Make Up & Beauty

Das richtige Make-up für Fotos

Tagtäglich werden tausende Fotos geschossen, von den Selfies für Social Media Webseiten über Bewerbungsfotos, Urlaubs- oder Partyfotos bis hin zu Studio- oder Outdoor-Fotoshootings mit einem ausgebildeten Fotografen. Egal, für welchen Zweck die Fotos letztendlich gedacht sind, jeder Bereich erfordert ein anderes Make-up. Für private Bilder ist es weitestgehend unerheblich, wie man sich schminkt, da kann man den eigenen Vorlieben freien Lauf lassen. Wie weit da in den Farbtopf gegriffen wird, bleibt jedem selbst überlassen. Es gibt aber Fotos, auf denen das Make-up den Anforderungen entsprechend sollte.

Make-up für Bewerbungsfotos

Frühlingsmake UpDie Jobsuche gestaltet sich oftmals als schwierig, daher ist es besonders wichtig, sich mit guten Fotos zu präsentieren. Der Spruch „Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck“ hat hierbei absolut recht. Und das Bewerbungsfoto ist die Visitenkarte einer Bewerbung, deshalb sollte man sich gerade hier besondere Mühe geben. Das Make-up für Bewerbungsfotos sollte dezent gehalten werden. Eine Grundierung, die dem eigenen Hautton entspricht, ist hierbei ideal. Das Gesicht im Anschluss mit einem transparenten Puder gut abpudern, damit das Gesicht nicht glänzt. Ein Hauch von Rouge, um die Wangen etwas zu akzentuieren, auftragen. Kajal kann durchaus als dezente Betonung eingesetzt werden, auf Eyeliner sollte hingegen verzichtet werden. Der Lidschatten sollte eher unauffällig sein, Erdtöne oder Pastellfarben bieten sich hier an. Von knalligen Farben, Glitzer und Metalliclidschatten ist dringend abzuraten. Insgesamt sollten die Augen hell und strahlend wirken. Die Lippen lediglich mit einem leicht getönten Lipgloss betonen. Das Make-up sollte stimmig, alltagstauglich und natürlich sein. Das unterstreicht die individuelle Persönlichkeit. Weniger ist hier also mehr. Dann bleibt die Seriosität gewahrt, und dem neuen Job steht nichts mehr im Weg.

Make-up für Fotoshootings

Bei professionellen Fotoshootings ist im Bereich der Kosmetik nahezu alles möglich. Welches Make-up gefordert wird, sollte unbedingt vorher mit dem Fotografen abgestimmt werden. Die Möglichkeiten sind hier nahezu unbegrenzt. Grundsätzlich gilt für Studio-Aufnahmen mit künstlichem Licht, dass das Make-up gerne großzügiger aufgetragen werden darf, da das Licht viel neutralisiert. Besonders angesagt ist derzeit z. B. der Nude-Look. Hierbei wird das gesamte Gesicht neutralisiert, es wirkt fast ungeschminkt. Dieser Effekt ist nur dann zu erzielen, wenn man ein möglichst deckendes Make-up exakt und gleichmäßig aufträgt, Schattierungen oder Unreinheiten abdeckt, alles gut abpudert und nahezu keine Akzente setzt. Wenn, dann nur mit Puder, der etwas dunkler sein darf als der eigene Hautton. Die LippenNatürliches Make Up ebenfalls mit einem Lippenstift in einer Farbe, die an den eigenen Teint angelehnt ist, dezent farblich absetzen. Ansonsten ist hier jede weitere Farbe fehl am Platz. Die Wirkung dieses Make-ups ist absolut makellos. Die Natürlichkeit steht im Vordergrund, genau deshalb ist dieser Look sehr auffällig. Im Gegensatz dazu kann man gerade für Fotoshootings z. B. im Bereich Fashion auch kräftig in die Farbpalette greifen. Für glamouröse und auffällige Make-ups das Gesicht sauber grundieren und mit Puder mattieren, die Augen mit Eyeliner, farbigen Lidschatten und Accessoires, wie künstliche Wimpern oder Strasssteine, betonen. Metallicfarben ergeben einen besonders dramatischen Look, breite Eyeliner-Linien, die weit nach außen gezogen werden, erinnern an vergangene Tage der 50er Jahre, silbrige Töne verleihen einen kühlen zukunftsorientierten Idustriallook, Goldtöne wirken sehr edel und luxuriös, graue und schwarze Lidschatten zaubern Smokey Eyes und wirken sehr verführerisch. Die Lippen können mit einem Konturenstift und einem darauf abgestimmten Lippenstift passend ins rechte Licht gerückt werden. Auch hierbei darf man gerne auffällige Farben tragen. Der Fantasie kann man dabei freien Lauf lassen und an das Ziel des Shootings anpassen.

Tags
Mehr anzeigen

Steffi

Hey zusammen, mein Name ist Steffi und ich liebe es mich mit Beautythemen auseinanderzusetzen. Gemeinsam finden wir die aktuellen Trends heraus! :)

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close