» » Selbst gemacht: Die besten Verkleidungen für Fasching
chinesin 13. Dezember 2013 0

Mode


Von der Nixe bis zur Barockdame: Kreative Faschingsoutfits selbst geschneidert
Fasching rückt immer näher – und damit auch die Frage, welche Verkleidung es sein soll. Viele Outfits sind zwar auch „von der Stange“ erhältlich, überzeugen jedoch selten mit einer guten Verarbeitung und Passform. Selber schneidern ist da die Devise.

Werden Sie kreativ!

Ein komplettes Faschingsoutfit selber schneidern – das ist gar nicht schwer. Die Ausführung können Sie dabei ganz an Ihre Fähigkeiten im Nähen anpassen. Das A und O bei einem Kostüm sind natürlich die passenden Stoffe in schillernden Farben, die Sie entweder vorort in einem Stoffgeschäft oder auch online erwerben können. Werden Sie kreativ, was die Verzierungen betrifft – so können Sie Ihr Kostüm mit den schönsten und einfallsreichsten Details verzieren.

Schonheit aus dem Wasser: Die Nixe

Ein tolles Kostüm für Frauen ist die Nixe. Das Outfit kann schnell selbst geschneidert werden. Besorgen Sie sich dehnbaren Stoff für den Rock; am besten einen grünen oder blauen Folienjersey. Zusätzlich benötigen Sie ein 50 x 30 Zentimeter großes Stück Schaumstoff, der 2 Zentimeter hoch karnevalsein soll. Messen Sie, welche Hüftweite Sie für den Rock benötigen und welche Länge dieser haben sollte. Nun wird aus dem Jersey ein passendes Stück zugeschnitten und mit einer einfachen Naht geschlossen; in den Bund wird Gummi eingezogen, damit dieser gut sitzt. Aus dem Schaumstoff schneiden Sie eine Flosse aus, die ebenfalls mit den Jersey überzogen wird. Die Flosse können Sie direkt an den Rock nähen oder per Klettband daran befestigen. Als Oberteil bietet sich ein gekauftes, enges Top an, das Sie mit aus dem Folienjersey geschnittenen kleinen Schuppen verzieren. Als Accessoires können Sie sich ein Fischernetz umhängen und eine lockige Langhaar-Perücke mit kleinen Fischen – Plastikköder aus dem Angelfachgeschäft zum Beispiel – verzieren.

Ei, ei, ei, ein Huhn!

In Windeseile gemacht und mit echtem Wow-Effekt: Verwandeln Sie sich an Fasching doch in ein Huhn! Dafür brauchen Sie lediglich ein langes, weißes Longshirt und rund sechs weiße Federboas. Die Federboas werden von Hand rundum auf das Shirt aufgenäht. Um den Look perfekt zu machen, tragen Sie dazu eine gelbe, blickdichte Strumpfhose. Als Füße eignen sich gelbe Gummihandschuhe gut: Diese werden einfach über Ballerinas oder Turnschuhe gezogen und mit einem Gummiband befestigt. Dazu können Sie zusätzlich noch eine weiße Kappe mit einem Hahnenkamm aus rotem Karton sowie einem gelben Schnabel verzieren – zusammen mit einem Korb, gefüllt mit Styropor-Ostereiern, ist das Huhn perfekt.

Etwas aufwändig: Die Barockdame

Wenn Sie zu Fasching eine Barockdame darstellen wollen, dann müssen Sie durchaus etwas Zeit in Ihr Kostüm investieren. Als erstes brauchen Sie eine Tornüre. Diese können Sie am einfachsten herstellen, indem Sie die Inlets von zwei kleinen Zierkissen an ein breites Gummiband – oder noch besser seitlich an ein Panty – annähen. Das Kleid selbst können Sie aus günstigem Pannesamt herstellen, der in vielen Farben erhältlich ist. Für ein einfaches Kleid reicht es, ein vorhandenes, langes Kleid auf den gefalteten Pannesamt zu legen und die Umrisse, versehen mit einer Nahtzugabe, zu übertragen. Achten Sie aber darauf, dass ab den Hüften eine Zugabe von mindestens 20 Zentimetern erfolgen muss, damit die Tornüre unter das Kleid passt. Die offenen Kanten werden nun einfach zusammengenäht, an den Ärmeln, am Halsausschnitt und am Saum versäubert. Für eine optimale Passform sollte das Kleid nach einer Anprobe noch mit vorher abgesteckten Abnähern versehen werden. Anschließend kann das Kleid mit Goldborte weiter nach Herzenslust verziert werden. Wer das Kleid etwas aufwändiger gestalten möchte, kann dieses auch nach einem entsprechenden Schnittmuster anfertigen. Zusammen mit einer opulenten Barockperücke, weißer Schminke und einem Fächer werden Sie damit der Star der Faschingsparty!
Vergessen Sie gekaufte Faschingskostüme – selber machen ist viel kreativer, lustiger und einfallsreicher! Das Grundkostüm ist schnell genäht und bei den Verzierungen können Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Mode