» » Tipps & Tricks gegen brüchige Nägel - Was hilft wirklich?
Fingernagel 11. Juni 2018 0

Nagelpflege

Fast jede Frau hat es schon erlebt – die Nägel fühlen sich dünn an, sind glanzlos und brechen schnell ab. Die Ursachen sind vielfältig. Verantwortlich dafür können Krankheiten, seelischer Stress oder oft auch eine einseitige Ernährung sein. Viele Frauen versuchen mit teuren Mitteln und chemischen Produkten ihre Nägel zu retten. Die gute Nachricht: Es gibt auch günstigere Wege, um wieder schöne Nägel zu bekommen. Wir haben die Möglichkeiten gegen brüchige Nägel zusammengefasst.

Schöne, gesunde Nägel bekommen

fingerWichtig ist es, herauszufinden, welche Ursachen die brüchigen Fuß- und Fingernägel haben. Einer der häufigsten Gründe: ein Vitaminmangel. Eine einseitige Ernährung resultiert beispielsweise aus Diäten oder einer Essstörung. Wer Probleme mit der Schilddrüse hat, leidet oft auch unter dünnen Nägeln, die nur langsam nachwachsen. Andere Krankheiten, zum Beispiel Nagelpilz, führen ebenfalls zu splissigen Nägeln.
Chemische Mittel sind in einigen Fällen verantwortlich für ungesunde Fingernägel. Das können Seifen sein, aber auch Wasch- oder Putzmittel. Viele dieser Mittel trocknen unsere Nägel aus, sodass sie brüchig werden. Der erste Schritt zur Heilung ist also, dass der Grund für die kaputten Finger- oder Fußnägel herausgefunden wird.

Stressreduktion für gesundes Nagelwachstum

Oft unterschätzen wir die Wirkung von Stress. Was viele nicht wissen: Wenn wir gestresst sind, reagiert unser Immunsystem äußerst empfindlich. Sogenannte Zytokine (Antikörper) werden freigesetzt, um den Stress zu bekämpfen. Wenn der Körper sich oft in diesem Zustand befindet, können alle anderen Funktionen des Körpers beeinträchtigt und vernachlässigt werden. Auch unser Nagelwachstum ist betroffen. Es hilft also schon, wenn wir eine Stunde früher zu Bett gehen und uns im Alltag eine Pause gönnen. Ein erholter Körper ist weniger von Haarausfall, brüchigen Finger- und Fußnägeln sowie Muskelverspannungen oder Kopfschmerzen geplagt, da die Körperfunktionen optimal funktionieren.

Biotin als Lösung gegen brüchige Nägel

Nagel HandAusschlaggebend für gesunde Nägel ist Biotin, auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt. Wer seinen Körper ausreichend damit versorgt, ist auf dem richtigen Weg. Biotin gibt es in verschiedenen Lebensmitteln. Die empfohlene Tagesmenge für einen Erwachsenen Menschen schwankt zwischen 30 und 60 Mikrogramm. Bananen, Tomaten, Eier oder Walnüsse sind geeignete Quellen für das Vitamin, welches Haare, Haut und Nägel kräftigt. Auch Haferflocken, Rinderleber und Milchprodukte sind bekannt für einen höheren Gehalt an wichtigen Vitaminen. Eine Ernährungsumstellung, welche Biotin berücksichtigt, hilft bei der Regenerierung der Nägel. Tipp: Genügend Flüssigkeitszufuhr sollte immer zur Umstellung der Essgewohnheiten gehören. Wasser hilft beim Transport der Nährstoffe und ist deshalb essenziell.

Zitrone: Hausmittel für die optimale Nagelpflege

Es ist ein bewährtes Mittel für viele Probleme im Haushalt: die Zitrone. Die Frucht ist nicht nur günstig. Sie besitzt Vitamin C, stärkt damit die Nägel und bekämpft außerdem unschöne Verfärbungen. Vor allem Raucher haben mit verfärbten Nägeln zu kämpfen. Hier kann Zitronensaft helfen. Wichtig: eine mehrwöchige Kur ist empfehlenswert. Dafür einfach die Fingernägel für etwa 5 Minuten mit dem Saft massieren. Der Vorgang wird täglich wiederholt.

Fazit: Das hilft bei kaputten Nägeln

Wichtig ist, dass die Ursache für brüchige Nägel geklärt wird. Außerdem gilt: Vitamine, Wasser, Erholung und Pflege – wer gesunde Nägel haben will, kann sich diese Begriffe merken. Auch chemische Mittel sollten vermieden werden, da diese unsere Nägel schnell austrocknen können.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Nagelpflege