» » Was tun gegen Haarausfall?
frisur 07. April 2014 0

Gesundheit


Wenn ca 80 bis 100 Haare pro Tag ausfallen, spricht man von einem Haarausfall. In Deutschland leiden etwa 8 Millionen Menschen darunter. Eine wirkliche Ursache für den Haarausfall ist bisher nicht bekannt, aber es kann viele unterschiedliche Gründe haben wie z.B. eine falsche Ernährung, zu viel Stress oder auch ein Mangel an basischen Mineralien.

Was kann man gegen Haarausfall unternehmen?

Ein Wundermittel gegen Haarausfall gibt es nicht und meistens muss man mehrere Sachen beachten, um etwas dagegen zu unternehmen. Dazu gehört nicht nur die Haar- und Kopfhautpflege, sondern auch eine Umstellung der Ernährung und andere Tipps, die gegen Haarausfall helfen.Haare fallen aus

  1. Die Ernährung sollte umgestellt werden. Es ist wichtig auf eine gesunde Ernährung zu achten und Säure bildende Genuss- und Nahrungsmittel sollten vermieden werden. Helfen können Lebensmittel die Spurenelemente und auch Mineralien enthalten. Beides ist nämlich sehr gut für das Haar und wirkt sich auch auf die Haargesundheit aus. Mineralstoffe wie Eisen, Natrium und Magnesium befinden sich z.B. im Fleisch, im Fisch, Geflügel und Brot. Spurenelemente wie z.B. Chrom, Zink und Jod befinden sich in der Milch, Eier, Knoblauch und in Vollkornprodukten.
  2. Viel Wasser trinken hilft auch gegen Haarausfall. Am besten ist es täglich ca 2 bis 3 Liter Wasser zu trinken, besonders bewährt hat sich kohlensäurefreies Quellwasser. Das Wasser besitzt eine entschlackende Wirkung und leitet auch Gifte schonend ab. Tee trinken ist auch gut für die Haare am besten sollte der Tee aus basischen Kräutern bestehen. Dadurch können sie Säuren neutralisiert werden und das viele Trinken hilft auch gut zur Entgiftung, damit der Haarausfall wirksam bekämpft werden kann.
  3. Ängste und Stress reduzieren. Auch wenn es nicht wissenschaftlich bewiesen ist aber Ängste und Stress führen mit Sicherheit auch zum Haarausfall. Deswegen versuchen Sie Lösungen für Ihre Ängste und Ihren Stress zu suchen, damit beides minimiert werden kann.
    Es gibt auch viele unterschiedliche Methoden zur Stressbewältigung oder um gegen eigene Ängste vorzugehen. Dadurch kann der Haarausfall reduziert werden oder sogar ganz nachlassen.Hausmittel gegen Haarprobleme
  4. Trockenbürstenmassagen helfen zusätzlich gegen Haarausfall. Es gibt spezielle Massagebürsten zu kaufen, die dabei helfen, Gifte und Säuren abzuleiten. Am besten sollte das Haar täglich 3 bis 5 Minuten gebürstet werden, dadurch werden Sie Ablagerungen los und ihr Haar wird sich mit Sicherheit darüber freuen.
  5. Regelmäßige Haar- und Kopfhautpflege. Viele Haarpflegeprodukte enthalten sehr bedenkliche Inhaltsstoffe, um die eigene Haltbarkeit zu steigern. Oft sind auch chemische Zutaten im Haarwaschmittel enthalten, die sehr schädlich für die Haare werden können, besonders wenn man sowieso schon unter Haarausfall leidet. Das Gleiche gilt natürlich nicht nur für Haarwaschmittel, sondern z.B. auch für Haarfärbemittel und andere Haarprodukte. Es sollten also nur noch Haarprodukte verwendet werden, die hochwertige basische und auch natürliche Zutaten enthalten. Das Gleiche gilt hier übrigens auch für die Körperpflege, achten Sie also auch darauf, dass die Körperpflegeprodukte keine chemischen und gesundheitsgefährdete Stoffe und Zutaten enthalten.
  6. Auch noch einige andere Maßnahmen helfen gegen Haarausfall. Es gibt noch weitere Maßnahmen wie z.B. eine Aromatherapie, die mit ätherische Ölen ausgeführt wird oder es gibt auch Heilkräuter, die gegen Haarausfall helfen können.

Mehr Informationen zum Thema Haarausfall finden Sie auch bei http://haarausfall.de/ 

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Gesundheit