» » Welcher Nagellack passt perfekt zu Ihnen?
der passende Fingernagel 09. Februar 2014 0

Nageldesign


Dieser Artikel ist Teil einer Artikelserie. Dies sind die vorherigen Artikel:


Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Im Alltag und vor allem im Beruf sind sicher klassisch-dezente Lackierungen oft die beste Wahl – nicht umsonst bevorzugen viele Frauen eine klassische French Manicure. Wichtig ist auf jeden Fall, dass Ihr Nagel-Make-Up auch zu Ihrem Outfit passt und Ihren persönlichen Stil perfekt ergänzt.
Eine Grundregel für die Wahl des Nagellacks besteht darin, dass dieser entweder einen Farbton Ihrer Kleidung aufgreift oder für ästhetische Kontraste sorgt. Ein leicht getönter Nagellack als Basis für French Nails wirkt bei allen Gelegenheiten elegant und schon. Eine Lackierung in intensivem Rot gilt vielen als das Symbol für Weiblichkeit schlechthin, ist aber vor allem einem großen Abendauftritt vorbehalten und sollte sich dann auch in den Farben von Lippenstift und Lipgloss wiederfinden. Dunkle Herbstfarben – Braun, Violett oder ein dunkles Lila – verleihen Ihren Händen besondere Ausdruckskraft. Eine sehr intensive Wirkung erzielen Sie, wenn Ihr Augen-Make-Up durch kräftige Purpur- oder Braun-Nuancen mit Ihren Nagelfarben korrespondiert. Allerdings vertragen sich diese Töne nur schlecht mit dunkler Kleidung – besonders apart kommen sie in der Kombination mit Weiß oder einem kühlen Grau zur Geltung. Schwarzer Nagellack wirkt besonders schick auf kurzen und eckig geschnittenen Nägeln und passt am besten zu einem sehr puristischen Erscheinungsbild. Kunstnägel und explizite Nail Art sollten Ihrem Typ und Ihrem Stil absolut entsprechen, damit Sie diese zu verschiedenen Outfits und unterschiedlichen Anlässen ohne „Stilbruch“ tragen können.
Auch die Textur des Nagellacks ist für einen perfekten Auftritt wichtig: Matt, glänzend, irisierend? Ein Perlmutt-Lack als dezent-konservative Variante? Absolut „in“ sind derzeit übrigens glamouröser Glanzlack und die zwischen verschiedenen Farben changierenden Thermolacke.

Nagellacke mit Spezialeffekten

Zucker NägelIm Nagelstudio gibt es sie seit langem – inzwischen sind sie auch in Drogeriemärkten oder im Internet erhältlich. Die Rede ist von Nagellacken mit Spezialeffekten.

  • Thermolacke haben eine bestimmte Ausgangsfarbe, die sich bei hohen Außentemperaturen oder beim Aufenthalt in einem warmen Raum verändert. Bei kühleren Temperaturen kehrt der Nagellack zu seinem Ausgangston zurück oder offenbart weitere Farbnuancen. Allerdings sind Thermolacke künstlichen Nägeln vorbehalten, auf Naturnägeln können sie nicht angewendet werden.
  • UV-Lacke – die sogenannten „langanhaltenden Nagellacke“ – sind eine hervorragende Alternative für alle Frauen, die sich keine künstlichen Fingernägel wünschen. Rein äußerlich sind sie von Gel-Nägeln nicht zu unterscheiden. Die einzelnen Lackschichten – von der Grundierung (Base Coat) bis zum Finish (Top Coat) – werden nach jedem Arbeitsgang unter UV-Licht ausgehärtet. UV-Lacke werden sehr dünn aufgetragen und sind äußerst haltbar. Für eine optimale Pflege benötigen sie regelmäßig eine Massage mit einem Nagel-Öl. Zwar lassen sich UV-Lacke auch zu Hause applizieren, für eine fachgerechte Nagel-Modellage ist hier ein Nagelstudio jedoch die bessere Wahl.
  • Crackling-Nagellacke sind Top-Coat-Lacke, die über einem Farblack aufgetragen werden, während der Trocknung „aufbrechen“ und so für jeden Nagel ein individuelles Muster schaffen. Voraussetzung dafür sind intensive Farbkontraste zwischen Farb- und Crackling-Lack.
  • Stamping-Lacke eignen sich für Naturnägel ebenso wie für künstliche Fingernägel. Durch ihre sehr dichte Konsistenz verfügen sie über hohe Deckkraft und lassen sich hervorragend mit Nail-Art-Elementen (Strass-Steine, Glitterstaub, Nagel-Tattoos …) kombinieren.

Nail Art – jeder Nagel ist ein kleines Kunstwere

Moderne Nail Art ist die Königsdisziplin der Maniküre und kann auf Naturnägeln ebenso wie auf künstlichen Fingernägeln zum Einsatz kommen. In der Praxis ist sie allerdings eng mit der Verbreitung professioneller Nagelstudios und der Verwendung von Kunstnägeln verbunden. Bei Nail Art geht es um die Individualität Ihrer Nagel-Modellage und damit um ihre ganz persönliche Fashion-Botschaft.
Die „einfachste“ und natürlichste Form der Nail Art ist eine French Manicure mit ihrem Zusammenspiel von sanften Naturfarben und weiß lackierten Nagelspitzen. Daneben sind viele andere Gestaltungsvarianten möglich, die aus Ihren Händen und Nägeln ein kleines Kunstwerk werden lassen.Nageldesign
Sie wünschen sich für Ihre Fingernägel ein Jahreszeitenthema? Ein Nagel-Design, das Ihre Lieblingsfarben wirkungsvoll zur Geltung bringt? Ein Nagel-Tattoos oder auch ein Nagel-Piercing? Nagelverzierungen mit Glamour-Elementen? Sehr spezielle und einmalige Texturen Ihrer Nägel, die durch Wassertechniken oder Crackling-Lacke entstehen? Für Fantasie und Kreativität gibt es hier praktisch keine Grenzen.
Einfache Nail-Art-Elemente können Sie zwar auch zu Hause applizieren. Für ein exzellentes Resultat empfehlen wir jedoch den Besuch eines Nagelstudios. Eine professionelle Nageldesignerin wird Sie für die Nail-Art-Modellage Ihrer Nägel umfassend beraten und Sie durch ihre Gestaltungsideen sowie Beispiele aus ihrer Arbeit inspirieren. Kurz: Sie setzt Ihre Wünsche in kreative und oft sehr filigrane Bilder um.

Dieser Artikel ist Teil einer Artikelserie. Dies sind die nächsten Artikel:

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Nageldesign