlich des Trainings gilt es sich ausreichend Warm zu machen. Gerade die ganzheitliche Belastung sorgt für diese Notwendigkeit. Einige Sit Ups, das Ausführen von Dehnübungen oder aber leichtes Gehen können diesbezüglich verwendet werden. 5 bis 10 Minuten des Aufwärmens reichen aus, um den Muskelstrang des Menschen auf Betriebstemperatur bringen zu können und anschließend effektiv trainieren zu können. Experten raten dazu, dass ein Training alle zwei bis drei Tage erfolgen sollte und die perfekte Einstiegsdauer bei 20 bis 25 Minuten liegt. Anschließend kann hierbei und hierzu die Dauer und die Anstrengung erweitert werden.
Nordic Walking ist zweifelsfreie eine sehr interessante Sportart. Gerade Frauen können das Training rund um die Problemzonen Hüfte, Po und Beine sehr gezielt steuern und bereits mit geringem Aufwand sehr gute und zufriedenstellende Ergebnisse erzielen. Es gilt zugleich zu erkennen, dass es sich um eine überaus effektive Trainingsmethode handelt, da mit Nordic Walking der gesamte Körper und Muskelstrang trainiert wird, so dass für ein ganzheitliches Training kein allzu großer Zeitaufwand notwendig ist. Ein weiteres Plus findet sich in der notwendigen Ausrüstung. Die richtigen Schuhe in Kombination mit sicheren und stabilen Walking Stöcken ist es, was absolut ausreicht und somit den günstigen Einstieg erlaubt. Gerade Anfänger können zudem den Bewegungsablauf schnell erlernen, so dass erste motiverende Trainingserfolge nicht lange auf sich warten lassen für den Beginner.

Tags
Mehr anzeigen

Leonie

Hallöchen, ich heiße Leonie und ich schreibe für unterschiedliche Themen aus dem Bereich Mode und Fitness.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close