» » Vegane Kosmetik - Gute Inhaltsstoffe für eine schöne und gesunde Haut
Kosmetik 21. Juni 2019 0

Kosmetik


Vegane Kosmetik liegt im Trend. Immerhin tut man damit nicht nur dem eigenen Körper etwas gutes, auch tierische Inhaltsstoffe bleiben aus, das Thema Nachhaltigkeit steht im Vordergrund. Doch welche Vorteile bringt die vegane Kosmetik allgemein? Worauf sollte man bei einem Kauf achten? Wir haben das Wichtigste zu diesem Thema zusammengefasst.

Vegane Kosmetik vs. Naturkosmetik

Oftmals wird vegane Kosmetik mit Naturkosmetik verwechselt. Dabei gibt es hier einen entscheidenden Unterschied. Naturkosmetik setzt zwar den Fokus auf natürliche Rohstoffe, nicht aber auf den Verzicht von tierischen Zusätzen. Während Produkte in der Naturkosmetik den Anspruch haben, frei von schädlichen Inhaltsstoffen zu sein, wird in der veganen Kosmetik beispielsweise auf Bienenwachs, Honig, Lanolin, Eier, Knochen oder auch Milch verzichtet.

Woran erkennen wir echte vegane Kosmetik?

blüteIn der Regel sind vegane Kosmetikprodukte mit einem Siegel zertifiziert, welches auf die individuellen Richtlinien des Produkts hinweist. Hier gibt es jedoch keine einheitliche Definition in der Kosmetikindustrie. Generell gelten Make-up, Lippenstift, Rouge und Co. als „vegan“, wenn bei den Inhaltsstoffen auf Tiere (Haare, Knochen u. Ä.) und auf das Zusetzen von tierischen Erzeugnissen gänzlich verzichtet wird. Was vegane Kosmetikprodukte zum Beispiel nicht enthalten sollten: Keratin, Kollagen, Glykogen, Stearinsäure. Die genannten Inhaltsstoffe sind oft auf der Zutatenliste herkömmlicher Beauty-Produkte zu finden.

Was sind die Vorteile veganer Kosmetik?

Setzen Kosmetikprodukte auf biologische Zutaten auf veganer Basis, so sind diese gut verträglich und zugleich biologisch abbaubar. Das bedeutet: Hautverträglichkeit und Nachhaltigkeit sind zwei Pluspunkte. Während nicht jeder Mensch chemische oder künstliche Inhaltsstoffe verträgt, können vegane Kosmetikprodukte durch ihre milde Wirkung von Vorteil sein. Sensible Hauttypen oder Menschen mit Allergien – sie alle profitieren also von veganen Produkten. Ein weiterer Vorteil: vegane Kosmetik ist angesagt. Das bedeutet, dass sie fast überall erhältlich ist und – im Gegensatz zu früher – immer kostengünstiger wird, weil die Nachfrage steigt. Online findet man hochwertige vegane Kosmetik von verschiedenen Herstellern bei Shop-Apotheke.

Ist vegane Kosmetik besser als herkömmliche Kosmetik?

In der Kosmetikindustrie herrscht Uneinigkeit darüber, ob Naturkosmetik, vegane Produkte oder doch herkömmliche Beauty-Produkte in Führung gehen. Fakt ist: Natürlichkeit tut dem Menschen gut. Bei der veganen Kosmetik werden Produkte auf Pflanzenbasis hergestellt und auch Hautpflegesynthetische Zutaten verwendet, die tierische Inhaltsstoffe ersetzen sollen. Diese Art von Produktion tut also auch etwas Gutes für die Tierwelt! Ob ein Produkt besser verträglich ist, länger hält und besser wirkt – das hängt auch von individuellen Haut- und Körpertyp ab. Wichtig ist, dass ein Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe geworfen wird, um herauszufinden, ob ein kosmetisches Produkt zu einem passt.

Fazit

Vegane Kosmetik hat den Anspruch, dass sie auf Produkte von und aus Tieren verzichtet. Damit ist sie ein Vorreiter für einen Lebensstil, der Lebewesen und unsere Umwelt mit Rücksicht und Liebe behandelt. Nachhaltigkeit und Verträglichkeit sind die entscheidenden Vorteile veganer Kosmetik. Wer sich etwas Gutes tun möchte und nach passenden Alternativen zu „normaler“ Kosmetik sucht, kann es deshalb mit veganer Kosmetik probieren!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik