» » Wie sinnlichen Genuss die Lebensfreude steigert
Genuss pur 13. Februar 2014 0

Ernährung


Genießen mit alle Sinnen heißt, die Umgebung bewusst wahrzunehmen und sie aufzunehmen. Es soll dabei in erster Linie nicht gewertet werden. Durch eine Bewertung wird der sinnliche Genuss durch Gedankenarbeit zerstört. Besonders wichtig ist der Genuss natürlich beim Essen. Dadurch wird nicht nur die Lebensfreude gefördert, sondern durch die bewusste Nahrungsaufnahme auch leichter das persönliche Wohlfühlgewicht erreicht.

Leben im Hier und Jetzt

Sinnlicher Genuss ist nur möglich durch die Konzentration auf den Augenblick. Wer im Hier und Jetzt lebt, der steigert ganz automatisch seine Lebensfreude. Sorgen und Probleme entstehen immer durch sorgenvolle Gedanken an die Zukunft oder durch trübsinnige Erinnerungen. Leben im Hier und Jetzt ist nicht so schwer wie es zunächst den Anschein hat. Eigentlich ist nur eine Fokussierung auf den Augenblick nötig. Man muss einfach nur die Sinne öffnen und den Sonnenstrahl auf seiner Haut spüren. Auch das Auftragen des Makeups am morgen kann zu einem genussvollen Erlebnis werden, wenn der Pinsel die Haut streichelt und das Lipgloss sanft über die Lippen fährt. Natürlich ist auch das Innenleben genau so interessant. Jeder Gedanke wird aufgenommen und als wichtig erachtet, selbst Gedanken die als peinlich oder unangenehm empfunden werden. Wer es schafft, nicht zu werten, der erlebt die Umwelt plötzlich auf eine neue und aufregende Weise. Diese Idee ist übrigens keinesfalls eine Errungenschaft der modernen Psychologie oder Philosophie, sondern Buddha hat ein solches Vorgehen schon seinen Schülern empfohlen.

Das Essen bewusst wahrnehmen

Ein sehr wichtiger Bereich, in dem täglich das bewusste, sinnliche Wahrnehmen praktiziert und trainiert werden kann, ist das Essen. Sehr viele Menschen schlingen das Essen täglich auf den Weg in das Büro hinunter und je weniger Zeit zwischen Arbeit, Mann und Kindern bleibt, umso schwieriger wird es, dass Essen bewusst zu genießen. Ein Weg aus diesem Dilemma besteht darin, sich ganz bewusst Zeiträume für das Essen zu schaffen. Ein Grundsatz sollte lauten, immer am Tisch und ganz bewusst zu essen. Wenn es gelingt, den Mann und die Kinder zur gleichen Zeit an den Tisch zu holen, dann ist das optimal. Sollte es aber nicht möglich sein, was leider sehr häufig der Fall sein wird, dann ist das auch in Ordnung. Beim Essen sollte kein Fernseher laufen und wenn möglich auch keine Musik gespielt werden. Jeder Bissen muss langsam und mit Genuss gekaut werden. Eine Hilfe ist es, wenn die Gabel nach jedem Bissen wieder zurückgelegt wird. Wer häufiger Diäten macht, der wird diese Tipps vielleicht auch schon gefunden haben, denn sie sind auch beim Abnehmen sehr wichtig. So wird die Nahrungsaufnahme nicht nur eine Freude, sondern kann auch zu einer Quelle der Erholung werden.

Sinnliche Erfahrungen bewusst aufsuchen

Der ganze Tag kann zu einer einzigen sinnlichen Erfahrung werden, wenn man sich nur darauf einlässt. Es kann den Reiz und die Lebensfreude noch erhöht, wenn ganz bewusst sinnliche Erfahrungen aufgesucht werden, die ungewöhnlich ist. besonders häufig ist das im Urlaub der Fall, wenn man sich an Orten befindet, die man noch nie kennt. Da sind alle Sinne geöffnet und aufnahmebereit und man spürt das Leben durch die Adern pulsieren. Ein besonders intensives Erlebnis ist eine Achterbahnfahrt oder der Sprung aus einem Fallschirm. Diese Erlebnisse sollte aber nur dann aufgesucht werden, wenn man sich das wirklich zutraut. Wenn nämlich die Angst überwiegt, dann kann sich der positive Effekt ins Gegenteil verkehren werden und dann kann von einem sinnlichen Genuss nicht mehr die Rede sein.
Wer durch sinnliche Erfahrung die Lebensfreude steigern will, der brauch also nur die Pforten seiner Sinne ganz weit öffnen und alle Eindrücke bewusst wahrnehmen. Durch dieses Leben im Hier und Jetzt werden Sorgen und Probleme, die sich meistens aus angstvollen Gedanken ergeben, weit in den Hintergrund gedrängt und es kommt die Lebensfreude zum Vorschein.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Ernährung