» » Schöne Haut von Innen - Ernährung für eine glatte, jugendliche Haut
Schöne Haut von Innen 31. Mai 2017 0

Kosmetik


Jede Haut macht auf eigene Art Probleme. Akne, Trockenheit, vorzeitige Alterung – dagegen wird mit Cremes angekämpft. Effektiver ist es, die Haut auch von innen heraus zu heilen, indem man die richtigen Nahrungsmittel isst und genug trinkt. Gute Fettsäuren aus Avocados oder Fisch, Zink aus Nüssen und Kernen, Vitamine, dazu ausreichend Flüssigkeit, und die Haut sieht schon nach kurzer Zeit frischer und praller aus. Auch ausreichend Schlaf und Bewegung an der frischen Luft können wie eine Verjüngungskur wirken.

Ganz hydriert ist halb gewonnen

klare und junge HautAusreichend Wasser zu trinken sollte für eine gesunde Lebensweise selbstverständlich sein. Natürlich ist der Mensch keine Pflanze, und Wasserkonsum wirkt sich nicht sofort auf das Äußere aus. Aber regelmäßiges Trinken sorgt neben einem klaren Kopf und geregelter Verdauung auch für prallere Haut. Wem das regelmäßige Trinken schwer fällt, der kann sich eine App herunterladen, die daran erinnert. Und nicht nur Trinken kann die Haut hydrieren. Auch wasserhaltige Nahrungsmittel tragen dazu bei, dass die Haut rosig und feucht bleibt. Dazu gehören zum Beispiel Suppen, Wassermelone und Gurke. Grüner Tee enthält außerdem Flavanoide, die beruhigend auf die Haut wirken.

Die Haut ist, was man isst

Eine ausgewogene Ernährung mit vollwertigen Nahrungsmitteln wirkt sich nicht nur auf die Gesundheit, sondern auch speziell auf die Haut aus. Gesundheit spiegelt sich in der Haut wider, und auch die Verdauung kann dabei eine Rolle spielen. Spezielle Lebensmittel, beziehungsweise deren Inhaltsstoffe, haben eine Wirkung auf die Haut. Mit den richtigen Nahrungsmitteln kann man die Haut von Innen nähren und so dem Altern entgegenwirken und auch Hautkrankheiten wie Akne mildern. Verzichten sollte man für ein schönes Hautbild auf zu viel Salz, Zucker und Weißmehl. Salz führt nicht nur zu Wassereinlagerungen, die einen aufgedunsen aussehen lassen können, es begünstigt auch Entzündungen. Zucker und Weißmehl wirken ebenfalls entzündlich und können auch chronische Hautkrankheiten verschlechtern. Außerdem einschränken sollte man Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und Konservierungsstoffe.

Superfoods für die Haut

Gute Fettsäuren, wie sie unter anderem in Avocado und Lachs, aber auch Nüssen enthalten sind, hemmen Entzündungen und verbessern das Hautbild sichtbar. Freie Radikale tragen zur Hautalterung und zu entzündlichen Hautveränderungen bei. Antioxidantien aus Beeren, schöner KörperSpinat oder Schokolade greifen diese freien Radikale an. Das in Tomaten oder Wassermelone enthaltene Lycopin beugt Sonnenschädigungen vor und repariert sie. Selen aus Mandeln oder Vollkorn erhält die Spannkraft der Haut und wirkt entzündungshemmend. Vitamin E, enthalten in Eiern oder grünem Gemüse, schützt die Haut vor äußeren Einflüssen. B-Vitamine helfen gegen Trockenheit. Ihre beste Quelle ist Fleisch und Fisch. Vitamin A beziehungsweise Retinol repariert geschädigte Haut. Es wird aus Beta-Karotin gebildet, das in allen gelben Obst- und Gemüsesorten enthalten ist. Zink hat eine heilende Wirkung. Es ist unter anderem in Aprikosen oder Kakao enthalten und reduziert auch die Produktion von Talg, das zu unreiner Haut beiträgt. Isoflavone, die in Soja und anderen Hülsenfrüchten enthalten sind, können das Hautbild ebenfalls verbessern. Sie mildern Fältchen und verhindern, dass durch den Abbau von Kollagen die Haut erschlafft.

Viele dieser Nährstoffe werden auch in der Gesichtspflege eingesetzt. Doch eine gesunde, vollwertige Ernährung, die das Gewicht auf hautfreundliche Nahrungsmittel legt, ist die ganzheitliche Strategie zu einem gesunden Hautbild.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik