» » Schönheitsrezept Buttermilch
kuhmilch 11. Juni 2015 0

Ernährung

Anders als der Name vermuten lässt, ist Buttermilch äußerst gesund und ein echter Schönheitsbooster. Buttermilch ist nicht nur kalorien- und fettarm, sondern enthält auch viele Inhaltsstoffe, die für einen gesunden und schönen Körper wichtig sind. Was genau in dem Wundermittel steckt und wie es überhaupt entsteht, erfahren Sie hier.

Was genau ist Buttermilch eigentlich?

milch-glasDem Namen nach hört sich Buttermilch erst einmal gar nicht so gesund an. Schließlich besteht Butter fast ausschließlich aus Fett. Buttermilch hingegen hat kaum Fett, da die wässrige Flüssigkeit bei der Herstellung von Butter, die fast ausschließlich aus Fett besteht, zurückbleibt. Durch die Zugabe von Milchsäurebakterien entsteht die handelsübliche reine Buttermilch. Mit nicht einmal einem Gramm Fett und etwa 36 Kilokalorien pro 100 Milliliter gehört Buttermilch zu einem der fett- und kalorienärmsten Milchprodukte.

Was steckt alles in Buttermilch?

In 100 Millilitern stecken rund drei Gramm Eiweiß und vier Gramm Kohlenhydrate. Eiweiß ist sehr wichtig für denmilch-krug Körper und jeder sollte mindestens ein halbes Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu sich nehmen. Wie alle Milchprodukte enthält auch Buttermilch hochwertiges Eiweiß mit allen essentiellen Aminosäuren, die dem Körper über die Nahrung zugeführt werden müssen. Daher eignet sich Buttermilch hervorragend als Erfrischungsgetränk nach dem Sport, denn die Muskeln insbesondere nach dem Sport mit ausreichend Proteinen versorgt werden sollten, um einen optimalen Trainingseffekt zu erreichen.

Außerdem enthält Buttermilch viel Calcium, Kalium, Zink und die B-Vitamine B2, B5 und B12. B-Vitamine tragen einen erheblichen Anteil zur äußeren Schönheit bei, da sie unter anderem das Zellwachstum fördern und sich somit positiv auf Haut, Haare und Nägel auswirken. Nur bei einem gesunden Zellwachstum haben wir eine schöne und glatte Haut, gesundes und kräftiges Haar sowie starke Nägel.

Auch zur inneren Schönheit trägt Buttermilch durch einen hohen Kalziumgehalt und die enthaltenen Milchsäurebakterien bei. Kalzium ist besonders wichtig für starke Knochen und Zähne. Außerdem kann durch regelmäßigen Buttermilchkonsum das Risiko von Osteoporose im Alter minimiert werden. Bereits ein halber Liter Buttermilch deckt den Tagesbedarf an Kalzium eines Erwachsenen. Die Milchsäurebakterien sorgen für eine gute Verdauung und eine gesunde Darmflora, die für ein starkes Immunsystem wichtig ist. Das Spurenelement Zink stabilisiert vor allem den Insulinspiegel, der Heißhungerattacken vorbeugt.

Buttermilch auf dem Ernährungsplan

ernaehrungsplanDurch die Dickflüssigkeit und den hohen Eiweißanteil sorgt Buttermilch für eine langanhaltende Sättigung und ist ideal als Drink für Zwischendurch. Außerdem hat Buttermilch nicht nur weniger Kilokalorien als die gleiche Menge normale Milch (48 Kilokalorien), sondern auch deutlich weniger Kilokalorien als Cola (43 Kilokalorien) oder Saft (46 Kilokalorien).

Tipp: Nicht jeder mag den säuerlichen Geschmack der Buttermilch. Ist Ihnen reine Buttermilch zu sauer, greifen Sie nicht zur fertigen Fruchtbuttermilch, die ist nämlich viel zu süß, sondern mixen Sie einfach selbst ein paar Himbeeren, Erdbeeren oder Ihr Lieblingsobst mit der Buttermilch zusammen. Sollten Sie keine frischen Früchte zur Hand haben oder nur wenig Zeit, können Sie auch einfach etwas Fruchtsaft unter die Buttermilch mischen.

Fazit

Strahlende Haut, schönes Haar und eine gesunde Darmflora. Mit seinen zahlreichen wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen ist Buttermilch sehr vielseitig. Durch die positive Wirkung auf den Körper, von innen und von außen, sollte Buttermilch daher auf einem ausgewogenen Ernährungsplan nicht fehlen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Ernährung