» » Wellness – was tut Körper und Seele gut?
Wellness 15. September 2013 0

Wellness

Wellness – dieses Wort ist für jeden verständlich und doch ist keinem so genau klar, was es genau bedeutet. Von Wellness-Anwendungen, Wellness-Hotels, Wellness-Wochenende oder Wellness-Urlaub ist überall zu lesen, dieses beliebte Wort begegnet uns im täglichen Leben fast überall. Doch was ist Wellness eigentlich und was tut Körper und Seele wirklich gut?

Wellness – was ist das überhaupt?

Die Wurzeln der Wellness

Sucht man mit einer Suchmaschine nach dem Wort „Wellness“ werden unzählige Ergebnisse ausgegeben. Der Begriff findet sich in Katalogen und Broschüren, in der Werbung für Thermalbäder und Kosmetiksalons oder auf gesunden Nahrungsmitteln wie Müslipackungen oder Obstsäften. Werden genauere Recherchen gestartet, dann wird der Begriff schneller verständlich. Abgeleitet ist das Wort Wellness vom altenglischen Begriff „wealnesse“, der bereits 1654 von einem Mann namens Sir A. Johnson übersetzt wurde und so viel heißt wie „gute Gesundheit“. Mitte des 20. Jahrhunderts bekam die Wellness im amerikanischen Raum eine größere Bedeutung und stand für einen Lebensstil mit Spaß, körperliche Fitness und körperlichem Wohlgefühl. Wellness ist attraktives und gesundes Äußeres sowie körperliche und geistige Stärke.

Vielfältige Möglichkeiten der Wellness

Viele denken beim Wort Wellness an Verwöhnurlaub, Saunalandschaften, gesundes Frühstück, Massagen, Kosmetikbehandlungen sowie vor allem an Entspannung und Abschalten vom Urlaub. Da es keine eindeutigen Anwendungen und Methoden gibt, die einen glücklichen Lebenszustand erreichen lassen, ist das Angebot breit gefächert. Wohlfühlen wird von jedem anders definiert. Der Eine schwört auf Yoga, der andere auf ayurvedische Lebensweise, andere wiederum entspannen sich bei einer wohltuenden Massage oder einer Tasse Tee und für viele ist ein traditionelles Wellness-Wochenende einmal im Jahr ein absolutes Muss.

Wellness ist keine Modeerscheinung

Wer ständig unter Stress steht, wird auf die Dauer krank. Abschalten, gesund leben und entspannen sind die besten HändeGegenmittel. Der Begriff Wellness ist insgesamt als ein besseres Leben anzusehen. Dazu muss das richtige Verständnis gegeben sein. In der Hauptsache geht es darum, Seele und Körper fit zu halten oder fit zu machen. Ein Wellness-Urlaub beinhaltet die Unterkunft und das Essen, aber auch Massagen, die richtige Ernährung und vor allem medizinische Betreuung. Das Angebot ist riesig, von Massagen mit heißem Stein und Bädern in Rosenblütenblättern, Moor- oder Schokoladebäder, den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt.

Wellness pur

Massagen wirken entspannend und lindernd gegen Stress, Rückenschmerzen oder Muskelverspannungen. Sie sind gut für die Haut, Massageöl enthält Mineralstoffe und Vitamine, diese werden von der Haut aufgenommen. Auch die Massage mit warmen Lava- oder Basaltsteinen tun dem Körper gut. Sie wärmen die Muskeln gezielt, dadurch lockert und entkrampft sich die Muskulatur. Stoffwechselmassagen liegen ebenfalls im Trend, dabei werden mit speziellen Handgriffen und Pasten Durchblutung und Kreislauf angeregt. Wellness-Reisen bieten ein großes Repertoire an Möglichkeiten. Neben den Heilbädern und Massagen stehen auch zahlreiche individuelle Behandlungen auf dem Programm.

Noch mehr Entspannung

Neben Bädern und Massage sind auch ganzheitliche Angebote sehr beliegt. Panta rei, autogenes Training, Ayurveda oder Reiki bringen Geist und Körper in Einklang. Wohlfühlen ist angesagt und wer erholt und entspannt nach Hause fährt, für den hat es sich gelohnt. Eine weitere Wellness-Anwendung ist das Kräuterbad. Kräuter wirken in der Luft und im Wasser wohltuend. Wichtig ist nur, dass die Dauer der Badezeit nicht zu lang ist, ansonsten kann es zu Nebenwirkungen kommen, die unangenehm sind. Die sanfte Shiatsu-Massage sorgt dafür, dass Blockaden im Körper gelöst werden. Die Energie kann besser fließen und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden verbessert. Welche Art der Wellness dem Einzelnen gut tut, bleibt ihm selbst überlassen. Es geht dabei um Abschalten und Relaxen, sich aktiv Zeit nehmen für Seele und Körper, der Mensch steht im Mittelpunkt. Bewusste und gezielte Bewegung in Form von entsprechenden regelmäßigen Anwendungen. Ob Tai-Chi, Yoga, autogenes Training, Massage, Kosmetikbehandlungen, Tiefenwärme oder Wassertreten, der menschliche Körper wird in Einklang gebracht mit sich selbst, seinem Umfeld und der Natur.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Wellness