» » Spezielles Zubehör für aktive Yogis
Entspannung am Meer 22. September 2013 0

Fitness

In Yoga-Shops findet sich allerlei Zubehör, das die Asana-Praxis ergänzen und verfeinern soll. Neben passender Meditationsmusik, Klangschalen, Räucherstäbchen und ähnlichen Dingen können Yoginis Yoga-Blöcke, -Gurte und Meditationskissen kaufen. Dieser Artikel klärt, welches Zubehör tatsächlich gebraucht wird und was man damit machen kann.

Sinnvolles Zubehör für Yoga

Yoga PantsFür die ersten Yoga-Stunden genügen ein bequemes und lockeres Outfit, warme Socken sowie eine weiche Unterlage als Zubehör, was oft auch für fortgeschrittene Yoginis gilt. Wer gerade erst mit Yoga beginnt, muss sich noch nicht nach Zubehör umschauen, da es zunächst einmal gilt, die Grundlagen des neuen Hobbys zu erlernen. Zudem werden Zubehörteile wie beispielsweise Blöcke und Gurte nicht in allen Yogarichtungen und von allen Yogaschulen verwendet. Wer sich für deren Anwendung interessiert, sollte zunächst einmal mit seinem Yogalehrer bzw. seiner Yogalehrerin Rücksprache halten oder sich nach einem guten Lehrbuch mit praktischen Anwendungsbeispielen umschauen. Besonders im Hatha Yoga sowie im Iyengar Yoga – einer Form des Hatha Yoga – kommen Yoga-Hilfsmittel zur Anwendung.

Yoga-Klötze/ Yoga-Blöcke

Blöcke in verschiedenen Größen, Formen und aus unterschiedlichen Materialien gehören zu den am häufigstenYoga- oder Meditationsstunden eingesetzten Hilfsmitteln. Die Blöcke und Klötze dienen dazu, den Körper in verschiedenen Haltungen zu unterstützen und zu stabilisieren. Klötze aus Hartschaum sind äußerst robust und dabei sehr leicht – ideal, um sie in einer Tasche überall hin mitzunehmen. Wer natürliche Materialien bevorzugt, greift auf Klötze aus Naturkork zurück. Dieser nachwachsende Rohstoff ist fast ebenso robust und leicht wie Hartschaum, dabei jedoch viel umweltfreundlicher. Wenn das Gewicht keine Rolle spielt, kann auch auf Klötze bzw. Blöcke aus Holz zurück gegriffen werden. Besonders Bambus, Birke und Fichte eignen sich aufgrund ihrer Beschaffenheit als Ausgangsmaterial für einen Yoga-Block. Meistens sind Yoga-Blöcke geformt wie ein Quader, können jedoch auch ergonomische Formen haben. Sie lassen sich sehr vielseitig einsetzen, erleichtern beispielsweise den Schulterstand oder stabilisieren den Körper bei Rückwärts- bzw. Seitwärtsbeugen. Yoga-Blöcke sollten formstabil sein, jedoch auf Druck leicht nachgeben können. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen und für alle Körpergrößen und -gewichtsklassen.

Yoga-Gurte

3er-Karte für YogaYoga-Gurte sind immer aus stabiler Baumwolle gewebt. Eine Schnalle – bei preisgünstigen Modellen aus Plastik, sonst eher aus Metall gefertigt – sorgt dafür, dass der Gurt stets in der gewünschten Länge gehalten werden kann. Yoga-Gurte sind ein sehr praktisches Hilfsmittel. Mit Hilfe eines Yoga-Gurts können Dehnungen bei vielen Asanas vertieft werden, auch ermöglichen Yoga-Gurte ein langsames Einüben von schwierigen Asanas. Zudem verlängert ein Yoga-Gurt die Reichweite von Armen und Beinen. Wer bislang mit einigen Übungen Schwierigkeiten hatte, wird diese durch den Einsatz eines Yoga-Gurts allmählich beseitigen können. Regelmäßig mit einem Yoga-Gurt ausgeführte Dehnungsübungen steigern nach und nach die eigene Beweglichkeit.

Weiteres interessantes Zubehör

Neben Gurten und Blöcken gibt es noch zahlreiches weiteres Zubehör, das die tägliche Yoga-Praxis erleichtert.Yoga Matte Kopfstandhocker ermöglichen es beispielsweise, länger in der auf dem Kopf stehenden Haltung zu verweilen. Diese sind allerdings, ebenso wie Yoga-Stühle, recht teuer. Privat sollte ein solches Hilfsmittel sich nur anschaffen, wer regelmäßig intensiv Yoga übt. Ansonsten lohnt sich der Kauf eigentlich nur für Yogaschulen. Überaus praktisch und unbedingt empfehlenswert hingegen sind Kissen unterschiedlicher Größe und Form. Diese können als Unterlage bei den Asanas, aber auch als bequeme Sitzgelegenheit während der Meditation genutzt werden. Große Sitzkissen werden auch als Bolster bezeichnet. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass sich die Kissenbezüge aus Gründen der Hygiene abziehen und waschen lassen.
Ebenfalls während der Meditation – besonders bei der Schlafmeditation des Yoga Nidra – kommen die so genannten Augenkissen zur Anwendung. Diese sollen dabei helfen, die Yogini von der Außenwelt abzuschirmen, um eine hohe Konzentration und tiefste Entspannung zu erreichen. Wert Yoga vor allem aus sportlichen Gründen betreibt, kann aus den zahlreichen Hilfsmitteln zur Steigerung der Fitness wählen. Auch im Yoga lassen sich Hanteln, Bälle, Powerbänder und ähnliche Utensilien prima einsetzen.

Fazit

Yoga auf einer MatteWer intensiv Yoga betreibt, profitiert in vielen Yogarichtungen von der Anwendung diverser Hilfsmittel. So unterstützen und stabilisieren Yoga-Klötze viele Körperhaltungen und können Dehnungsübungen mit Hilfe von Yoga-Gurten leichter ausgeführt werden. Diese Hilfsmittel eignen sich auch für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit und können diesen helfen, ihre Beweglichkeit zu verbessern. Nicht unbedingt notwendig, aber eine schöne Untermalung jeder Yogastunde bieten CDs mit Meditationsmusik, Räucherstäbchen zur Unterstützung der Entspannungsphase, Klangschalen und ähnliches Zubehör.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Fitness