» So finden Sie das richtige Piercing-Studio
Piercings 13. Februar 2014 0


Tipps zur Auswahl eines geeigneten Piercing-Studios

Piercings sind in der heutigen Zeit bei vielen Frauen und auch Männern sehr beliebt. Die meisten Menschen, die sich ein Piercing machen lassen möchten, besuchen dazu ein professionelles Piercing Studio. Da es heutzutage Piercing Studios wie Sand am Meer gibt, sollte man sich genug Zeit nehmen, das richtige Piercing Studio auszuwählen. Bei der Suche eines geeigneten Piercing Studios sollten einige Ratschläge beachtet werden.

Der Piercer sollte unbedingt Berufserfahrung besitzen

Eine offizielle Berufsausbildung zum Piercer gibt es in Deutschland noch nicht. Obwohl zwar mittlerweile einige Lehrgänge angeboten werden, darf im Grunde jeder die Berufsbezeichnung Piercer führen und ein Piercing-Studio eröffnen. Frauen, die sich ein Piercing stechen lassen möchten, sollten sich Fotos von bereits gestochenen Piercings des Piercers zeigen lasen, um in etwa die Qualität beurteilen zu können. Damit ein Piercing keine gesundheitlichen Nachteile zur Folge hat, sollten sich Frauen, die sich für ein Piercing entscheiden, die Zeit nehmen, den Piercer ausführlich zu befragen, welche Ausbildung er absolviert hat und welche Berufserfahrung er besitzt. Es sollte unbedingt ein Piercer ausgewählt werden, der am Besten mehrere Jahre Erfahrungen in dem Beruf sammeln konnte.

Einwandfreie Hygiene im Piercing-Studio ist ein absolutes Muss

Der wichtigste Faktor beim Piercing ist die Hygiene in dem Raum, in dem das Stechen des Piercings vorgenommen werden soll. Interessentinnen, die sich ein Piercing stechen lassen wollen, sollten verstärkt auf die Details achten. Dazu zählen beispielsweise, dass der Piercer ihres Vertrauens die Piercing-Werkzeuge ausreichend desinfiziert, und dass er Einweg-Handschuhe beim Stechen trägt und dass er außer seinen Piercing-Werkzeugen keine sonstigen Gegenstände anfasst, solange er die Handschuhe trägt. Weiterhin muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die betreffende Hautstelle vor dem Stechen des Piercings desinfiziert wird. Sollte sich eine Kundin bei einem dieser Punkte unsicher sein, ist es ratsam, dieses Piercing-Studio zu verlassen und ein anderes auszuwählen.

Weitere Merkmale eines professionellen Piercing-Studios

Frauen, die sich entschlossen haben ein Piercing stechen zu lassen, erkennen ein seriöses Piercing-Studio daran, dass der Piercer zunächst ein ausführliches Beratungsgespräch mit seiner potenziellen Kundin führt. In diesem Gespräch erläutert der Piercer ausführlich die Technik, welche er anwendet, den exakten Ablauf sowie mögliche gesundheitliche Risiken, die durch das Piercing entstehen können. Natürlich bespricht der Piercer und seine Kundin, welches Motiv ausgewählt, und an welcher Körperstelle das Piercing gestochen werden soll. Auch das Material für den Schmuck wird im Verlauf des Beratungsgesprächs gemeinsam ausgesucht. Da Piercings in Deutschland erst ab Vollendung des 18. Lebensjahres gestochen werden dürfen, sollten besonders junge Frauen ihren Ausweis mit ins Piercing-Studio nehmen. Auch daran, dass der Piercer nach dem Alter seiner Kundin fragt, ist ein professionelles seriöses Piercing-Studio zu erkennen.

Empfehlungen sind sehr hilfreich bei der Auswahl des Piercing-Studios

Falls Freunde oder Verwandte bereits gute Erfahrungen mit einem Piercing-Studio gemacht haben, können Interessentinnen von diesen Erfahrungen profitieren, indem sie das empfohlene Piercing-Studio einen Besuch abstatten. Daher sollten Freunde und Bekannte, die sich schon ein Piercing stechen lassen haben, unbedingt nach ihren Erfahrungen befragt werden.
Um nachteilige Folgen für die eigene Gesundheit zu vermeiden, sollten Frauen, die sich ein Piercing stechen lassen möchten, besonders auf einwandfreie Hygiene im Piercing-Studio achten. Sieht das Studio unaufgeräumt aus und macht einen schmuddeligen Eindruck, sollte sich die Besucherin besser ein anderes Piercing-Studio aussuchen. Ebenfalls sollten sich Interessentinnen über die Ausbildung sowie die Berufserfahrung des Piercers informieren. Sie sollten außerdem nachfragen, welche Ausbildungskurse der Piercer absolviert hat und unter Umständen wie lange seine Teilnahme an den Kursen zurückliegt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
    0RETWEETSTweet
    0GOOGLE +1+1
    0SHARESTeilen

    Ähnliche Artikel

    Kommentare0

    Schreibe einen Kommentar

    Neu in