» » Wellness für das Badezimmer
Entspannung Massage 23. September 2013 0

Wellness

Um sich etwas Wellness zu gönnen, müssen Sie nicht unbedingt in ein teures Hotel fahren, zumal es oft Wellnessangebote gibt, die Ihnen nicht zu 100 % zusagen. Schaffen Sie sich Ihre eigene Wellnessoase zu Hause im heimischen Badezimmer. Hier können Sie wählen wann und mit was genau Sie Ihren Körper verwöhnen möchten und wie Sie den Tag verbringen wollen. Kein „Mammutprogramm“, welches komplett durchorganisiert ist und Ihnen keinen Raum mehr für andere Aktivitäten lässt.

Dekoration Badezimmer

Wellness DüfteDas komplette Wohlfühlambiente ist für einen Wellnesstag zu Hause besonders wichtig. Aus diesem Grund sollten Sie Ihr Badezimmer dementsprechend dekorieren. Duftkerzen und Rosenblätter sind Dekoartikel, mit denen Sie ganz individuell Ihr Bad verschönern können. Räucherstäbchen in einer Duftnote, die Ihnen besonders zusagt, schaffen einen angenehmen Duft. Ein CD-Player, der spritzwassergeschützt im Bad platziert wird und bestückt ist mit einer Kuschelrock- oder Schmusesong-CD. Ein Glas Wein von Ihrer Lieblingssorte, ein Glas Tee oder eine Tasse guten Kaffee und schon können Sie sich der Entspannung hingeben. Optimal ist natürlich das Eintauchen in angenehm duftendes und mit Badeöl, -perlen oder -salz angereichertes Wasser einer Badewanne, aber auch unter der Dusche können Sie mit einem Wellnessduschgel so richtig entspannen.

Wann soll ich den Wellnesstag einlegen?

Da Sie sich für einen Wellnesstag Zeit nehmen sollten, wählen Sie einen Tag, an dem Sie wirklich viel Zeit haben und am Besten alleine sind. Bereiten Sie kuschelige Handtücher vor und schalten Sie die Haustürklingel und das Telefon ab. Für das Rundum-Wellness-Programm sollten Sie sich im Vorfeld über die Dekoration im Badezimmer Gedanken machen und dementsprechend einkaufen. Auch Badezusätze sind einzukaufen. Da Sie nach dem Bad Ihre Haut verwöhnen sollten, sind auch Körperpflegecremes, Peelings und Masken zu besorgen. Wenn für die Körperpflege alles besorgt ist, sollten Sie sich Gedanken um das leibliche Wohl machen. Kaufen Sie für ein richtiges Mahl ein, welches Sie schon immer einmal essen wollten. Am Besten ist es, wenn Sie das Gericht vorbereiten können, damit Sie den Wellnesstag nicht mit Kochen verbringen. Wenn es sich finanziell einrichten lässt, im Handel gibt es Wellness-Einsätze für die Badewanne, die Sie mit feinen Perlbläschen und/oder Licht verwöhnen.

Beispiel für einen Wellnesstag

Der Tag sollte in jedem Fall mit Ausschlafen beginnen, dem ein Frühstück mit Brötchen, Ei, Kaffee oder Tee, Orangensaft, frischem Obst und Wurstwaren oder Marmelade folgt. Danach wird in Ruhe das Badezimmer mit Duftkerzen, CD-Player, Rosenblättern und dem angereicherten Badewasser hergerichtet. Mit dem Glas Wein in der Hand tauchen Sie nun ein und lassen Ihre Gedanken schweifen. RuheAngenehmes gedämpftes Licht und die sprudelnden Bläschen im Wasser lassen ihren Körper und besonders die Muskeln entspannen. Nach dem langen, entspannten Bad und der Haarwäsche nebst Conditioner, wickeln Sie sich in eins der flauschigen Handtücher. Nun ist Körperpflege angesagt. Cremen Sie sich, mit einem duftenden und für Ihren Körper entsprechenden Pflegeprodukt sorgsam ein und gönnen Sie Ihrem Gesicht eine Entspannungsmaske. Ist Ihr Körper nun rundherum relaxed angenehm duftend und sauber, gönnen Sie sich einen leichten Salat, den Sie vorher zubereitet haben, und machen es sich auf der Couch bequem. Nun können Sie ein gutes Buch lesen oder leise Musik hören und träumen. Auch ein Fitnessprogramm gehört für Viele zum Wellnesstag dazu. Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie nur das machen, was Sie möchten und dies mit viel Ruhe und Muße.

Der wichtigste Ort für den Wellnesstag

Der wichtigste Ort ist das Badezimmer, welches Sie nach eigenem Ermessen dekorieren und somit für Sie das größtmögliche Wohlfühlambiente schaffen können. Im Handel gibt es hierzu etliche Anregungen und Hilfsmittel. Pflegende Bade- oder Duschzusätze sind ebenfalls Geschmackssache und sollten entsprechend des Hauttyps gewählt werden, genauso wie die anschließenden pflegenden Cremes, Peelings, Körperöle oder Masken. Für sanfte Musik und gedämpftes Licht können Sie selber sorgen, ebenso für den freien Kopf. Denn nur wenn Sie richtig entspannen können, macht ein Wellnessprogramm wirklich Sinn.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Wellness