» » Spring 2014 – Trends der Fashionweeks für den Frühling
trends 02. Januar 2014 0

Mode


Auch wenn wir jetzt noch frieren und bibbern: Die Designer haben im Spätsommer schon die Kollektionen für das kommende Frühjahr gezeigt und New York, London, Mailand und Paris in Begeisterungsstürme versetzt. Aber was hat sich als Trend herauskristallisiert, was ist im Alltag tragbar und von was lassen wir im Frühling lieber die Finger?

Transparenz

Der erste Trend erscheint auf den ersten Blick nicht wirklich alltagstauglich. Transparente Blusen und durchscheinende Unterwäsche fürs Büro? Nicht wirklich. Dennoch ist es genau dieser Trend, der sich durch alle Kollektionen von New York bis Paris gezogen hat. Angefangen bei Burberry Prorsum, deren semi-transparente Kleider im „english rose“ – Stil entweder von einem Kaschmirmantel tragefreundlich gemacht wurden oder kurzerhand einfach farblich passende Wäsche durchblitzen ließen. Bei Michael Kors hatte man nicht so viel Glück, alltagstauglich waren der sehr durchsichtige Rollkragenpullover und weite Marlenehose sicher nicht – und trotzdem war es eines der Signature-Outfits der Kollektion. Ausgerechnet Karl Lagerfeld zeigt uns dann bei Fendi wie man den Transparenz-Look trägt: Fließende, zarte Stoffe werden einfach übereinandergelegt; geheimnisvoll, sexy und gleichzeitig sehr angezogen.

Schwarz und Weiß

Die Frühjahrskollektionen in Paris wurden von einem Ereignis überschattet: Marc Jacobs verließ Louis Vuitton und war womöglich derart verstimmt darüber, dass sowohl Kulisse als auch Models ganz in Schwarz daherkamen. Auch andere Designer wie Stella McCartney in London und Vera Wang in New York setzten auf die komplett-in-Schwarz Looks. Da es aber schließlich um den Frühling geht, haben die meisten ihre Kollektionen um den eleganten White-all-over Look erweitert. Alles was Sie für den Frühling also benötigen ist ein weißes Kleid, eine lässig über die Schulter geworfene weiße Jacke und fertig ist das Outfit. Es hilft, dass wir endlich die lange verbannten weißen Pumps wieder aus dem Schrank holen können – die sind nämlich ebenfalls wieder vollkommen tragbar.

Glänzende Aussichten – Metallics und Schimmer

Die letzten zwei Jahre konnten wir uns dem Metallic Trend kaum entziehen: Schuhe, Gürtel oder Accessoires; alles funkelte und blitzte. Die Metallics bleiben uns definitiv erhalten und werden sogar durch irisierende Stoffe erweitert, die im Licht wie Perlmutt schimmern. Gesehen wurden die Metallics unter anderem bei Diane Von Fürstenberg und Altuzarra, bei denen es vor allem goldig zuging. Auch Satin ist wieder da, solange er wie ein Regenbogen schimmert, wie bei Christopher Kane. Übrigens werden auch die Schuhe shiny: Egal ob Riemchen-Pumps oder Sandalen: Silberne Schuhe machen Aschenbrödel Konkurrenz. Gesehen bei Michalsky und Laurel.

Florale Prints

Was passt besser in den Frühling als Blumen? Das Symbol des Sommers und der Weiblichkeit war auf fast auf jedemLippe Auge Catwalk vertreten. Erdem begeisterte mit seinen typisch drolligen Designs und Cut-outs im Blütendesign. Matthew Williamson zeigte fast die gesamte Kollektion mit handgemalten Blumendruck oder aufgestickten Gänseblümchen. Auch bei Dior sah man Blumen überall, violette Seidenblumen und echte Rosen als Setting für die stark bestickten Roben. Wichtig: Umso größer die Blumen, desto besser.

No Heel

Natürlich gab es auch einige wundervolle High-Heels auf den Schauen zu bewundern, aber der nächste Frühling wird die Saison der flachen Schuhe. Giles kombinierte seine mit Fotos bedruckten Kleider mit Sneakern, Missoni zeigte vielfarbige Sandaletten und bei den übercoolen Kollektionen von Simone Rocha oder Vera Wang gab es ebenfalls einiges an flachen Tretern zu bewundern. Die Auswahl reicht von mit Edelsteinen besetzte Slipper, über Sandaletten bis Plateau-Sandalen bei Chloe. Tod’s – primär für Schuhe bekannt – ließ die Models die gesamte Kollektion mit flachen Schuhen laufen, egal ob zusammen mit mit losen, weiten Shirts, Kleidern oder elegant geschneiderten Anzügen. Flache Schuhe sind in – unsere Füße werden es uns danken.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode