» » Wie es gestresste Mütter schaffen gut auszusehen
10. Dezember 2013 0

Kosmetik


Gerade wenn eine Frau das erste Mal Mutter geworden ist, dann fühlt sie sich in vielen Situation gestresst und überbelastet. Nichts ist so wie es vor der Geburt des Kindes gewesen ist und der Tagesrhythmus hat sich komplett geändert. Nach den Strapazen der Geburt raubt der jungen Mutter jetzt das nächtliche Füttern des Babys viel Energie. In dieser aufregenden Zeit haben sich viele junge Väter beurlauben lassen, um ihre Partnerin tatkräftig zu unterstützen. Aber diese Zeit hat leider ein Ende und Mutter und Kind müssen sich miteinander arrangieren.
Der Tagesablauf wird von der Nahrungsaufnahme und dem Wickeln des Säuglings bestimmt. Andauerndes Schlafdefizit und der Entzug von Flüssigkeit, bedingt durch das Stillen, machen sich nicht nur körperlich bemerkbar. Die Haut wirkt fahl, und es sind kleine Trockenheits-Fältchen zu erkennen. Hinzu kommen Augenringe und geschwollene Lider, an denen sich die nächtliche Aktivität messen lässt. Während Haut und Haare in der Schwangerschaft schön aussehen,und die Frau sich mit prallen Gesichtszügen und gut durchbluteter Oberhaut, welche deswegen frisch wirkt, rühmen kann, so scheint sich auch hier alles zu verändern. Durch die rapide Änderung der Hormonlage sehen auch die Haare stumpf aus, sind oft von Spliß befallen und gehen in größeren Mengen aus. Der weibliche Körper benötigt genauso viel Zeit für die Rückbildung aller Veränderungen, wie er den Nachwuchs trug und sich entwickeln lies. So gesehen kann gesagt werden, dass nach spätestens 9 Monaten alle störenden oder nachteiligen Erscheinungen zurück gehen und gar ganz verschwinden. Aber nicht jeder möchte so lange warten und in der Zwischenzeit auch schön aussehen. Natürlicherweise leidet die Frau nicht an den kleinen Makeln, welche Schwangerschaft, Geburt und der Stress der ersten Wochen mit dem Kind mit sich bringen. Die Freude und das Glück über die Geburt des Kindes und das Zusammenwachsen einer kleinen Familie lässt eine Frau über vieles hinweg sehen.

Mit kleinen Tricks mehr Frische auf die Haut gezaubert

Tatsächlich gilt in erster Linie, dass Schönheit von innen kommt. Eine junge Mutter hat auf andere Menschen eine besondere Ausstrahlung und Anziehungskraft. Um die natürliche Schönheit zu unterstützen und kleinere Mängel zu kaschieren sind nur wenige Dinge nötig. Viel zu trinken gilt es nicht nur bei den Prominenten, um die Schönheit zu erhalten. Gerade in der Stillzeit ist täglich viel Flüssigkeit für die Bildung von Muttermilch von Nöten. Wird diese nicht regelmäßig wieder aufgefüllt, so ist das an der Haut zu sehen. So sollte eine Mutter, welche ihr Kind mit Muttermilch füttert, 2-3 Liter am Tag trinken. Das macht die Haut straff und prall und lässt sie frisch aussehen. Eine gesunde Ernährung ist ohnehin, und nicht nur während der Laktation, äußerst wichtig. Vitamine werden nun für zwei benötigt. Bis 5x täglich Obst und Gemüse essen hilft den Körper optimal mit Vitaminen zu versorgen. Salat oder Obststücke kann auch gut in den Zeiten der Fütterung verzehrt werden. Ein gesunder, und mit Vitaminen gut versorgter Körper, zeigt dies mit schöner Haut. Augenringe lassen sich wunderbar mit Gurkenscheiben und kaltem Quark vertreiben. Auch im Gemisch einfach auf die Haut der Augenpartie verteilen und ca. 10 Minuten einwirken lassen. Nach der Zeit abnehmen und der Blick wirkt frisch und wach.
Schwangere FrauMüde Augen sollten nicht zu stark geschminkt werden, und auf Lidschatten verzichtet werden. Einen leichten Lidstrich, diesen nicht bis zur Innenseite des Auges durchziehen, da die Augen sonst klein wirken, unterstützt schöne Augen ganz natürlich. Zur Pflege müder Haut bewährt sich immer wieder Aprikosenkernöl, welches der Haut eine schöne, frische Gesichtsfarbe verleiht. Eine leicht getönte Tagescreme und einen Lippenstift in hellen Farben, der auch gleich das Rouge ersetzt, macht das Gesicht jeder jungen Mutter schön und verleiht ihr somit ein gepflegtes Aussehen.
Trotz aller Tricks und Kniffe muss das Schlafdefizit ausgeglichen werden. So sollte eine junge Mutter sich Hilfe organisieren. Eine Freundin oder Oma, die mit dem Nachwuchs einen Spaziergang unternimmt, damit in dieser Zeit die Mutter wertvollen Schlaf nachholen kann.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik