» » Selbst Schneidern ist das neue Kaufen
Accessoires nähen 16. Januar 2014 0

Mode

Immer mehr Frauen und auch einzelne Männer entdecken das Schneidern für sich. Selbst genähte Mode ist der Trend in diesen Tagen. Ganz egal ob man für die eigene Familie und Freunde schneidert oder lediglich für sich selbst Kleidung herstellt, der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Gerade nach den Unglücken in Bangladesch, bei denen hunderte ausgebeutete Textilarbeiter den Tod fanden, entscheiden sich viele Menschen in der westlichen Welt dafür, ihre Kleidung selbst zu nähen.

Am Anfang steht eine Idee

Do it yourselfJeder, der handwerklich ein wenig begabt ist und Spaß am Entwerfen neuer Dinge hat, für den kann das Nähen eigener Kleidung interessant sein. Viele Menschen beginnen damit entweder in ihrer Jugend oder dann, wenn sie zum ersten Mal Eltern werden. Für das eigene Kind, die Enkelkinder oder andere Verwandte zu nähen ist das Schönste. Wer einmal ein solches Stück fertiggestellt hat und danach die Freude in den Augen der Beschenkten sieht, wird dem beipflichten. Um eigene Kleidungsstücke zu entwerfen braucht es nicht viel, eine gute Idee, der passende Schnitt, Nadel, Faden und den entsprechenden Stoff. Schon kann es losgehen.

Allgemeine Tipps

Wenn man erst einmal ein wenig Erfahrung im Umgang mit der Nähmaschine gesammelt hat, so wird man schnell merken, welche Werkzeuge man noch benötigt. Viele Näherinnen entscheiden sich, im Laufe der Zeit, für eine sogenannte Overlookmaschine. Mit einem solchen Gerät ist es möglich, Stoffkanten sauber zu vernähen. Die Maschine besitzt über ein integriertes Schneidemesser, das es ihr ermöglicht den überschüssigen Stoff sauber abzutrennen und im gleichen Arbeitsgang das Ende zu vernähen. Auch eine Schneideunterlage und ein Rollschneider können zum guten Gelingen beitragen. Was man sich allerdings im Endeffekt anschafft, dass muss jeder für sich selbst entscheiden. Auch die Wahl der richtigen Stoffe ist entscheidend. Viele große Anbieter weisen eine weite Produktpalette auf. Dennoch sollte man vor dem Stoffkauf genau ausrechnen, wie viel man vom entsprechenden Material benötigt und welcher Anbieter für einen selbst in Frage kommt. Auch im Bereich nachhaltig und ökologisch produzierter Stoffe bietet der freie Markt ein umfassendes Sortiment an. Viele Anbieter sind dazu bereit dem potentiellen Kunden einige Stoffproben nach Auswahl zuzusenden. Dies hat den großen Vorteil, dass man sich noch genauer mit den Eigenschaften des gewählten Materials auseinander setzen kann und das, bevor man den eigentlichen Stoff kauft.Selbst schneidern
Wer sich also für das Nähen von Kleidung entscheidet, der kann aus einer bunten Auswahl an Möglichkeiten schöpfen. Mit ein wenig Fleiß und Geduld lassen sich so auch die schwierigsten Projekte bewerkstelligen. Viele Frauen sehen im Nähen nicht nur ein einfaches Hobby oder eine Notwendigkeit. Es kann mehr sein und Menschen auch miteinander verbinden. Gerade durch das Internet mit seinen unzähligen Kontaktmöglichkeiten werden immer mehr Anreize geboten, auch einmal in einer kleinen Gruppe gemeinsam zu schneidern. So kann man neue Kontakte knüpfen und sich untereinander mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nähen verbindet, nicht nur einzelne Stofflagen, sondern auch Menschen auf der ganzen Welt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode