» » Trendgemüse Grünkohl
28. Juli 2015 1

Diät


Grünkohl hat sich in den vergangenen Jahren in den USA zu einem echten Trendgemüse entwickelt. Grünkohl gilt als das Schönheitsgeheimnis einiger Stars. Er ist reich an diversen Nährstoffen und gilt somit als besonders gesund. In Szene-Restaurants wird er als Salat gereicht und er findet auch zu anderen Gelegenheiten Verwendung (zum Beispiel in Form von „Kale Chips“ als Ersatz für fettige Kartoffelchips).

Wie es zur Bekanntheit von Grünkohl kam

green-juiceFür Deutsche ist diese Beliebtheit des grünen Kohlgemüses unter Umständen nur schwer nachvollziehbar. So gilt er doch – nach traditioneller Zubereitung mit Fett und Wurst – als eher gehaltvoll und ungesund. In den USA hingegen – dem Mutterland der Diätformen – gibt es seit einiger Zeit eine Trendwende hin zu einer besonders nährstoffhaltigen Ernährung. Diese wird von dort bekannten Ärzten propagiert, etwa vom Buchautor Dr. Joel Fuhrman, der den Nährwert von Grünkohl in seinem Buch „Eat to Live“ anpreist. Schauspieler und Models, für die das Aussehen sprichwörtlich ihr Kapital ist, haben in einigen Fällen diese Empfehlungen in ihren Ernährungsplan aufgenommen. Infolge dessen konnten auch Teile der Bevölkerung für Grünkohl begeistert werden. Er findet sich auf der Speisekarte von diversen Restaurants – meist in roher Form mit Salatdressing und Orangenscheiben. Er wird häufig auch zum Bestandteil der bekannten „Green Smoothies“ gemacht. Natürlich wird er auch gekocht gegessen – dann aber ohne Butter, Wurst und Schmalz, sondern mit gesunder Sauce.

Warum Grünkohl so gesund ist

Grünkohl gilt als sogenanntes „Superfood“. Damit bezeichnet man Lebensmittel, die die Hitliste des gesundendunkler-grün-kohl Essens anführen. Nachgewiesen wurden unter anderem ein hoher Gehalt an den Vitaminen A, C und K, eine hohe Menge an verschiedenen Mineralstoffen (etwa Magnesium und Kalium) und viele Ballaststoffe, die die Darmtätigkeit regulieren. Als noch bedeutsamer gilt die beachtliche Konzentration an sekundären Pflanzenstoffen, die sich in den Körperzellen anlagern und diese vor freien Radikalen schützen. Davon profitiert zum Beispiel die Gesundheit der Augen und der Haut.

Zubereitungsideen für Grünkohl

essen-zubereitenGrünkohlchips sind toll zum Knabbern vor dem Fernseher. Sie sind leicht zu machen: Die Grünkohlblätter werden gewaschen, getrocknet und in kleine Teile zerrupft. Sie bekommen ein Dressing aus Öl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver und werden bei 130 Grad im Ofen gebacken, bis sie knusprig sind.

Gekocht kann Grünkohl auch gesund zubereitet werden. Dabei wird an Fett und Gewürzen gespart. Seinen Geschmack erhält er stattdessen mit einem Cashew-Dressing. Hierzu werden ungeröstete und ungesalzene Cashews über Nacht in Wasser eingeweicht und dann unter Zugabe von Wasser, Salz und Zwiebelpulver im Küchenmixer püriert.

Als schnelle und gesunde Mahlzeit kann Grünkohl einem Green Smoothie zugegeben werden. Wichtig ist die Ergänzung mit einer ausreichenden Menge von süßem Obst. Eiswürfel machen das Getränk kühl und erfrischend.

Fazit

Die Integration von Grünkohl in die Ernährung ist ein toller Weg, um neue, leckere und gesunde Rezepte auszuprobieren und seiner Gesundheit einen Dienst zu leisten.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 3 / 5 (1 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare1

Schreibe einen Kommentar

Neu in Diät