» » Weg mit den Pfunden - ohne Jo-Jo-Effekt!
Abnehmen 21. Juli 2014 0

Diät


Viele möchten abnehmen aus unterschiedlichen Gründen: Für die Bikinifigur, um den Winterspeck loszuwerden, weil Übergewicht vorhanden ist, nach Schwangerschaften, um sich wohl wohler zu fühlen, und noch aus vielen anderen Motivationen. Überflutet von Diäten, Diätenpillen und Programmen, die dazu beitragen sollen, dass Gewicht verloren wird, stehen Sie ziemlich verloren da. Was hilft wirklich, um abzunehmen? Und: Was bleibt auch weg, wenn die Diät beendet wird? Jo-Jo-Effekte sind häufig nach dem Abnehmen der Fall.

Wodurch wir zunehmen

Abnehmen ohne Jo-Jo-EffektUm abnehmen zu können, sollten Sie sich bewusst darüber werden, durch welche Faktoren Sie überhaupt erst zunehmen. Dies müssen Sie für sich selbst überlegen, da helfen keine Ratgeber oder Tipps. Oft sind Faktoren für eine Gewichtszunahme: zu wenig Bewegung, ungesunde Ernährung, Hormonumstellungen. In einigen Fällen können medizinische Ursachen vorliegen, wie eine gestörte Funktion der Schilddrüse oder Medikamente, die beispielsweise Cortison enthalten. Ratsam ist es, seinen BMI (Body Mass Index) zu berechnen, um sich darüber klar zu werden, wie hoch das Übergewicht ist, welches reduziert werden soll. Wird die Ernährung sehr drastisch umgestellt, wie dies bei einigen Diäten der Fall ist, kann es passieren, dass der Stoffwechsel mit einer weiteren Umstellung, beispielsweise nach Abschluss einer Diät, nicht umgehen kann. Hierdurch wird der Jo-Jo-Effekt ausgelöst, sodass nach wenigen Wochen sogar mehr Gewicht vorhanden ist als am Anfang.

Effektiv abnehmen

Ein wichtiger Punkt beim Abnehmen ist es, dass mehr Kalorien verbraucht werden als dem Körper zugefügt werden. Bei einigen Diäten oder Fasten-Programmen ist zu beachten, dass diese sehr schnell einen Gewichtsverlust aufweisen, allerdings verschwindet zuerst Wasser, bevor es ans Fettgewebe geht. Wird der Wasserverlust zu groß, ist dies gefährlich für die Gesundheit. Der Kreislauf kann zusammenbrechen sowie Organe versagen. Um effektiv abzunehmen, sollten Sie sich eins vor Augen halten: Wunderdiäten, die einen hohen Gewichtsverlust in wenigen Wochen bewerben, sind meistens sehr gefährlich. Wunderpillen, Appetitzügler oder Nulldiäten können den Körper gefährden. Führen Sie Ihrem Körper ungefähr fünf Mahlzeiten am Tag zu, die Sie gleichmäßig verteilen. Achten Sie darauf, nichts Zuckerhaltiges oder Fettiges zu sich zu nehmen, bevor Sie schlafen gehen möchten. Dies führt nicht nur dazu, dass Sie schlechter schlafen Diat ohne Jo-Jo-Effektkönnen, sondern setzt sich auch direkt ab. Es empfiehlt sich, die letzte Mahlzeit ungefähr drei Stunden vor dem Schlafen gehen zu essen. Nachgewiesen ist mittlerweile, dass Eiweiß die Fettverbrennung anregt, sodass es hilfreich ist, zum Frühstück oder vorsportlichen Aktivitäten etwas Eiweiß zu sich zu nehmen. Achten Sie auf eine ausgeglichene Ernährung. Sie müssen nicht hungern oder auf alles verzichten, aber sollten sich bewusster ernähren und darauf achten, dass Sie zuckerhaltige oder sehr fetthaltige Speisen in Maßen halten oder am Besten zu sich nehmen, wenn Sie danach sportliche Aktivitäten geplant haben. Um abzunehmen, ist Bewegung wichtig. Hochleistungssport ist nicht nötig, aber Ausdauertraining führt zu einer guten Fettverbrennung. Beachten Sie, dass es durch Sport erstmal zu einem höheren Gewicht auf der Waage kommen kann: Durch die Entstehung von Muskulatur steigt das Gewicht etwas an, geht aber wieder runter, wenn das Fett verbrannt wird. Etwas Körperfett ist sehr wichtig, um gesund zu bleiben. Spezielle Waagen zeigen das Körperfett mit an, sodass Sie dies im Auge behalten können. Bei Unsicherheiten fragen Sie auf jeden Fall Ihren Hausarzt, dass er Ihre Werte kontrolliert, damit Sie auf gesunde Art und Weise dauerhaft Ihr Gewicht reduzieren können. Setzen Sie sich Ziele, die realistisch sind. In einer Woche 15kg abzunehmen ist nicht machbar, aber beispielsweise in einer Woche 1-2 kg ist umsetzbar.

Wunderdiäten führen zu Jo-Jo-Effekten

Wunderdiäten sind nicht nur schädlich, da sie erst das Wasser abbauen statt Fett oder so konzipiert sind, dass nach Beendigung ein Jo-Jo-Effekt auftritt, sie bringen auch nichts. Dauerhaft abnehmen ist nur in kleinen Schritten möglich durch eine bewusste, ausgeglichene Ernährung und Bewegung. Körperlich helfen Entschlackungsbäder und Stretchübungen, um die Haut mit  in den Prozess des Abnehmens einzubinden, damit keine Hautlappen entstehen. Wird sehr viel Übergewicht reduziert, sollte bei der Krankenkasse oder Hausarzt nachgefragt werden, da hier Krankenkassen Operationen bezahlen, bei denen überschüssige Haut entfernt oder gestrafft wird. Ebenso zahlen einige Krankenkassen Zuschüsse für Fitnessprogramme.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Diät