» Schnell zum flachen Bauch - Diese Tricks helfen!
Fitness fĂŒr einen flachen Bauch 29. August 2019 0


Klar, ein Sixpack muss es nicht unbedingt sein. Aber flach sollte er sein, unser Bauch – so zumindest die Idealvorstellung von vielen Frauen, die ihren rundlichen Bauch satt haben! Ob die VerĂ€nderung „in schnell“ funktioniert? Wir sagen: Es funktioniert tatsĂ€chlich, wenn wir auf einige Punkte achten, die beispielsweise einen BlĂ€hbauch oder Fettpolster verursachen. WĂ€hrend ein rundlicher Bauch (vor allem bei MĂ€nnern) fĂŒr ein höheres gesundheitliches Risiko steht, empfinden wir eine fĂŒllige Körpermitte auch optisch als nicht ganz so attraktiv an uns. Wer unter diesem Problem leidet, kann jetzt aufatmen und die folgenden Tipps fĂŒr einen flachen Bauch beherzigen.

AufblÀhende Lebensmittel

figurKaffee brauchen wir fast jeden Morgen. Zwiebeln und Kohl zĂ€hlen zu den besonders gesunden GemĂŒsesorten. Und HĂŒlsenfrĂŒchte sind berĂŒhmt fĂŒr ihre gesunden Proteine. Eine Sache haben diese Lebensmittel – zu unserem Leid – jedoch alle gemein: Sie verursachen bei den meisten Menschen einen BlĂ€hbauch, sodass der Jeansknopf nicht mehr richtig zugehen möchte und das enge Top plötzlich etwas „zu eng“ wirkt. Wer diese Wirkung vermeiden will, sollte die Lebensmittel langsam zu sich nehmen und richtig kauen, (oder den Kaffee genĂŒsslich schlĂŒrfen) um einen dicken BlĂ€hbauch zu vermeiden. GenĂŒgend Wasser trinken und auf leicht verdauliche Nahrungsmittel setzen, die unseren Magen-Darm-Trakt unterstĂŒtzen, sind ebenfalls hilfreiche Maßnahmen fĂŒr einen flachen Bauch. Was uns in diesem Fall gut tut: Fenchel, grĂŒne Erbsen, Tomaten und Karotten. Das GemĂŒse wird schnell verdaut, schenkt uns wertvolle NĂ€hrstoffe und sorgt fĂŒr einen flachen Bauch, der sich nicht aufblĂ€ht.

Maßnahmen gegen Fettpolster am Bauch

Sind wir nicht von einem BlĂ€hbauch betroffen, handelt es sich oft um unerwĂŒnschte Fettpolster, die sich in unserer Körpermitte ausbreiten. Die wohl wichtigste Rolle spielen auch hier unsere ErnĂ€hrungsgewohnheiten. Zucker, Salz und zu viel Fett – das sind die Feinde des flachen Bauches. Wir kommen also nicht um eine ErnĂ€hrungsumstellung drumherum, wenn wir uns ganz fix einen flachen Bauch wĂŒnschen. BauchĂŒbungWichtig ist eine ausgewogene ErnĂ€hrung mit viel FlĂŒssigkeit, um sich ĂŒber einen schönen und flachen Bauch freuen zu können. Gut zu wissen: Wer sich in wenigen Tagen oder Wochen einen flachen Bauch wĂŒnscht – was langfristig nicht zu empfehlen ist – kann es mit Saftkuren versuchen. Dabei wird ĂŒber einige Tage hinweg keine feste Nahrung aufgenommen und der Bauch wirkt besonders flach. NatĂŒrlich eignet sich eine so drastische Methode, um sich optisch einige Kilos wegzuschummeln. Das Problem ist nur, dass der Bauch, nachdem wir wieder normal essen, meistens erneut erscheint. Im Umkehrschluss heißt das: Wir können zwar auch in kurzer Zeit einen flachen Bauch bekommen, aber soll er dauerhaft bleiben, hilft nur eine Änderung der ErnĂ€hrungsgewohnheiten.

Schnell zum flachen Bauch

Liegt Übergewicht vor, wird Wasser im Bauch gespeichert oder handelt es sich um eine Hormonstörung? Wer mit gesundheitlichen Problemen und einem runden Bauch zu kĂ€mpfen hat, sollte rechtzeitig den Arzt aufsuchen, um die Ursachen gemeinsam zu erforschen. Ansonsten gilt: Eine ausgewogenen ErnĂ€hrung mit leicht verdaulichen Lebensmitteln wirkt einem BlĂ€hbauch und einer Fettansammlung entgegen. Auch wichtig: Ballaststoffe. Diese finden wir beispielsweise in Vollkornprodukten, Obst und GemĂŒse! Wer diese Tipps beherzigt und sich zusĂ€tzlich regelmĂ€ĂŸige Bewegung gönnt, um den Stoffwechsel auf Trab zu halten, wird sich schon bald ĂŒber einen schönen Bauch freuen!

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in