» Wellness fĂŒr zwischendurch - Ein bisschen Entspannung im Alltag
Entspannung im Alltag 09. September 2019 0


Zeitdruck, Stress auf der Arbeit und im Privatleben, finanzielle Sorgen, gesundheitliche Probleme – all das zieht uns meistens im Alltag herunter. Muten wir unserem Körper und unserer Seele ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum diesen Stress zu, werden wir am Ende erschöpft sein und keine Kraft mehr finden, um den Alltag zu unserer Zufriedenheit bewĂ€ltigen zu können. Damit ist jetzt Schluss. Wer fĂŒr sich und seine Gesundheit sorgen möchte und sich nach mehr Entspannung im Alltag sehnt, baut sich einfach kleine Rituale fĂŒr zwischendurch ein.

Einfache Tipps fĂŒr Entspannung im Alltag

Relaxen im AlltagWellness fĂŒr Körper und Geist, fĂŒr mehr Gesundheit und emotionale Ausgeglichenheit. Wer im Alltag gut fĂŒr sich sorgt, wird diese Begriffe schon verinnerlicht haben. Um sich jedoch wirklich entspannen zu können, bedarf es etwas mehr: tĂ€gliche Rituale. Zum Beispiel, dass man etwa eine Stunde „Ich-Zeit“ fĂŒr sich einrichtet. WĂ€hrend dieser Zeit nehmen wir einen festen Termin zum Entspannen mit uns selbst wahr. Was wir hier machen – schlafen, dem Wind lauschen, in der Badewanne liegen, sich eine Fußmassage gönnen. Es ist uns selbst ĂŒberlassen. Wichtig ist nur, dass die Ich-Zeit jetzt PrioritĂ€t hat. Alle Sorgen und Verpflichtungen kommen danach und wir lassen uns die Ruhe nicht nehmen. Klingt nicht ganz so einfach? Je öfter wir uns diese wertvolle Zeit im Alltag gönnen, umso einfacher wird es mit dem konsequenten Einhalten des Rituals!

AtemĂŒbungen fĂŒr schöne Entspannung

Wir atmen rund um die Uhr. Der Unterschied, wenn wir uns aber bewusst hinsetzen, um AtemĂŒbungen zu machen, liegt auf der Hand. Wir entwickeln ein anderes Bewusstsein fĂŒr Dinge im Leben, die wir sonst als SelbstverstĂ€ndlichkeit wahrnehmen. Normalerweise handelt sich beim Atmen um eine TĂ€tigkeit, die essenziell ist, welche wir im Alltag aber automatisch und nebenbei durchfĂŒhren. Nehmen wir uns ganz bewusst Zeit dafĂŒr – beispielsweise, wie wir uns auch bewusst Zeit fĂŒr das Essen nehmen – bekommt unsere Atmung plötzlich eine andere Bedeutung. Unser ganzer Körper entspannt sich, wenn wir nur unserem Atem lauschen, langsam ein- und ausatmen und uns ausschließlich darauf konzentrieren. Einfach ausprobieren – es hilft und entspannt Körper und Psyche.

Verzicht auf digitale GerÀte

Einfach mal das Smartphone ausschalten und das Notebook weglegen. Das geht in der heutigen Zeit locker als „Wellness“ durch! Der Grund: Wenn wir uns dafĂŒr entscheiden, dass wir unserer Gesundheit, unserer Psyche und unserem Körper etwas Gutes tun wollen und uns etwas Entspannung Entspannung fĂŒr Zuhausegönnen, mĂŒssen wir uns von allen GegenstĂ€nden und Gedanken befreien, die uns daran hindern. Visuelle und akustische Reize, die wir ĂŒber Smartphone und Co. empfangen, lassen uns nicht richtig zur Ruhe kommen. Wir sind stĂ€ndig erreichbar und aufmerksam – was im Grunde ja kein Nachteil ist. Achtsam mit sich selbst umzugehen ist jedoch wichtiger, um sich mehr Entspannung im Alltag zu gönnen. Wer sein Wohlbefinden durch kleine VerĂ€nderungen im Alltag steigern möchte und sich zwischendurch nach Wellness fĂŒr die Seele sehnt, der merkt sich: Handy aus, einfach weglegen und die Stille fĂŒr einen Moment genießen.

Fazit

Wellness fĂŒr zwischendurch kann vielfĂ€ltig aussehen. Die Hauptsache ist dabei, dass die Faktoren Entspannung und Stressabbau im Vordergrund stehen. Finden wir keine Zeit fĂŒr einen richtigen „Wellness Urlaub“, bringen wir uns etwas Wellness in den Alltag. Hier können schon kleine Rituale große Wunder bewirken!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in