» » Wiesn-Zeit ist Dirndl-Zeit
Oktoberfest 20. September 2013 0

Mode


Immer wenn in München Ende September zum Oktoberfest, der Wiesn, eingeladen wird, dann erlebt ein Kleidungsstück seine große Feierstunde: Das Dirndl. Kein anderes Kleid ist so beliebt, kein anderes Kleid passt zu praktisch jeder Frau wie diese Tracht. Doch was ist in diesem Jahr in Mode und was sollten die Trägerinnen unbedingt beachten?

Kurz oder lang? Rot oder Lila? Das ist im Trend

In den vergangenen Jahren wurden die Dirndlkreationen immer kürzer, bis hin zum Minidirndl. Inzwischen hat jedoch eine Trendwende eingesetzt hin zum längeren Dirndl, das sich stärker an den traditionellen Schnitten orientiert. Wer sich also ein Dirndl kaufen möchte, das über viele Jahre an Aktualität nicht verliert, ist mit einem langen Schnitt genau richtig bedient. Auch die Farben unterziehen sich einem ständigen Modewandel. In dieser Saison geht der Trend wieder zu Naturtönen und zarten, pastelligen Zitronengelb-, Rosé- und Blaunuancen.

Dirndl: Ungeahnte Variabilität

Ein gutes Dirndl ist keine günstige Anschaffung. Beim Kauf sollte jedoch nicht unbedingt auf jeden Euro geschaut werden – schließlich wird ein gut gewähltes Dirndl über viele Jahre hinweg getragen. Der Schnitt muss gut zur Figur passen; darf ruhig etwas enger sitzen, muss aber immer bequem sein. Zu achten ist darauf, dass die Träger des Dirndls gut sitzen, dass die Oberweite genug Platz hat und dass die Länge des Oberteils genau passt. Ist der Schnitt perfekt, dann geht es um die Farbwahl des eigentlichen Dirndls. Dieses kann mit verschiedenen Blusen und Schürzen immer wieder abgewandelt werden, also sollte die Grundfarbe des Dirndls kombifreundlich sein. Am besten bieten sich dabei natürlich schlichte Farben wie Schwarz, Natur oder Braun an. Aber auch ein in etwa hellgrüner Grundton kann immer wieder gut abgewandelt werden – denn die Variabilität ist ein großer Pluspunkt des Dirndl. So können Blusen in Weiß, Schwarz oder anderen Farben und mit Mustern ein völlig neues Gesamtbild ergeben. Auch die Schürzen sind je nach Lust, Laune und nach dem derzeitigen Trend beliebig austauschbar. Wie wäre es mit einem hellgrünen Dirndl, einer zarten weißen Bluse sowie einer fliederfarbenen Schürze?

Schleife links oder rechts?

Ein Dirndl ist nicht gleich ein Dirndl – auch das Binden der Trachten und DirndlSchleife will gelernt sein. Diese Schleife hat traditionell die Bedeutung, über den aktuellen Beziehungsstatus der Trägerin Auskunft zu geben. Die Schleife der Schürze wird von jungen Mädchen vorn in der Mitte gebunden. Eine Schleife auf der rechten Seite gibt an, dass die Trägerin vergeben ist. Wird die Schleife auf der linken Seite gebunden, dann heißt das, dass die Trägerin noch zu haben ist. Eine Schleife, die hinten gebunden ist, zeigt an, dass die Trägerin verwitwet ist – oder als Bedienung tätig ist.

Die passende Unterwäsche nicht vernachlässigen

Wer im Dirndl glänzen will, sollte auch auf die richtige Unterwäsche schätzen. Ein herkömmlicher BH plus Stringtanga stellt die eher schlechtere Wahl dar – besser ist, einen speziellen Dirndl-BH anzuschaffen. Dieser ist besonders geschnitten und verfügt zumeist über Push Up Eigenschaften, die das Dekolleté besonders schön formen und zu einem atemberaubenden Ausschnitt verhelfen. Der Slip sollte idealerweise hoch geschnitten sein, damit beim Sitzen und beim Tanzen nichts verrutschen kann. Für Frauen mit einem etwas größeren Oberschenkelumfang ist zudem das Tragen einer kurzen Leggin oder Radlerhose durchaus empfehlenswert, damit die Oberschenkel nicht aneinander reiben können. Diese Hose wird am besten über die Strumpfhose gezogen, die damit auch gegen ein Herunterrutschen gesichert ist.

Mit den richtigen Accessoires punkten

Für die perfekte Vollendung des Wiesn-Outfits gehören auch die passenden Accessoires und Schuhe. Bei der Schuhmode sollte vor allem auf Bequemlichkeit geachtet werden: Geschnürte Stiefel in traditioneller Form sind ebenso passend wie etwas flachere Pumps oder auchWiesn Outfit Ballerinas. Ein hübsches Dirndl-Dekolleté ist wie gemacht für eine prunkvolle Kette, die gern etwas auffallender und größer ausfallen darf. Gern getragen wird auch ein Kropfband in Farben, die die von Dirndl oder Schürze aufnehmen. Als Anhänger ist eine breite Palette verschiedenster Formen erhältlich: Kleine Brezeln, Maßkrüge, Edelweiß, Hirsche oder Herzen. Je traditioneller der Anhänger, desto besser – auch Perlenketten erleben zusammen mit einem Dirndl ihren großen Auftritt. Ebenso sind Armbänder und Ringe sowie Ohrstecker eine willkommene Vervollständigung des Wiesn-Looks. Bei der Wahl der Tasche können die Farben ebenfalls auf das Dirndl abgestimmt werden – wird zudem kein großer Stauraum benötigt, dann kann zu einem kleinen Täschchen gegriffen werden, das sich mittels eines Karabiners ganz einfach am Dirndl befestigen lässt. So ist Geld, Handy und Schlüssel immer griffbereit und trotzdem bleiben beide Hände frei.

Tradition und Moderne – das Dirndl passt immer

Ein Dirndl ist einfach schön und verhilft jeder Trägerin zum perfekten Auftritt. Je weiblicher die Figur ist, desto besser wirkt ein Dirndl! Gerade auch die „starken Damen“ haben mit ihren Kurven und gut gefüllten Dekolleté einen echten Dirndl-Vorteil. Das Tragen des traditionellen Gewands muss sich natürlich nicht nur auf die Wiesn beschränken. In ganz Bayern ist die Tracht auf Volksfesten und an Feiertagen besonders gern gesehen. Doch aus außerhalb des Freistaates wird das Dirndl immer öfters zu Familienfeiern, Hochzeiten oder zu anderen Anlässen getragen. Ganz egal welcher Anlass: Ein Dirndl ist die schönste Art, modischen Trend mit Tradition zu verbinden.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode