» » Produkttest - St. Barth Avocado Öl
30. Januar 2014 0

Kosmetik

St. Barthélemy steht für Luxus. Die kleine Karibikinsel wird jährlich von den Stars und der wohlhabenden Gesellschaft besiedelt. Das Familienunternehmen Ligne St. Barth stellt seit 1983 natürliche und vor allem exklusive Schönheitsprodukte her. Dabei wirken die Produkte vor allem durch die Naturbelassenheit der Bestandteile.

Das Avocado Öl von Ligne St. Barth

Als ich das erste Mal von Ligne St. Barth hörte, fragte ich mich, was diese Firma anders machen sollte, als die Schönheitsprodukte, welche wir in jedem Drogerie Markt bekommen. Luxus aus der Natur der Karibik soll uns Frauen mit Avocado, Kokosnuss oder Aloe Vera verwöhnen. Im Gegensatz zu den großen Industrieunternehmen werden diese Schönheitshelfer in nur kleiner Stückzahl hergestellt und dies noch Handarbeit. Besonderen Wert legen Birgit und Hervé Brin dabei auf die Verträglichkeit durch den Verzicht auf Konservierungsstoffe. Das kaltgepresste Öl der Avocados soll besonders pflegend für Haut und Haar sein. So testete ich es persönlich.

Wissenswertes über das Avocado Öl

Das Avocado Öl eignet sich nicht nur zur Haar- und Hautpflege, sondern auch als Badeöl. Die orangene Farbe des Öls scheint durch die schlicht gestaltete Glasflasche, welche mit einer geschwungenen, goldenen Schrift verziert ist. Erhältlich ist das Avocado Öl in drei Größen: 25 ml, 125 ml und 250 ml zu je 7,80 Euro, 37,00 Euro und 54,60 Euro bei Breuninger oder online. Die Inhaltsstoffe des Avocado Öls sind neben Vitamin A, D und E, Lecethin und einem Wirkstoff namens Potassium, welcher jugendlich straffe Haut verspricht. Außerdem sind Proteine, Beta-Karotine und mehr als 20 % ungesättigte Fettsäuren enthalten.

Meine Erfahrungen mit dem Ligne St. Barth Avocado Öl

„Frau gönnt sich ja sonst nichts“, dachte ich mir und kaufte mir eine Flasche des flüssigen Goldes. Eine Kosmetikerin hatte mir begeistert erzählt, was ich mit dem Avocado Öl von Ligne St. Barth alles anstellen kann. So soll Wirkung für trockene Haarspitzen überwältigend sein. Drei Tropfen des Öls auf der Hand genügen. Ich habe diese verrieben und in das noch feuchte Haar einmassiert. Der Duft nach exotischen Tiaré Blüten hat mich gleich betört. Auf noch feuchter Haut nach dem Duschen oder Baden lässt sich das Ligne St. Barth Avocado Öl mit kreisenden Bewegungen sanft einmassieren. Nicht nur, dass meine trockene Winterhaut so gepflegt wurde, auch ein straffender Effekt auf die Oberschenkel trat nach mehrwöchiger Anwendung ein. An besonders kalten Tagen pflege ich meine Lippen mit einem Tropfen des Öls und wende es auch unter den Augen an. Verblüffend was Frau alles mit einem Produkt anstellen kann.

Mein Testergebnis

Nachdem vorher noch keine Erfahrung mit der Verwendung eines Pflegeöls hatte, konnte ich mir nicht vorstellen für was das Ligne St. Barth alles gut sein sollte. Seit ich zum ersten Mal den feinen Duft vernommen habe und sich meine Haut so zart anfühlte, finde ich immer neue Anwendungsmöglichkeiten. Als Massageöl eingesetzt, schenkt es nicht nur mir eine Babyhaut. Meine Erwartungen waren wegen des nicht günstigen Preises ebenso hoch. Nachdem ich mehr über die Geschichte und Produktion erfahren habe, finde ich den Preis jedoch gerechtfertigt. Die Ergebnisse, welche ich dank des Avocado Öls erzielt habe, sprechen für sich. Nun bin ich ein St. Barth Fan geworden und habe mich auch in andere Produkte von Ligne St. Barth verliebt.

Weiterempfehlung

Ich würde das Avocado Öl jeder Frau ans Herz legen, die sich eine natürliche und konservierungsstofffreie Pflege wünscht. Probieren geht über Studieren! Mit der Probierflasche für unter 8,00 Euro kann Frau gar nichts falsch machen. Es ist auf jeden Fall eine Erfahrung wert!

Auch wenn es im ersten Moment so scheint, ist das Avocado Öl von St. Barth mehr als nur ein Luxusprodukt für Frauen die alles haben. Dank dieses Öls konnte ich mir viele andere Kosmetikprodukte einsparen, wie eine Augencreme, Bodylotion oder Augen Make up Entferner.

 

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewerten 4.6 / 5 (5 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik