» » Urlaubsstyling
23. Oktober 2014 0

Mode

Lange haben wir gewartet, jetzt ist er endlich da: der Sommer. Und das heißt für die meisten auch Urlaubszeit. Stellt sich die Frage: was packt Frau in Ihren Koffer, um mit wenig auszukommen und trotzdem auch im Urlaub gut gestylt zu sein?

Basics

Am liebsten würde vermutlich jede Frau Ihren ganzen Kleiderschrank einpacken, um für jede Situation und jedes Wetter gewappnet zu sein und, um jeden Tag die volle Auswahl zu haben – auch im Urlaub. Da die meisten Urlaubsreisen jedoch per Flug angetreten werden, besteht die Herausforderung oft darin, Kleidung und Stylingartikel für ein, zwei oder sogar drei Wochenurlaubsstyling Accessories in einen einzigen, bei Langstrecken in zwei Koffer zu packen.
Darum sollten möglichst viele Teile mitgenommen werden, die sich gut miteinander kombinieren lassen. Das können natürlich auch ruhig sommerliche Farben sein – dazu dann vielseitige Basics, wie z.B. ein sommerlich weißer Rock, der zu fast allem passt. Oder: weißes Shirt, schwarzer Cardigan, Jeans. Empfehlenswert ist auch auf den Zwiebellook zu setzen: Tagsüber reichen das sommerliche Kleid – vielleicht wie aktuell im Trend mit viel Spitze – und dazu ein paar FlipFlops vollkommen aus. Abends, wenn es frischer wird kann einfach ein Stick-Cardigan darüber gezogen werden oder ein sommerlicher Blazer, wenn es der Anlass her gibt.
Dazu passen dann ein paar HighHeels. Zu den Basics können dann ein paar ausgefallenere Teile kombiniert werden. Sommerliche Kleider sind fast immer passend, aber auch an ein paar Shorts oder Hosen sowie Sneaker sollte man einpacken, wenn es mal etwas aktiver wird, z.B. bei einer Fahrradtour.
Und was natürlich nicht fehlen darf: der Bikini für den Strand, darüber eine leichte Tunika – fertig.

Accessoires

Ein goldener Armreif, ein paar schöne Ohrringe und eine aktuelle Statement-Kette. Viel mehr braucht man eigentlich gar nicht, wenn wir einmal ehrlich sind. Wenn es viel ins Wasser geht ist Schmuck meist nur hinderlich. Für abends werden dann ein paar Lieblingsstücke eingepackt. Und erfahrungsgemäß kommt dann beim Shopping am Urlaubsort noch das ein- oder andere Teil dazu.
Wichtig: eine große Tasche. Einmal für den Strand, aber auch für Ausflüge zum Beispiel in Städte. So passt immer auch eine große Wasserflasche mit hinein, ebenso wie die obligatorische Digicam und der Reiseführer.

Make-Up und Haare

Im Urlaub wird häufiger viel weniger Make-Up aufgelegt als sonst. Wer will auch viel Zeit mit Schminken und Haare föhnen vergeuden, wenn man stattdessen die Sonne am Strand genießen kann und mühsam geglättete Haare sich sowieso wieder kräuseln und Make-Up urlaubsstyling frisurnur stört? Darum gehört zum Urlaubsstyling tagsüber nur wenig: wasserfeste Mascara, Lipgloss, wer es mag eine leichte BB-Creme. Darunter wichtig: der passende Sonnenschutz! Die Haare einfach hochstecken oder zu einer lockeren Flechtfrisur stylen – die ist locker, braucht nicht viel Zeit und trotzdem hübsch. Auch nach einem Bad im Meer kann sie einfach wieder hergestellt werden. Wem es nicht zu warm ist, der kann die Haare auch offen lassen: die Beach-Waves sind im Trend! Sie kommen besonders gut zum Vorschein, wenn man in die Haare noch etwas leicht stylende Sonnenpflege einmassiert oder sprüht. Aufpeppen lassen sich die einfachen Frisuren zum Beispiel mit sommerlichen Blüten, die locker ins Haare gesteckt werden oder Flechtbändern in aktuellen Farben wie türkis oder koralle.
Beim Urlaubsstyling gilt also: weniger ist mehr. Mit ein paar Basics, den richtigen Accessoires und nur wenig Make-Up sowie Haarstyling lässt sich die Gewichtsgrenze des Koffers einhalten. Gleichzeitig können genug Stücke für den Urlaub eingepackt werden – und noch ein paar geshoppte mit zurück gebracht.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode