» » Warum Ingwer so gesund ist?
Ingwer Gewürz 20. Februar 2015 0

Ernährung

Neben der Ingwer-Knolle selbst gibt es noch zahlreiche weitere Produkte, in denen Ingwer enthalten ist, auf dem Markt. Doch warum schwören so viele Menschen auf die heilende oder vorbeugende Wirkung von Ingwer? Tatsächlich bietet die kleine scharfe Knolle viel mehr, als nur das in der Küche gern verwendete würzige Aroma. Ingwer kann viele Beschwerden wie beispielsweise Schmerzen oder Reiseübelkeit lindern.

Ingwer kann Schmerzen lindern

Ingwer WurzelDie Ingwerknolle an sich ist eine ziemlich scharfe Angelegenheit. Wer schon Mal ein kleines Stückchen dieser scharfen Knolle abgebissen hat, verspürte nicht nur das brennende Gefühl auf der Zunge. Auch die Wangen wurden ein wenig rötlicher und bei manchen fing vielleicht sogar die Nase an zu laufen. Möglicherweise spürten viele auch ein angenehmes Wärmegefühl im ganzen Körper. In der Knolle verstecken sich jede Menge Scharfstoffe, welche die Wärmerezeptoren aktivieren sollen. Diese Scharfstoffe können auch noch mehr. Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass die Inhaltsstoffe aus Ingwer dasselbe Enzym im Körper, Cyclooxygenase genannt, wie Acetylsalicylsäure hemmen können. Der genannte Wirkstoff lindert außerdem Schmerzen, dämmt vorhandene Entzündungen ein und kann noch zusätzlich die Blutgerinnung hemmen. Expertenmeinungen zufolge kann die scharfe Knolle ähnliche Wirkungen aufweisen, obwohl lediglich die schmerzstillende Wirkung durch entsprechende Studien am besten bewiesen wurde. Daher setzen betroffene Patienten die Extrakte aus Ingwer gerne bei Muskelschmerzen oder sogar Rheuma ein.

Wirksames Mittel gegen Übelkeit und Brechreiz

Es ist sehr bekannt, dass Ingwer gut gegen Reiseübelkeit und Brechreiz hilft. Mit dem chemischen Medikament Dimenhydrinat gut vergleichbare Inhaltsstoffe aus der scharfen Knolle mindern Übelkeit und Brechreiz. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge greifen in solchen Fällen die natürlichen Wirkstoffe aus Ingwer an den für das Erbrechen verantwortlichen Seretonin-Rezeptor-Ionenkanälen an und entfalten dann die heilende Wirkung. Allerdings ist Ingwer als Mittel gegen Reiseübelkeit empfehlenswert für diejenigen, denen es bei Reisen mit dem Flugzeug, Auto oder Zug schnell schlecht wird. Bei Reiseübelkeit auf Schiffsreisen ist Ingwer dagegen nicht zu empfehlen.

Hilfreich auch bei Krebserkrankungen

Das heilende Gewächs bewährte sich auch während der Chemotherapie. Erfolgreiche StudienTee aus Ingwer beweisen, dass Krebspatienten unter weniger starken Übelkeitsanfällen leiden, wenn sie neben den chemischen und brechreizhemmenden Mitteln auch Ingwer einnehmen. Berichten von US-Wissenschaftlern nach zu urteilen, kann Ingwer diese Beschwerden um bis zu 40 Prozent senken, bei der Einnahme drei Tage vor und nach einer Chemotherapie durch die Patienten. Jedoch sind die bisherigen Studien zu diesem Thema noch nicht ganz eindeutig und Betroffene sollten die Einnahme von Ingwer auf jeden Fall vor Beginn mit dem behandelnden Arzt abklären.

Ingwer als Gewürz in der Küche

Als frisches Gewürz mit verdauungsfördernder Wirkung ist es besonders in der asiatischen Küche oder bei Currys bestens geeignet. Als besonderen Tip von bekannten Köchen sollte ein Stück der scharfen Knolle vor allen anderen Zutaten in heißem Öl in der Pfanne gebraten und wieder herausgenommen werden. Das feine Aroma bleibt so im Gericht enthalten, ohne das es zu intensiv nach Ingwer schmeckt.

Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Küchengewürz über Mittel gegen verschiedene Beschwerden wie z.B. Schmerzen oder Übelkeit und Erbrechen, ist Ingwer aus einem modernen Haushalt von heute nicht mehr wegzudenken.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Ernährung