» » Slacklining - Der Trendsport für Draußen
Sport 09. Dezember 2013 0

Fitness


Eine neue Trendsportart ist nach Europa geschwappt. Das Slacklining ist eine Sportart für draußen, bei welcher ähnlich wie beim Seiltanzen auf einem Gurtband oder einem Schlauchband balanciert wird. Für die Slackline, wie das Band genannt wird, werden zwei Befestigungspunkte benötigt, zwischen denen sie gespannt wird. Diese Trendsportart verlangt dem Sportler ein Höchstmaß an Koordination, Balance sowie Konzentration ab. Diese drei Dinge machen das Slacklining geeignet für ein zusätzliches Training bei Sportarten wie Klettern, Kampfsport, verschiedenen Wintersportarten und Reiten.

Slacklining als Sport

Bei der neuen Trendsportart, dem Slacklining muss der Sportler die Kunst entwickeln, die Balance zu halten. Hat der Sportler seine Slackline, also das Gurt- oder Schlauchband zwischen seinen gewählten Befestigungspunkten, das können z. B. zwei Bäume sein, aufgehängt, kann er mit dem Slacklinen beginnen. Das Ziel ist es, mit einem Höchstmaß an Konzentration und Koordination die Balance aufzubringen, von dem einen Ende zum anderen zu balancieren. Neueinsteiger in dieser Trendsportart sollten das gewählte Band zu Beginn nur in geringer Höhe befestigen. Der Untergrund sollte möglichst weich sein, damit bei einem Sturz keine Verletzungen entstehen. Mit zunehmendem Training und der dadurch entstehenden Sicherheit kann die Slackline immer höher gehängt werden.
Das Slacklining ist in verschiedene Arten unterteilt. Den höchsten Zuspruch erhalten die Lowlines oder Tricklines. Hierbei wird die Line möglichst niedrig aufgehängt, höchstens bis in Hüfthöhe und nur wenig gespannt. Um anschließend die Tricks darauf zu vollführen, der Untergrund sollte sandig, grasig oder mit Matten ausgelegt sein. Die beliebtesten Tricks auf der Lowline sind Stehen, Umdrehen, Hinsetzen, Gehen vorwärts und rückwärts, Hinlegen, Surfen und alles, was sonst noch Spaß macht.Slacklining als neuer Trend
Longlining findet auf einer sehr langen Line statt, welche wegen des Spannmechanismus von einem Profi aufgebaut sein sollte.
Rodeolines werden möglichst locker aufgehängt. Darin liegt auch der Schwierigkeitsgrad, da sie durch die starke Dehnung schwer zu bewältigen sind.
Highlines werden in großer Höhe von etwa mehreren Metern oder sogar mehreren Hundert Metern aufgehängt, was dann auch den Mut erfordert, diese zu begehen. Hierbei werden in den meisten Fällen allerdings Fangleinen benutzt.
Waterlines werden über Wasser aufgehängt. Hierbei ist die Verletzungsgefahr bei Stürzen wesentlich geringer, wenngleich ein Sturz auch nicht immer schmerzfrei abgeht.
Für Jumplines benötigt man extrem stabile Bänder, welche stark gespannt werden und ein Springen auf dem Band ermöglichen.
Night- oder Darklines werden in dunklen Räumen oder nachts an dunklen Orten aufgespannt. Die Herausforderung besteht darin, dass man sich ausschließlich auf das Gefühl, das Gehör und den Gleichgewichtssinn verlassen muss.

Trendsportart Slacklining in der Medizin

Das Slacklining ist auch ein Faktor in der Medizin geworden. Es wird bereits in der Physiotherapie, zum Teil sogar schon in der Psychotherapie eingesetzt.
Nachdem Mediziner entdeckt hatten, dass einem Sportler beim Slacklining eine Menge an Fähigkeiten abverlangt wird, hat man begonnen, die Trendsportart auch zur Therapie einzusetzen. Die Eignung zur Therapie besteht vor allem in der Förderung des Gleichgewichtssinnes, der Gelenkstabilisation sowie der Steigerung der Konzentrationsfähigkeit. Das Slacklining wird angewendet bei Patienten mit Gleichgewichtsstörungen, als Rehabilitationsmaßnahme nach Knie- oder Gelenkverletzungen sowie bei Patienten, die unter einer Fehlstellung an der Wirbelsäule leiden.
Auch bei der Reha von Schlaganfällen oder Patienten mit einem Schädel-Hirn-Trauma wurden Erfolge erzielt. Hier fördert das Slacklining die Wiederherstellung kognitiver und motorischer Fähigkeiten.
In der Psychotherapie wurden die meisten Erfolge bei Patienten mit Depressionen erzielt. Das Slacklining half ihnen, Vertrauen wieder aufzubauen und ihre Konzentrationsfähigkeit zu steigern.Überwindung
Die neue Trendsportart Slacklining fordert einem Sportler eine Menge ab. Neben einem Höchstmaß an Konzentration, Balance und Koordination muss er bei bestimmten Lines auch noch Mut sowie eine Menge Geschicklichkeit mitbringen. Auch die Medizin hat inzwischen die Vorteile des Slacklining als Therapiemaßnahme erkannt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Fitness