» » Trendige Shapewear – warum Schummeln plötzlich in ist
bh 20. September 2013 0

Mode


Frauen wie Sienna Miller, Gwyneth Paltrow oder Jennifer Lopez begeistern am roten Teppich nicht nur durch fantastische Roben, sondern auch durch makellose Figur. Wer sich jetzt fragt, ob dabei alles tatsächlich so ist wie es den Anschein hat, der wird enttäuscht. Denn das Zauberwort für den tadellosen Auftritt heißt Shapewear und gilt vor allem in Amerika als legitim. Wer jetzt an unförmige Miederhosen oder BHs denkt, der liegt komplett falsch, denn diese figurformende Unterwäsche wird nicht nur ihrer Funktionalität gerecht, sondern sieht dabei auch noch gut aus.

Trendige Shapewear ist diskret

wäscheFormende Unterwäsche überzeugt heutzutage nicht mehr nur dadurch, dass sie eine makellose Figur zaubert, sie ist dabei auch noch besonders diskret. Es sind keine unliebsamen Abdrücke auf der Kleidung zu sehen, womit der nahtlos elegante Auftritt gewährleistet ist. Denn wenn diese figurformende Unterwäsche perfekt sitzt, schnürt sie nicht ein und produziert damit keine unschönen Abdrücke, die bei enger Kleidung sichtbar werden. Zudem sollte die Größe so gewählt werden, dass tatsächlich ein perfekter Sitz gegeben ist und so eine makellose Figur möglich wird, bei der nichts aus den Fugen gerät. Mit der individuell auf seine Bedürfnisse abgestimmten Unterwäsche können nicht nur Problemzonen perfekt kaschiert werden, sondern die persönliche Schokoladenseite kann optimal zur Geltung gebracht werden. So setzt Frau sich perfekt und optisch überzeugend in Szene, ohne langes und aufwändiges Fitnesstraining. Auch die eine oder andere süße Versuchung darf genossen werden, ohne, dass der große Auftritt damit in Gefahr gerät. Damit ist klar, dass enge Kleidung, ob Röhrenjeans und Top oder sexy Minikleid, wieder tragbar wird und aus den Tiefen des Kleiderschranks hervorgeholt werden können.

Funktion ist simpel

Gerade bei der Shapewear gibt es unterschiedliche Modelle, die aber jeweils mit einer eingearbeiteten Shapingzone für perfektes Kaschieren sorgt. Der Bauch wird flach, die Taille schön schmal und der Po gestrafft. Die entsprechenden Oberteile sorgen vor allem für perfekten Halt im Brustbereich und einen flachen Übergang zum Bauch, wobei je nach Bedarf beim BH sogar vorgeformte Cups für das nötige Extra sorgen und ein traumhaftes Decolleté zaubern. Durch die glatte und vor allem nahtlose Oberfläche fallen sie selbst unter engen Shirts oder Pullovern nicht auf. Dazu eignet sich auch sehr gut das sogenannte Shapewear Top, das gleichzeitig Busen, Bauch und Hüfte formt und zu keiner Zeit auffällt. Für perfekte Beine und einen gut definierten Po sorgen die Panties mit unterschiedlich langen Beinen sowie spezielle Shape Wear Leggings. Diese haben flache Bündchen und Beinabschlüsse und tragen damit weder unter Kleidern noch eng anliegenden Röcken auf. Wer gerne hautenge Jeans trägt, kann diese Panties auch darunter tragen und wird seine Umwelt mit einer sehenswerten Rückansicht begeistern. Wer den figurformenden Effekt für den ganzen Körper nutzen möchte, der sollte zum sogenannten Rundumformer greifen. Dieser ist meist als Unterkleid oder Body geformt und sitzt wie eine zweite Haut. Damit wird der Körper modelliert, aber nicht eingeschnürt, und das Bindegewebe gestützt. So ist gewährleistet, dass sich jede Frau nicht nur schlanker, sondern auch einfach besser fühlt. Tatsache ist in jedem Fall, dass mit der individuell richtigen Shapewear bis zu einer kompletten Konfektionsgröße weg gemogelt werden kann.

Material und Verarbeitung lassen keine Wünsche offen

Sit UpsWer jetzt glaubt, dass so enganliegende Kleidung unbequem ist und einengt, der täuscht sich. Denn die trendige Shapewear ist aus angenehm weichen und elastischem Material, das sich gut tragen lässt. Aber nicht nur das, denn kleine verspielte Details wie Spitze oder Schleifen an den Bündchen oder am Ausschnitt lassen diese figurformende Unterwäsche auch noch gut aussehen und zum verführerischen Darunter werden. Zudem gibt es sie in vielen ansprechenden Farben, langweiliges Weiß oder Hauttöne haben längst ausgedient. Die Frage, sexy Dessous oder funktionale Unterwäsche stellt sich damit nicht mehr, sondern ist kongenial in trendiger Shapewear vereint. Auch das Angebot an Größen lässt keine Wünsche offen, denn den einen oder anderen kleinen Figurmakel hat fast jeder. So ist auch zu erklären, dass es Shapewear bereits ab Größe 36 gibt, wobei die Bandbreite nach oben hin relativ weit gefasst ist. Bei all den Vorzügen ist klar, dass diese Unterwäsche nicht unbedingt günstig ist. Dennoch liegt es auf der Hand, dass Qualität und Funktionalität den Preis wert sind und sich bereits viele Dessous-Hersteller mit dieser besonderen Unterwäsche beschäftigt haben und entsprechende Kollektionen auf den Markt bringen. Wer es nicht wagt, ein Fachgeschäft direkt aufzusuchen, der findet zahlreiche Angebote für hochwertige Shapewear im Intenet. Dort finden sich zahlreiche Tipps, die beim Kauf zu beachten sind und ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis sorgt dafür, dass diese Figurschmeichler zum fixen Bestandteil jedes Kleiderschrankes werden.
Der Trend zu Shapewear zeigt zwei Dinge ganz deutlich. Zum einen wird klar, dass auch die fixen Größen auf dem roten Teppich nur Menschen mit dem einen oder anderen Makel sind. Zum anderen macht dieser Trend aus Amerika klar, dass jeder mit einer Topfigur und einem makellosen Aussehen überzeugen kann. Dazu braucht es keine Prominenz, sondern einfach die richtige Unterwäsche.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode