» Sofort-Maßnahmen für kaputtes und glanzloses Haar
Locken 09. Juli 2019 0


Färben, Glätten, Föhnen, Stylen – wir strapazieren unsere Haare täglich. Wer auf eine gut sitzende Frisur nicht verzichten möchte, hat anschließend oft mit kaputten und leblosen Haaren zu tun und möchte diese am liebsten verstecken. Hitze und Chemikalien tragen dazu bei, dass unsere Haarstruktur geschädigt wird. Da es sich bei Haaren ohnehin um „tote Hautzellen“ handelt, die aus unserer Haut herauswachsen, scheint eine Reparatur fast unmöglich. Wenn gar nichts mehr geht, heißt es oft: Haare ab! Doch vorerst gibt es ein paar Geheimtipps, um glanzloses Haar wieder schön werden zu lassen.

Hausmittel gegen glanzloses Haar

lange Haare mit WellenWer filziges, splissiges Haar hat, sollte sich auf jeden Fall professionell beraten lassen und sich das „Gröbste“ tatsächlich beim Friseur entfernen lassen. Das heißt allerdings nicht, dass ein Kurzhaarschnitt die einzige Lösung ist. Im Gegenteil: Längen können erhalten bleiben, wenn Spitzen und Spliss sauber und gründlich entfernt werden.

Um seinem Haar etwas Gutes zu tun, sollte die Pflege des Schopfes aus nicht allzu vielen Chemie-Produkten bestehen. Alkohol und künstliche Zusätze können dazu führen, dass unsere Haare austrocknen und an Spannkraft verlieren. Lieber zu natürlichen Produkten greifen und die Haare nicht zu oft waschen. Diese Mittel tragen (äußerlich aufgetragen) zu einer glänzenden Mähne bei:

  • Kokosöl und Olivenöl
  • Avocado
  • natürliche Masken (z. B. aus Joghurt, Ei und Honig)
  • Aloe Vera

Das ist bei der Haarpflege zu beachten

Um geschädigte Haare nicht unnötig zu belasten, sollte auf Glätteisen, Föhn und Lockenstab weitestgehend verzichtet werden. Das bedeutet: Haare an der Luft trocknen lassen und einige Zeit auf Hitze verzichten. Wellen und Locken können beispielsweise durch Papilotten und Lockenwickler gezaubert werden. Wer sich nach glatten Haaren sehnt, entscheidet sich für das Kalt-Föhnen, um kaputtes Haar nicht mit hohen Temperaturen zu strapazieren.

Wer seine Haare pflegen möchte, achtet zusätzlich auf eine ausgewogene Ernährung. Ein gesundes Essverhalten hat einen direkten Einfluss auf Haare, Haut Nägel und unser gesamtes Erscheinungsbild. Dazu gehört auch das regelmäßige Trinken von stillem Wasser und die Zufuhr von Biotin, Vitamin B, B3, B5, Zink und Eisen. Geeignete Lebensmittel sind beispielsweise:

  • Nüsse
  • Lachs
  • Haferflocken
  • Linsen
  • Tofu
  • Aprikosen

Was tun, wenn gar nichts mehr hilft?

langes glanzloses HaarManchmal will gefärbtes, geschädigtes oder kraftloses Haar einfach nicht mehr zum Leben erweckt werden. Sind die Haare also wirklich schon „tot“, hilft nur der Griff zur Schere. Wer auf lange Haare nicht verzichten möchte, kann die Haarlängen nach und nach abschneiden. Die radikale Methode: Haare ganz kurz schneiden und sich nach einiger Zeit über frisches, gesundes Haar freuen. Im Übrigen sind Kurzhaarfrisuren diesen Sommer voll im Trend – es spricht also nichts dagegen! Wer also mutig ist und etwas ausprobieren möchte, schaut sich die wichtigsten Trendfrisuren für die heißen Tage an.

Glanzloses Haar behandeln

Kaputte Haare, die nicht mehr glänzen und leblos wirken, wünscht sich keine Frau auf ihrem Kopf. Um die Haare von innen heraus zu pflegen, steht die Zufuhr wichtiger Nährstoffe ganz oben auf der Reparatur-Maßnahmen-Liste. Auf Hitze sollte einige Zeit verzichtet werden. Natürliche Masken aus Öl können zu mehr Glanz und Geschmeidigkeit verhelfen! Und: regelmäßiges Schneiden nicht vergessen, dann kann glanzloses Haar vermieden werden.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in