» » Worauf sollte man beim Kauf von Epilierern achten?
Kauf eines Epilierers 09. Dezember 2013 0

Kosmetik


Ein haarloser Körper gehört heute zu einem gepflegten und modernem Erscheinungsbild. Deshalb sucht man auch immer wieder nach der besten Methode, um die Haare nachhaltig zu entfernen. Der Epilierer bietet dabei ein gute Lösung. Der Erfolg und auch wie angenehm sich das Epilieren gestaltet, hängt in großem Maße vom Einsatz des richtigen Geräts ab.

Wichtige Ausstattungsmerkmale der Epilierer

Wenn man einen neuen Epilierer kaufen will, stellt man schnell fest, dass es auf dem Markt ein sehr großes Angebot verschiedener Modelle gibt. Sie zeichnen sich durch unterschiedliche Ausstattungsmerkmale aus und natürlich auch durch ein unterschiedliches Preisniveau. Grundsätzlich sollte man davon ausgehen, dass man für einen guten Epilierer ruhig etwas mehr anlegen sollte. Der Komfort, den man beim Haarentfernen spürt, ist diese Ausgabe ganz einfach wert.
Ein wichtiger Punkt, an dem man die Qualität des Epilierers feststellen kann, ist die Anzahl der Pinzetten. Während billigere Geräte über rund zwanzig Pinzetten verfügen, haben die guten Geräte dreißig oder vierzig Stück. Durch eine höhere Anzahl von Pinzetten können die Haare schneller entfernt werden.Enthaarung
Besonders praktisch sind die Epiliergeräte, die über eine Wet & Dry Funktion verfügen. Diese Epilierer sind wasserdicht und können auch unter der Dusche eingesetzt werden. Warmes Wasser lindert nämlich den Schmerz des Auszupfens und die Haare werden auch gleich weggespült.
Ebenso ist eine Massagefunktion bei dem Epilierer wichtig. Sie dient gleichfalls dazu, um den Schmerz nach der Behandlung zu lindern. Hier ist die beste Ausführung die Hochfrequenzmassage. Auch die Ausstattung mit Kühlakkus trägt dazu bei, dass man weniger Schmerz verspürt. Hier wird die Haut während der Behandlung gekühlt.
Wer mit dem Epilieren beginnt, sollte auf jeden Fall darauf achten, ein Gerät mit zwei Geschwindigkeitsstufen zu kaufen. Die langsame Geschwindigkeit verlangt zwar einen größeren Zeitaufwand, ist aber gleichzeitig auch wesentlich sanfter. Auch zum Nachepilieren ist die langsame Stufe bestens geeignet.
Manche Epilierer werden mit einem zusätzlichen Aufsatz geliefert, der sie in einen Rasierapparat verwandelt. So können besonders längere Haare vorbehandelt werden, um die Zeit des Epilierens zu verkürzen.

Die Vor- und Nachteile bei der Epilation

Wer sich haarlose Beine mit glatter Haut wünscht, ist mit dem Epilierer gut beraten. Dadurch, dass beim Epilieren auch die Haarwurzeln entfernt werden, bleibt die Haut nach der Behandlung besonders glatt zurück. Außerdem dauert es fast einen Monat, bis wieder neuer Haarwuchs zu sehen ist. Die Haare werden durch ständiges Epilieren auch dünner. Dadurch wird auch die Behandlung mit der Zeit schmerzloser, wenn man sie regelmäßig durchführt. Auch besteht mit dem Epilieren kaum eine Gefahr, sich bei der Haarentfernung zu verletzen, wie das mit dem Rasierer schnell passiert ist.glatte Beine mit dem Epilierer
Die Epilation bringt aber auch Nachteile mit sich. Der größte Nachteil besteht in den Schmerzen, die man während des Enthaarens empfindet. Aus diesem Grund kann das kann das Epilieren auch nur für die Beine empfohlen werden. Allerdings empfindet man mit der Zeit weniger Schmerz, zum einen, weil die Haare eben dünner werden und zum anderen weil man sich bei regelmäßiger Anwendung an das Verfahren gewöhnt. Unvermeidlich ist bei der Epilation auch eine Hautrötung, die oft noch Stunden nach der Haarentfernung anhält. Das heißt also, dass man beim Epilieren voraus planen muss. Am besten ist es, die Haarentfernung abends vor dem zu Bett gehen vorzunehmen, so dass die Haut sich über die Nachtstunden hinweg beruhigen kann. Dazu sollte man jedoch ausreichend Zeit einplanen, da eine Epilation wesentlich länger dauert, als eine Rasur. Hier können jeweils nur kleine Hautflächen bearbeitet werden und oft ist auch ein zweiter Durchgang nötig.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik