» » So bekommen Sie schöne und entspannte Augen
grün 25. April 2014 0

Kosmetik

„Na, jetzt habe ich auch noch Tränensäcke“. Haben Sie diesen Satz schon einmal vor dem Spiegel sagen müssen? Viele Menschen kennen die geschwollenen Augen am Morgen, und das nicht nur, weil die Nacht zu kurz war. Die meisten Menschen reiben sich die Augen, damit sie wieder größer werden. Doch die Augen lieben kleinere Massagen, damit sie wieder klarer werden. Müde Augen bekommen Sie wieder munter.

Warum die Augen müde werden

WimpernDie Haut rund um die Augen, ist nur etwa einen halben Millimeter dick. Vergleichen Sie diese mit der Gesichtshaut, ist die Haut um die Augen somit 75 Prozent dünner. Leider gibt es wenig Platz für Elastin und Kollagen (Stützfasern) und es fehlen Talgdrüsen und schützendes Unterhautgewebe. Das ist ein Grund, warum Lymph- und Blutgefäße schneller durchscheinen können. Schnell entstehen unter den Augen Schatten. Schwellungen entstehen, wenn sich auch noch zu viel Flüssigkeit rund um die Augen ansammelt. Blinzeln Sie, wird die Haut gestaucht. So können auch Mimikfältchen entstehen.
Hinzu kommt im Winter die trockene Heizungsluft. Es besteht eine Knittergefahr für die Augen. Steht der Frühling vor der Tür, können Sie sich aufmerksam um Ihre Augen kümmern, damit erst gar keine Fältchen, Rötungen und Schwellungen entstehen.

Entspannte Augen am Arbeitsplatz

Wer kennt das nicht – müde, träge und juckende Augen bei zu langer Bildschirmarbeit. Schauen Sie permanent auf den Bildschirm, vergessen viele Menschen das Blinzeln. Die Hornhaut trocknet aus. Deshalb sollten Sie immer wieder blinzeln und ab und an aus dem Fenster schauen – in die Ferne. Kurze Pausen reichen meist schon aus, um die Augen wieder lebendig werden zu lassen.
Schließen Sie die Augen oft und massieren Sie sie leicht und sanft. Führen Sie mit den Fingerspitzen kreisende Bewegungen durch.
Legen Sie die Handflächen muschelförmig über die Augen. Experten nennen diese Methode „Palmieren“. Schließen Sie dabei die Augen. Dabei sollte kein Licht durchscheinen. Richten Sie Ihre Gedanken auf die Farbe schwarz – so wird die Wirkung noch verstärkt. Entspannen Sie dabei das Gesicht und lassen Sie die Schultern hängen. Müde Augen, Reizungen und Schwellungen können Sie so innerhalb von fünf Minuten lindern. Wichtig: Lassen Sie Ihre Nase frei.

Die Nahrung für die Augen

Trinken Sie genug? Experten raten, mindestens dreißig Milliliter über den Tag verteilt, pro Kilogramm Körpergewicht Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Trinken Sie zu wenig, kann sich das Wasser im Körper stauen, Gesunde Ernährungweil auch der Lymphfluss nicht optimal funktioniert. So können geschwollene Augen entstehen.
Ernähren Sie sich nicht ausgewogen genug und es fehlen Ihrem Organismus wichtige Vitamine und Mineralstoffe, können sich die Augen entzünden. Vitamin A ist besonders wichtig und das Vitamin C stärkt die Gefäßwände. Nehmen Sie allerdings nicht einfach Nahrungsergänzungsmittel ein, sondern lassen Sie gegebenenfalls erst von Ihrem Hausarzt überprüfen, ob Ihrem Körper Vitamine oder Mineralstoffe fehlen.

Eine entspannte Massage für die Augen

Kleinere Fältchen und Schwellungen können Sie mit einer entspannten Massage glätten beziehungsweise lindern. Bitte sanft bei der Massage vorgehen, denn Sie werden es nicht schaffen alle Fältchen zu beseitigen.

  1. Streichen Sie nur mit den Fingerspitzen über die Augenlider. Für das Abschwellen geben Sie etwas Druck hinzu – aber nur mit den Fingerspitzen.
  2. Legen Sie den Daumen auf den Augapfel – im Inneren des Augenwinkels. So können Sie mit leichtem Druck unter den Brauen ebenso Schwellungen gegebenenfalls ganz beseitigen. Streichen Sie dabei von innen nach außen.
  3. Wiederholen Sie beide Übungen etwa fünf Mal. Sie können die Übungen über den Tag verteilt öfters durchführen. Zum Abschwellen der Augen üben Sie immer ein bisschen Druck mit den Fingerspitzen aus.

Fazit: Rötungen, Schwellungen, Reizungen und müde Augen entstehen meist, wenn Sie ihnen zu viel zumuten. Die Haut ist um die Augenpartie sehr dünn und empfindlich, weshalb Sie immer nur leichten Druck ausüben sollten. Bei Problemen und starken Beschwerden sollten Sie sich an einen Augenarzt oder Hausarzt wenden.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik