» Welchen Unterton hat meine Haut und was passt dazu?
Locken-blondes-Haar 24. Oktober 2019 0


Jeder Mensch hat einen bestimmten Hautton, der Einfluss auf unsere Optik nimmt. Dieser wiederum weist einen Unterton auf! Weil die Untertöne, welche leicht durch unsere Haut hindurch schimmern, erst auf den zweiten Blick sichtbar werden – und auch nur, wenn wir bewusst darauf achten – klären wir auf, was es zu beachten gibt.

So finden wir unseren Hautunterton

Generell gilt, dass ein Unterton der Haut beständig ist. Das bedeutet, dass beispielsweise Unreinheiten oder Sonnenstrahlung diesen Ton auch nicht verändern. Wir unterscheiden zwischen folgenden Hautuntertönen: warm, kühl und neutral. Welchen Ton wir haben, verraten uns einfache Tests, die wir im Handumdrehen durchführen können!

blasse HautDas weiße Taschentuch: Wer schnell herausfinden möchte, ob die Haut kühl, warm oder neutral schimmert, stellt sich vor einen Spiegel und hält ein weißes Taschentuch neben sein Gesicht. Wirkt das Gesicht – im Vergleich mit dem Taschentuch – gelb oder goldbraun, handelt es sich um einen warmen Hautunterton. Wer einen blauen oder pinken Stich feststellt, gehört zu den Menschen mit einem kühlen Hautunterton. Neutral bedeutet: Die Haut schimmert in warmen und kühlen Farben, eine Tendenz ist nicht auszumachen.

Der Test mit der Sonne: Wie verfärbt sich die Haut nach dem Bräunen? Auch diese Methode liefert Hinweise. Verfärbt sich die Haut in pinker Farbe, spricht alles für einen kühlen Unterton. Wird die Haut hingegen schnell gold oder braun, handelt es sich eindeutig um einen warmen Unterton.

Was passt zum kühlen Unterton?

Die Farben Lila und Blau passen perfekt zu Frauen, die einen kühlen Hautunterton haben und ihre schönste Seite zum Vorschein bringen möchten. Ob Make-up oder Kleidung, auch kalte Rottöne harmonieren wunderbar mit einer Haut, die kühl schimmert. Türkis ist eine weitere Variante, um den eigenen Teint zu unterstreichen und seine Ausstrahlung zu optimieren.

Was passt zum warmen Unterton?

Wer zu einem warmen Hautunterton tendiert, setzt am besten auf Gelb, warmes rot und verschiedene Brauntöne. Diese Farben bringen die Haut zum Strahlen und optimieren das Gesamtbild, wenn es um den Kleidungsstil oder das Make-up geht. Schwarz und Weiß sind ebenfalls erlaubt und unterstreichen den warmen Unterton perfekt.

Neutraler Hautunterton – darauf ist zu achten

lachen-gesichtWer einen neutralen Hautunterton besitzt, kann sich besonders glücklich schätzen! Dieser Hauttyp kann problemlos zwischen den Farbwelten der kühlen und warmen Untertönen wechseln – alle Farben wirken harmonisch. Ob also Schwarz, Rot, Gelb, Blau oder doch Goldbraun und Silber: Frauen mit neutralem Unterton haben die freie Wahl.

Fazit

Immer noch unsicher? Hier kommt ein abschließender Tipp. Helfen Taschentuch- und Sonnentest nicht, achtet man ganz einfach auf seine Venen. Schimmern sie im kühlen Blau durch, handelt es sich um einen kühlen Hautunterton. Grün steht für warm. Wer zu den neutralen Typen gehört, wird eine Mischung aus beiden Farben feststellen können!

Die Bestimmung unseres Hautuntertons hilft uns dabei, dass wir passende Farbtöne wählen, wenn es um Lippenstift, Lidschatten, Kleider, Hosen oder Schuhe geht! Er hilft uns dabei, dass wir unsere Ausstrahlung optimieren und unsere Schönheit noch besser zur Geltung bringen – mit Tönen, die unserer Haut etwas Gutes tun und wirklich zu uns passen!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in