» » So helfen Cremes bei sensibler Haut
Creme für sensible Haut 06. Juli 2015 0

Kosmetik


Oft wird immer noch unterschätzt, wie wichtig die richtige Pflege für unsere Haut ist. Gerade sehr sensibler Haut fehlt es vor allem an Feuchtigkeit und Fett, wodurch diese juckt, spannt und teilweise auch sehr schuppt. Doch es gibt spezielle Cremes für sensible Haut wie z.B. von Vichy oder Avene, die diese bestens schützen.

Was sensible Haut ausmacht

CremeWer eine sensible Haut hat, der kann dieser, durch einen ungesunden Lebensstil, eine hormonelle Umstellung oder Stress noch mehr zu schaffen machen. Ebenso sieht es auch aus mit Kälte, UV-Strahlen, trockene Heizungsluft und Wind. Durch diese Einflüsse wird der hauchdünne Schutzwall der Haut beschädigt und durchlässig für Keime, Bakterien und Reizstoffe. Beinahe die Hälfte alle Frauen weisen ein sensibles Hautbild auf. Auch wenn man der Haut die fehlende Feuchtigkeit und das fehlende Fett zukommen lassen sollte, so schadet man dieser mit einer Überpflegung jedoch eher. So sollte man sich lieber für ein einziges, gutes Produkt entscheiden, anstatt für viele, unterschiedliche, die jeweils verschiedene Wirkstoffe haben. Es gibt beispielsweise Cremes von Avene oder Vichy, die jeweils Pflegeserien entwickelten, die aufeinander aufbauen und so ideal für sensible Haut geeignet sind.

Wie sensible Haut gepflegt werden sollte

Sensible Haut benötigt eine ganz spezielle Pflege. Bei dieser muss vor allem darauf geachtet werden, dassPflegecreme die verwendete Creme nicht zu viele Inhaltsstoffe hat und zudem sehr reich an natürlichen Ölen ist. Ebenso sollte diese entzündungshemmend wirken. Sensible Haut sollte keinesfalls mit einer Creme behandelt werden, die Parfüm oder Alkohol enthält. Diese Stoffe können, vor allem bei einer trockenen und empfindlichen Haut, allergische Reaktionen oder Hautreizungen hervorrufen. Gleiches gilt auch für ätherische Öle. Geeignet sind allerdings Cremes, in denen Glycerin, Urea oder Kamille enthalten sind. Auch Bisabolon oder Allantoin wirken hautberuhigend und reizlindernd. Entzündungshemmend wirken ebenso Ringelblumenöl oder Calendula. So beispielsweise bei der Pflegeserie von Vichy, für sensible Haut, bei der ganz besonders auf die speziellen Bedürfnisse der sensiblen Haut und die Hautverträglichkeit geachtet wird. Eine optimale Grundlage bildet hierbei das Thermalwasser, das den Pflegebedürfnissen optimal entspricht. Cremes für sensible Haut verzichten im Normalfall auf sämtliche Inhaltsstoffe, die die Haut irritieren oder belasten könnten. Lediglich hochreine, milde Inhaltsstoffe werden hierfür verwendet.

Fazit

Für eine sensible Haut sollte man immer eine spezielle Creme nutzen, die bestens auf die besonderen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik